Wie man Polypropylenrohre mit Metall verbindet

Die Verbindung von Polypropylen- und Metallrohren spielt eine wichtige Rolle beim Austausch der Sanitär- und Heizsysteme. In den meisten Wohngebäuden wird hauptsächlich Metall für Abwasser- und Wasserleitungen verwendet. Dieses Material rostet schnell, die Strömungsgeschwindigkeit der Rohre nimmt entsprechend ab und Lecks beginnen. In Kunststoff beträgt die Haltbarkeit etwa 50 Jahre. Aber das Ersetzen der Rohre ist nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick scheint. Die beste Option wäre es, den gesamten Riser zu wechseln, aber dies erfordert die Zustimmung aller Mieter. Wie die Praxis zeigt, ist diese Option nur selten möglich. Oft führen Mieter nur in ihrer Wohnung eine Plastikverbindung zur allgemeinen Wasserversorgung durch.

Verbindungsoptionen

Metall kann auf zwei Arten mit Kunststoff kombiniert werden: mit Gewinde oder Flanschen. Jede Methode hat ihre eigenen Eigenschaften. Zum Beispiel ist die Gewindeversion am besten für Rohre mit einem Durchmesser von bis zu 40 mm geeignet. Mit anderen Worten, für Wohnungen. Das Andocken zwischen den Rohren erfolgt mit einem speziellen Adapter - einem Fitting. Dieses Gerät ist am besten für Kombinationsverbindungen geeignet. Auf der einen Seite ist es in Form einer glatten Kupplung für Polypropylen, auf der anderen Seite - eine Gewindeverbindung gemacht.

Flansche sind nur für große Rohrleitungen mit einem Durchmesser von mehr als 100 mm geeignet.

Gewinde

Diese Art der Sanitärverbindung wird "American" genannt. Kunststoff wird von der Kupplungsseite gelötet. Kunststoff wird übrigens als Polypropylen-, Metall-Kunststoff-, Polyethylen- und Polyvinylchlorid-Rohrleitungen angesehen. Der Metallteil verbindet sich entsprechend. So sieht es in der Praxis aus:

  • Die Installation beginnt mit dem Abschrauben der Kupplung an der Stelle der vorgesehenen Verbindung. Wenn keine Kupplung vorhanden ist, wird das Rohr einfach geschnitten. Dann an der Kreuzung ist es notwendig, den Faden zu schneiden. Zu diesem Zweck wird empfohlen, den Gewindebohrer mit Öl oder Fett zu schmieren.
  • Die Stelle der Gewindeverbindung muss luftdicht sein, um mögliche Leckagen zu vermeiden. Dies geschieht mit Fum-Tapes oder Flachs, die zwischen Fäden gewickelt sind. Für eine höhere Zuverlässigkeit wird Silikon oben aufgetragen. Die Menge an Wundmaterial sollte 1-2 Umdrehungen nicht überschreiten. Sonst wird es problematisch sein, die Armatur zu verschrauben. Wrap Flachs oder Fum-Tape ist im Laufe eines Stundenzeigers notwendig.
  • Ziehen Sie dann die Verschraubung fest. Es ist am besten, es von Hand zu machen, ohne einen Gasschlüssel zu benutzen. Armaturen bestehen aus einem eher spröden Material und übermäßige Kompression kann den Adapter beschädigen. Die beste Lösung wäre, die Armatur leicht anzuziehen, wenn nach der Wasserzufuhr eine Leckage festgestellt wird. Aber denken Sie daran, das Werkzeug mit äußerster Vorsicht zu verwenden.
  • Von der Seite der glatten Kupplung wird das Polypropylenrohr geschweißt.
  • Produzierte Wasserversorgung in der Leitung.

Rat Wenn der Gewindeanschluss für das Heizsystem verwendet wird, wird empfohlen, die Gummidichtung auf der Kupplungsseite durch eine Silikondichtung zu ersetzen. Temperaturabfälle zerstören den Gummi schnell und Wasser fließt an der Verbindungsstelle der Rohre. Silikon sieht diesbezüglich zuverlässiger aus.

Flanschverbindungen

Die Grundlage dieser Methode ist das Andocken des Stahlrohrs und des Kunststoffeinsatzes mit einer abnehmbaren Vorrichtung - einem Flansch. In ein Metallrohr ist ein hülsenförmiger Flansch eingesetzt, an dem mit Hilfe von Schrauben ein Flansch mit Übergang zu Kunststoff befestigt ist. Dies geschieht wie folgt:

  1. Der Einsetzpunkt wird bestimmt und ein genauer Schnitt des Rohres wird vorgenommen. Unregelmäßigkeiten anstelle des Schnittes müssen behandelt werden.
  2. Flansch in Form einer Hülse prüfen, scharfe Kanten glatte Datei. Diese Vorsichtsmaßnahme schützt das Kunststoffrohr vor Beschädigung. Erst danach wird der Flansch gesetzt.
  3. Ein weiterer Flansch mit einem Adapter für Polypropylenrohre ist daran angeschraubt. An der Kreuzung stellen Sie die Gummidichtung fest. Die Befestigungsschrauben werden mühelos festgezogen.

Stellen Sie eine Rohrverbindung aus verschiedenen Materialien her, die Stärke einer Person. Aber wenn Sie nicht sicher sind, dass Sie die Arbeit qualitativ erledigen können, ist es besser, sich an den Klempner zu wenden.

Übersicht über Methoden zur Verbindung von Polypropylenrohren mit Metallrohren mit Empfehlungen für deren Umsetzung

Ersetzt durch ihre veralteten Metallpfeifen, kamen Plastikanaloga, die nicht minderwertig und manchmal leistungsmäßig überlegen sind. Polypropylenrohre können sowohl für Sanitär- und Abwasserleitungen als auch für die Installation der Heizungsanlage verwendet werden. Der Schlüssel zu Zuverlässigkeit, Dauerhaftigkeit und ununterbrochenem Betrieb von Wasserstrukturen ist die richtige Verbindung von Polypropylenrohren.

Verbindung von Polypropylenrohren mit Metall

Situationen, in denen es notwendig ist, eine Kunststoff-Metall-Verbindung herzustellen, sind nicht so selten.

In diesen Fällen können Sie eine der Methoden verwenden, um das Metallrohr mit Polypropylen zu verbinden.

  • Gewinde - umfasst die Verwendung von Armaturen in Form von Kupplungen, von denen ein Ende einen glatten Schnitt und das zweite Gewinde für Metall hat.
  • Flansch - ausgeführt mit Flanschen, die mit Bolzen und Bolzen angezogen werden.

Installation von Gewindefittings

Eine Gewindeverbindung wird am häufigsten verwendet, um Rohre mit mittlerem oder kleinem Durchmesser zu verbinden, deren Größe 40 mm nicht überschreitet.

Das Gewinde der Armatur kann sowohl innen als auch außen angebracht werden. Es dient zum Verbinden von Metallenden von Teilen. Auf der gegenüberliegenden Seite ist der glatte Schnitt der Kupplung für das Kunststofflöten ausgelegt.

Fitting-Technologie ist ziemlich einfach:

  • Das Rohr an der Stelle der vorgesehenen Verbindung wird im rechten Winkel geschnitten. Die Kante wird mit Fett behandelt und dann mit einem Fadenschneider bearbeitet.
  • Nachdem sie den Faden von Metallspänen mit Hilfe von Werg oder FUM-Klebeband gereinigt haben, versiegeln sie das zukünftige Gelenk.
  • Auf den vorbereiteten Schnitt Wind eine Anpassung, ohne besondere Anstrengungen. Übermäßiger Druck auf das Werkstück unter Verwendung von Werkzeugen kann zu Rissbildung führen.
  • Der glatte Schnitt der Kupplung ist mit einem Kunststoffrohr verschweißt.

Wichtig: Das Dichtungsmaterial verteilt sich in Richtung des Fadens und bedeckt sie nicht mehr als 1-2 Umdrehungen.

Flanschinstallation

Split-Flansch-Typ der Verbindung ist besser geeignet für die Kombination von Produkten mit großem Durchmesser. Es ermöglicht einen einfachen Zugang für Inspektion und Reinigung während des Betriebs.

Die Flansche zum Verbinden von Polypropylenrohren sind flache Scheiben, die auf einem geraden Kragen aufliegen.

Die Verbindung der Rohre erfolgt in mehreren Stufen:

  1. An den Enden der Rohre einen gleichmäßigen Schnitt machen, von Spänen und Staub befreien.
  2. Auf die vorbereiteten Teile legen Sie die Flansche zwischen die Scheiben an, die die Gummidichtung installieren.
  3. Beide Flansche sind miteinander verschraubt und ziehen diese gleichmäßig aber mühelos an.

Wichtig: Die Kanten der Gummidichtung sollten nicht mehr als 10 mm über den Schnitt hinausragen.

Polypropylen Rohrverbindungstechnologie

Das Verbinden und Verbinden von Polypropylenrohren kann erreicht werden, indem ihre Enden hohen Temperaturen ausgesetzt werden, indem Beschläge angebracht werden oder indem geklebt wird.

Mit dem Schweißen

Es ist unmöglich, Polypropylenrohre mit den eigenen Händen ohne das sogenannte "Eisen" zu verbinden - eine Schweißmaschine, die vom Stromnetz aus arbeitet.

Ohne die notwendigen Fähigkeiten, um mit dem Gerät zu arbeiten, lohnt es sich zu üben, bevor die grundlegenden Manipulationen durchgeführt werden. Testverbindungen ermöglichen es, die Druckkraft zu bestimmen und die optimale Belichtungszeit zu "fangen". Daher sollten Materialien mit einer geringen Marge gekauft werden.

  1. An den Orten der zukünftigen Andockung an den Rohren werden Schnitte gemacht, die Enden werden sorgfältig gereinigt. An den Enden mit einer Markierung Notizen machen, die die Eintauchtiefe der Enden in die Heizvorrichtung angibt. Der Lötkolben selbst wird auf 270 ° C erhitzt.
  2. Auf die Düsen des heißen Lötkolbens legen sie senkrecht die Enden der Rohre und die Elemente der Verbindung.
  3. Nach 10 bis 15 Sekunden für die Schmelze werden die erhitzten Elemente aus den Düsen entfernt und miteinander verbunden, wobei sie leicht nach unten drücken, aber nicht drehen.
  4. Angedockte Teile lassen sich für einige Minuten in einer festen Position vollständig abkühlen.

Wenn alles richtig gemacht ist, dann bildet sich an der Haftstelle eine feste Verbindung ohne Vertiefungen und "Strömungen".

Der Bearbeitungsprozess ist eindeutig im Video dargestellt:

Bei Schweißverbindungen von Rohren mit einem Durchmesser von mehr als 40 mm wird eine Muffenverbindung verwendet. Aber es ist besser, diese Arbeit einem Spezialisten anzuvertrauen, der die Feinheiten des Prozesses kennt und professionelle Ausrüstung besitzt.

Tipp: Um feste Knoten zu schaffen, werden Elemente von innen beheizt und Rohre von außen beheizt. Wenn die erwärmten Teile entlang der Innenfläche der Rohre verbunden werden, kann sich ein kleiner Knopf bilden, der die Durchlässigkeit des Rohrs verringert. Dies kann durch Spülen der Struktur verhindert werden.

"Kalter" Weg

Diese Methode beinhaltet die Verwendung von Kompressionsfittings. Um Polypropylenrohre mit Armaturen zu verbinden, wird neben den Hauptelementen nur ein Schraubenschlüssel benötigt.

  1. Überprüfen Sie nach Abschluss der Schnitte an den Enden die Rechtwinkligkeit der Kante. Mit feinkörnigen Fellen oder Drahtwolle reinigen wir die Enden von Nägeln.
  2. Am Ende des Rohres die Überwurfmutter aufsetzen und mit Gewinde zur Armatur führen. Nachdem Sie den Kompressionsring aufgesetzt haben, legen Sie eine lange Abschrägung an die Armatur an.
  3. Auf dem vorbereiteten Ende wird ein Beschlag aufgereiht und ganz auf die Innenfläche des Sockels gesteckt.
  4. Ziehen Sie die Überwurfmutter fest, überprüfen Sie das System auf Dichtheit.

Wenn während eines Testlaufs von Wasser ein Leck festgestellt wird, werden alle Verbindungen verdichtet und die Verbindung wird festgezogen.

Klebeoption

Im Gegensatz zum Heißschlagschweißverfahren erfolgt das Verkleben von Polypropylenrohren kalt. Die Methode basiert auf der Auflösung der äußeren Oberfläche von Kunststoffelementen unter Einwirkung chemischer Verbindungen.

Der Schlüssel zur Stärke von Verbindungen ist die richtige Wahl der Zusammensetzung. Bei der Herstellung von Klebstoffformulierungen geben die Hersteller Stoffe bei, die als Bestandteil von Polymerrohren fungieren. Daher sollten bei der Auswahl eines Klebstoffs Formulierungen bevorzugt verwendet werden, die für die Arbeit mit Polypropylenprodukten ausgelegt sind.

Die Zusammensetzung legt eine dünne Schicht auf, wonach die Teile andocken und in einer festen Position für 10 Sekunden fixiert werden.

Die Dichtheit der Fugen der geklebten Elemente wird bereits nach 15-20 Minuten und die Festigkeitsprüfung der Rohrleitung nach einem Tag überprüft.

Wie man ein Polypropylenrohr mit einem Metall ohne Gewinde verbindet und Armaturen verwendet

Eine klassische Lösung für das Problem der Verbindung von Polypropylen- und Metallrohren ist die Einführung von Gewindefittings. Diese Fittings haben Außen- und Innengewinde des erforderlichen Durchmessers und auf der anderen Seite eine Kupplung zum Löten.

Außerdem wird der Flansch oft als lösbare Verbindung verwendet. Verwenden Sie zur Installation entweder die an das System geschweißten Hülsen für Flansche oder die Kappenflansche aus Metall. Diese Montagetechnik kommt zum Einsatz, wenn ein Polypropylen-Rohr mit Ventilen und Pumpen aus Stahl verbunden werden muss, sowie Produkte mit großem Durchmesser und der Möglichkeit einer schnellen Demontage zwecks Reparatur oder Reinigung.

Merkmale der Montage von Gewindefittings

Armaturen sind Übergangselemente, auf deren einer Seite ein Gewinde sitzt. Es kann sowohl intern als auch extern sein. Dieser Teil wird zum Befestigen von Metallelementen verwendet. Auf der anderen Seite gibt es eine glatte Kupplung zum Löten von Kunststoff. Die Erfahrung zeigt, dass es mit Hilfe von Armaturen bequem ist, Biegungen und Drehungen im installierten System durchzuführen.

Rohre aus Polypropylen mit Metall zu verbinden ist ganz einfach:

  1. Die Metallrohrkupplung wird an der Stelle der vorgesehenen Verbindung abgeschraubt. Wenn an der gewünschten Stelle keine Kupplung vorhanden ist, wird das Rohr geschnitten, seine Kante mit Fett oder Öl geschmiert und das Gewinde mit einem Gewindeschneider hergestellt.
  2. Der Faden wird gereinigt und gewischt. Das zukünftige Gelenk wird versiegelt, auf dem das Kabel oder FUM-Band aufgewickelt und mit Silikon beschichtet wird. Der Faden sollte nicht mehr als ein oder zwei Runden Dichtungsmittel angeordnet sein, während der Rand des Bandes entlang der Achse des Fadens gerichtet ist.
  3. Der Beschlag muss mit den Händen ohne Spezialwerkzeug gewickelt werden. Dies geschieht, damit das Element nicht durch übermäßige Kraft beschädigt wird. Wenn nach dem Anschließen des Systems Lecks auftreten, müssen Sie die Verschraubung sorgfältig festziehen.
  4. Der letzte Schritt besteht darin, das Kunststoffrohr mit der glatten Muffe am Fitting zu verschweißen.

Pipeline-Installation mit Flanschen

Bei der Verbindung von Metallrohren mit Metall-Kunststoff-Rohren mit Hilfe eines Flanschsystems wird eine Trennfuge ausgeführt, die bei Bedarf den Zugang zum erforderlichen Rohrleitungsabschnitt ermöglicht.

Die Einheit wird unter Verwendung gemeinsamer Teile - Flansche, die verschiedene Arten haben:

  • Eine Keilverbindung mit einer Stahlöse und einem geformten Flansch wird für jede Art von Rohren verwendet.
  • Lose Flansche, die von einem geraden Kragen getragen werden. Der Einsatz dieses Typs ist optimal für Lichtsysteme mit einem Durchmesser von bis zu 300 Millimetern sowie für mittlere und schwere Rohre mit einer Breite von nicht mehr als 150 Millimetern.
  • Frei, basierend auf dem konischen Kragen. Zum Verbinden von Strukturen mit einem Durchmesser von weniger als 200 Millimetern.
  • Ein gerader Kragen mit einem konischen Übergang wird verwendet, um die Festigkeit der Verbindung zu erhöhen.

Bei Rohren aus Kunststoff und deren Verbindung mit Metallkonstruktionen werden am häufigsten Flansche des direkten Typs mit Unterstützung auf einem geraden Kragen verwendet. Bevor Sie mit der Arbeit beginnen, müssen Sie Teile der erforderlichen Größe und des Typs auswählen, die der Metallrohrleitung entsprechen.

Überprüfen Sie den Flansch vor der Installation sorgfältig auf scharfe Grate, die das Rohr verformen könnten. Die Verbindung erfolgt in mehreren Stufen:

  1. An der Stelle des zukünftigen Gelenks wird ein gleichmäßiger Schnitt vorgenommen.
  2. Ein Flansch wird auf das Rohr gesetzt.
  3. Installieren Sie eine Dichtung aus Gummi, die den Schnitt nicht mehr als 10 Millimeter überschreiten sollte.
  4. Der Flansch gleitet allmählich über die Dichtung und wird mit Hilfe von Schrauben mit dem Gegenflansch verbunden. Die Schrauben werden gleichmäßig angezogen, ohne zusätzlichen Aufwand, der die Struktur beschädigen kann.

Flansch- und Gewindeverfahren zum Verbinden von Kunststoffrohren mit Metall sind ziemlich einfach. Für ihre erfolgreiche Implementierung müssen Sie die Anweisungen sorgfältig befolgen, dann wird die resultierende Struktur dauerhaft und zuverlässig sein.

Der Anschluss eines Heizsystems oder einer Rohrleitung, wo eine Verbindung von Stahlrohren mit Polypropylenrohren besteht, führt regelmäßig zu Verschmutzungen. Daher ist die Wahl des richtigen Schemas, mit dem zwei Materialien verbunden werden, die wichtigste Aufgabe eines Qualitätsinstallationsprozesses. Die Erfahrung zeigt, dass es in den Heizungs- und Sanitärsystemen nicht viele Arten einer solchen Verbindung gibt, daher ist es leicht, sie zu verstehen.

Anschluss eines Metallrohres mit Polypropylen - Videoanleitung

Metallrohre überlebten ihre schon vor einiger Zeit. Plastische Analoga ersetzen sie. In Bezug auf die Leistung sind sie Metal nicht unterlegen, und manchmal übertreffen sie es.

Die richtige Verbindung eines Metallrohrs mit Polypropylen garantiert, dass das System ohne Unterbrechung und mit maximaler Zuverlässigkeit arbeitet.

Zusammenfassung des Artikels

Wie verbindet man Polypropylenrohre mit Metall?

Um zu verstehen, wie Sie Polyethylenrohre mit Polypropylen oder Metall richtig verbinden, lesen Sie die Videoanleitungen in diesem Artikel.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, eine Verbindung kompetent herzustellen.

  • Mit dem Vorhandensein von Faden. Geht davon aus, dass Armaturen verwendet werden, die wie Kupplungen aussehen. Ein Ende ist mit dem Metall verbunden und das andere Ende mit einem Schnitt, mit perfekter Glätte.
  • Flanschtyp. Wenn die Stehbolzen die Flanschkonstruktionen selbst anziehen. Sie werden helfen, zu verstehen, wie man Polypropylenrohre verbindet, Video wird den Prozess sichtbarer machen.

Gewindefittings montieren

Diese Arten von Verbindungen sind relevant, wenn zusammen Rohre aus mittelgroßen, kleinen Durchmessern genommen werden. Ihre Größe sollte 40 Millimeter nicht überschreiten.

Das Gewinde an den Beschlägen ist nicht nur innen, sondern auch außen vorhanden. Es wird benötigt, um die Metallseiten und -enden an den Teilen zu befestigen. Der glatte Schnitt der Kupplung befindet sich auf der gegenüberliegenden Seite. Es beinhaltet das Löten von Kunststoff.

Armaturen werden mit einfacher Technik montiert.

  • Das Werkstück wird im rechten Winkel an der Stelle geschnitten, an der das Gelenk sein soll. Für die Kantenbearbeitung mit Fett. Dann nehmen Sie den Fadenschneider und beenden Sie die Behandlung.
  • Danach müssen sie gereinigt werden, damit keine Metallspäne entstehen. Für die zukünftige Verbindung ist es unmöglich, ohne Versiegelung auszukommen, was die Verwendung von FUM-Bändern oder Kabel erfordert.
  • Das Fitting-Design wird auf den Teil mit einem Schnitt mit vorbereitender Vorbereitung gewickelt. Es braucht nicht viel Aufwand. Das Teil kann brechen, wenn Sie es mit Werkzeugen zu stark drücken.
  • Der glatte Schnitt klammert sich an das Kunststoffrohr. Es ist leicht zu verstehen, wie man ein Polyethylenrohr mit einem Polypropylenrohr verbindet.

Dichtungsmaterial entlang des Fadens legen, so dass sie mindestens 1-2 Umdrehungen geschlossen waren.

Video: Wie verbinde ich die Pipeline?

Installieren Sie die Flansche

Diese Option eignet sich besser für Personen, die mit großen Durchmessern arbeiten. Dank ihm, während des Betriebs gibt es weniger Probleme mit dem Zugang, wenn nötig, um die Reinigung zu tun.

Die Flansche sehen aus wie flache Scheiben, die von geraden Brutas getragen werden.

Die Installation von Rohren im System besteht aus mehreren Stufen.

  1. Alles beginnt mit der Erzeugung eines gleichmäßigen Schnitts an den Enden der Rohlinge. Die Hauptsache - Staub und Chips im Inneren fehlen.
  2. Fahren Sie dann mit dem Anlegen der Flansche auf im Voraus vorbereiteten Scheiben fort. Zwischen den Sitzen mit Scheiben haben Gummikissen.
  3. Schrauben werden verwendet, um die Flansche miteinander zu verbinden. Es ist wichtig, dass das Anziehen ohne großen Aufwand gleichmäßig ist.

Es wird empfohlen, dafür zu sorgen, dass die Gummipuffer an den Kanten nicht mehr als 10 Millimeter hervorstehen.

Polypropylenrohre und ihre Verbindung

Die Enden von Rohren aus diesem Material sind hohen Temperaturen ausgesetzt, um die Produkte zu verbinden und die Verbindung zu machen. Sie können auch Kleben oder spezielle Armaturen verwenden.

Video: wie man lötet

Wie löscht man Designs?

Ohne eine spezielle Schweißmaschine, die "Eisen" genannt wird, können die Rohlinge aus Polypropylen nicht verbunden werden. Es funktioniert, wenn es an ein normales elektrisches Netzwerk angeschlossen ist.

Es ist besser, die Materialien im Falle möglicher Fehler mit einer kleinen Marge selbst zu kaufen.

Der Prozess besteht aus mehreren Phasen. So können Sie verstehen, wie Sie ein Polypropylen-Rohr anlöten.

  • Mehrere Scheiben werden dort ausgeführt, wo sich die Gelenke in Zukunft befinden. Ein sorgfältiges Abisolieren der Enden ist erforderlich. Auf ihrer Oberfläche, machen Sie spezielle Markierungen. Sie geben an, in welcher Tiefe sich die Teile im Heizgerät befinden sollten. Die Temperatur des Lötkolbens sollte mindestens 270 Grad betragen.
  • Streng senkrechte Verbindung von Düsen mit einem heißen Lötkolben. Dasselbe geschieht mit den Enden anderer Verbindungen.
  • 10-15 Sekunden warten, bis das Schmelzen beendet ist. Dann werden sie die Düsen los und die Teile werden wieder verbunden. Sie werden leicht aneinander angelegt, aber Drehen ist inakzeptabel.
  • Die Armaturen müssen für eine Weile in einer Position bleiben, bis sie abkühlen.

Video: lernen, wie man lötet

Glockenlöten ist eine Option, die für Rohre mit 40 mm und großem Durchmesser verwendet wird. Aber solche Arbeit wird empfohlen, den Experten zu vertrauen, nur wissen sie über alle Funktionen.

Es ist besser, die Verbindungselemente von innen und die Rohre von außen zu beheizen. Dann wird es einfacher Knoten mit hoher Festigkeit zu schaffen. Ansonsten bilden sich kleine Tuberkel, wodurch die Permeabilität abnimmt. Die Reinigung des Designs wird diese Probleme vergessen lassen.

Merkmale des "kalten" Weges

Es wird angenommen, dass in diesem Fall Klemmfittings verwendet werden. Aus den Werkzeugen reicht der übliche Crimpschlüssel.

Der Montageprozess sieht so aus.

  1. Wie üblich beginnt die Arbeit mit Scheiben an den Enden. Danach ist zu prüfen, ob die Kante senkrecht steht. Die Reinigung der Enden der Grate erfolgt mit einem Draht Waschlappen oder feinkörniger Haut.
  2. Die Überwurfmutter wird auf eines der Enden des Rohres gesetzt. Der Thread sollte zum Fitting gehen. Dann fahren Sie mit dem Betrieb von Ringen mit Kompression fort. Sie gehen auch auf die passende Seite, aber mit langen Abschrägungen.
  3. Der Beschlag wird auf der Oberfläche des im voraus vorbereiteten Endes aufgereiht. Das Teil wird bis zum Anschlag in die innere Oberfläche eingeführt.
  4. Danach wird die Überwurfmutter vollständig angezogen. Das System wird auf Lecks überprüft.

An welchen Stellen beim Schweißen achten?

Professionelle Lötkolben sind ziemlich teuer. Es ist besser, kostengünstige "Amateur" -Optionen zu kaufen, wenn die Arbeit nicht konstant ist. Bei solchen meist mehreren laufenden Düsen gleichzeitig. Sie können Werkzeuge mieten. Dies beeinträchtigt die Qualität der resultierenden Verbindungen nicht.

Ein stabiler Stand ist zu einem unverzichtbaren Element für fast alle Lötkolben geworden. Selbst Profis stellen nur Verbindungen her, wenn das Instrument stabil ist. Auf die Erwärmung von Arbeitsflächen dauert nicht mehr als 10-15 Minuten.

In den Verbindungsdüsen gibt es nur 2 Teile - die Drohne, auf der die Kupplung erhitzt wird, sowie die Hülse, in der sich ein Rohr mit einer Drohne befindet.

Details der Düse sind auf dem Lötkolben installiert, wenn es noch kalt ist. Und erst danach ist das Gerät mit dem Netzwerk verbunden. Die Arbeit sollte erst begonnen werden, wenn die Indikatoren ausgehen.

Dies geschieht während des zweiten Heizzyklus. Die Aufwärmzeit wird jedoch von mehreren Faktoren bestimmt:

  1. Art des Rohres.
  2. Wandstärke.
  3. Der Durchmesser des Designs.

Alle diese Werte sind normalerweise in der Tabelle angegeben, die in Sets mit Lötkolben geliefert wird.

Abwassersysteme und ihre Verbindungsmerkmale

Bei der Montage der Kanalisation verbinden viele Kunststoffrohre nicht nur mit Metall, sondern auch mit gusseisernen Analogen.

Solche Gelenke unterscheiden sich strukturell von anderen. Erfordert den Erwerb spezieller Komponenten:

Auswahl und Kauf geeigneter Komponenten sollten keine besonderen Probleme verursachen. Aber Sie können die Materialien verwenden, wenn Sie keine passende Option finden können.

Zum Beispiel wird ein Kompaktor aus mikroporösem Gummi ausgeschnitten. In der Lücke zwischen den verbundenen Elementen muss ein langes schmales Band platziert werden. Ein dumpfer breiter Schraubendreher hilft, dieses Material zu versiegeln.

Prägen ist aus mehreren Gründen nicht akzeptabel. Es kann Plastikrohre deformieren, die Schaffung von versiegelten Verbindungen verhindern. Aber selbst nach der Arbeit bleibt die Wahrscheinlichkeit von Lecks hoch.

Zementmörtel hat auch keine hohe Lebensdauer. Unterschiedliche Materialien haben unterschiedliche Wärmeausdehnungskoeffizienten, und dieser Unterschied wirkt sich negativ auf das Design aus.

Risse treten in zementierten Verbindungen zu schnell auf, solche Konstruktionen verlieren einfach ihre Integrität.

Kunststoffrohrmühlen werden manchmal mit Kupfer kombiniert, aber diese Option ist äußerst selten. Die Verbindung eines Metallrohrs mit Polypropylen ist häufiger.

Varianten der Verbindung eines Polypropylenrohres mit einem Metallrohr, Vor- und Nachteile der Verfahren

Die veralteten Metallrohrleitungen, die mehr als ein Jahrzehnt lang gewartet haben, wurden durch moderne Kunststoffprodukte ersetzt. Bei Reparaturen oder dem Austausch von Versorgungsleitungen gibt es Situationen, in denen Sie wissen müssen, wie Sie ein Eisenrohr mit einem Polypropylenrohr verbinden.

Der Übergang zwischen verschiedenen Arten von Rohren - Metall und Polypropylen

In ihrer Zuverlässigkeit und Leistung sind Kunststoffrohrprodukte Metallprodukten überlegen. Die richtige Verbindung eines Polypropylenrohrs mit einem Metallrohr ist der Schlüssel für den ununterbrochenen und zuverlässigen Betrieb verschiedener Systeme.

Es gibt mehrere Methoden zum Andocken:

  1. Gewinde Verwenden Sie in diesem Fall Armaturen, die die Form einer Kupplung haben. Ein Ende solcher Produkte ist mit einem Gewinde für Metallelemente versehen, und das andere ist ein vollkommen glatter Schnitt. Ein Adapter von einem Metallrohr zu einem Kunststoffrohr wird bei Bedarf für Rohre mit einem Durchmesser von nicht mehr als 40 Millimetern verwendet.
  2. Geflanscht. Diese Option setzt voraus, dass Rohre mit großem Querschnitt mit Hilfe von Flanschen verbunden werden, da das Festziehen des Gewindes eine erhebliche körperliche Anstrengung erfordert.

Montage von Gewindefittings

Diese Art von Rohrverbindungen von kleinem und mittlerem Durchmesser sorgt für das Vorhandensein von Gewinden, sowohl innen als auch außen. Es ist erforderlich, die Metallteile der Rohrleitung zu befestigen, während der glatte Schnitt auf der Hülse auf der gegenüberliegenden Seite ist - Kunststoff ist damit verlötet.

Montagetechnik ist einfach:

  1. Das Werkstück an der vorgesehenen Stelle der Verbindung wird im rechten Winkel geschnitten. Um die Kanten zu bearbeiten, verwenden Sie das Fett. Dann mit Hilfe eines Fadenschneiders die Behandlung beenden.
  2. Als nächstes werden die Kanten so gereinigt, dass keine Metallspäne übrig bleiben. Die Stelle der zukünftigen Verbindung muss abgedichtet werden, dazu wird Kabel oder FUM - Band verwendet.
  3. Der Adapter vom Eisenrohr zum Kunststoffprodukt, es ist ein Fitting, wird nach vorbereitender Vorbereitung auf den Teil mit einem Schnitt aufgewickelt. Um dies zu tun, sollten Sie keine großen Anstrengungen unternehmen, da das Teil knacken kann, wenn Sie es stark drücken.
  4. Glatte Kante mit einem Kunststoffrohr verbinden.

Abschleppen oder FUMMEN - das Band wird entlang der Fadenrichtung gewickelt, so dass das Material mindestens 1-2 Umdrehungen bedeckt.

Flanschinstallation

Wie bereits erwähnt, wird diese Verbindungsmethode für Rohre mit großem Querschnitt verwendet. Der Flanschübergang von einem Eisenrohr zu einem Kunststoffrohr ermöglicht, falls erforderlich, mit weniger Problemen Reinigungsmaßnahmen durchzuführen.

Flansche sind flache Scheiben mit einer runden, quadratischen oder anderen Form, mit Löchern für Bolzen und Bolzen, um eine feste Verbindung zu gewährleisten. Siehe auch: "Was sind die Flansche für Rohre - die Arten und Vorteile von Verbindungen."

Der Verbindungsprozess besteht aus mehreren Phasen:

  1. An den Enden der Rohrsegmente einen gleichmäßigen Schnitt vornehmen. Es sollte keinen Staub oder Späne in den Produkten geben.
  2. An den vorbereiteten Abschnitten die Flansche auflegen. Gummischeiben sind zwischen den Scheiben angeordnet.
  3. Zur Verbindung der beiden Flansche sind Schrauben vorgesehen, die ohne großen Aufwand gleichmäßig anziehen.

Es ist darauf zu achten, dass die Dichtkanten nicht mehr als 10 Millimeter über die Flansche hinausragen.

Verbindung von Polypropylenrohren

Zum Verbinden von Produkten aus Polypropylen müssen ihre Enden hohen Temperaturen ausgesetzt sein. Sie können auch spezielle Beschläge oder Klebeverfahren verwenden.

Um die Polypropylen-Rohrsegmente zu verbinden, müssen Sie eine spezielle Schweißmaschine verwenden, die auch "Eisen" genannt wird. Es funktioniert von einem konventionellen Stromnetz. Experten empfehlen, Pipe-Produkte mit einem kleinen Spielraum zu kaufen, da Fehler auftreten können.

Die Arbeit erfolgt in Etappen:

  1. Zuallererst, an den Stellen der Fugen machen mehrere Schnitte, und die Enden werden sorgfältig gereinigt. Auf der Oberfläche mit einer Markierung spezielle Markierungen anbringen, die die Tiefe der Teile in der Heizeinrichtung anzeigen. Die Temperatur des Lötkolbens muss mindestens 270 Grad betragen.
  2. Anschlussdüsen streng senkrecht gemacht.
  3. Während 10 -15 Sekunden warten auf den Abschluss des Schmelzens. Dann loswerden der Düsen, und die Teile sind wieder miteinander verbunden. Sie sollten leicht aneinander befestigt sein und dürfen nicht gedreht werden.
  4. Bis die verbundenen Teile abkühlen, müssen sie für einige Zeit in einer Position verbleiben.

Die Lötmethode wird für Rohre mit einem Durchmesser von 40 mm oder größer verwendet. Solche Arbeiten sollten Profis anvertraut werden - nur sie wissen, wie man ein Kunststoffrohr mit einem Polypropylenrohr richtig verbindet.

Es ist wünschenswert, Armaturen von innen zu erwärmen und Produkte von außen zu führen. Nur dann ist es möglich, Knoten zu erzeugen, die haltbar sind, weil ansonsten kleine Unebenheiten auf der inneren Oberfläche erscheinen, was zu einer Abnahme der Fließfähigkeit der Pipelines führt. Nach dem Löschen des Designs werden solche Probleme verschwinden.

Die Verwendung der "kalten" Methode

Bei dieser Methode werden Klemmverbindungen verwendet, und von den Werkzeugen wird nur der übliche Crimpschlüssel benötigt.

Installation ist wie folgt:

  1. Der Arbeitsablauf beginnt mit Schnitten an den Kanten. Dann überprüfen Sie die Rechtwinkligkeit der Lage der Kanten. Als nächstes schneiden Sie die Enden der Grate mit Drahtwolle oder feinkörnigem Leder.
  2. Die Überwurfmutter befindet sich an einem Ende des Rohres. Die Gewindeverbindung von Kunststoffrohren sollte zur Armatur gerichtet sein (lesen Sie: "Vorteile der Gewindeverbindung von Rohren, Verfahren zum Abdichten von Verbindungen"). Dann verwenden Sie Ringe mit Kompression. Sie sollten auch auf die Beschlagseite gehen, jedoch immer mit langen Fasen.
  3. Der Beschlag ist auf der Oberfläche eines zuvor vorbereiteten Endes aufgereiht. Der Teil in der inneren Oberfläche muss bis zum Anschlag eingeschoben werden.
  4. Am Ende der Arbeiten die Überwurfmutter vollständig anziehen und den entstandenen Anschluss auf Dichtheit prüfen.

Einige wichtige Punkte zum Schweißen

Ein solches Werkzeug wie ein professioneller Lötkolben ist teuer. Daher ist es profitabler, kostengünstige Optionen zu kaufen, wenn Sie einen einmaligen Job haben. "Amateur" -Modelle sind in der Regel mit mehreren laufenden Düsen ausgestattet. Eine noch bessere Lösung wäre, ein Werkzeug zu mieten. Die Qualität der Verbindungen leidet darunter nicht.

Alle Lötkolben haben ein obligatorisches Element - einen Ständer. Auch Spezialisten führen Verbindungen durch, sofern das Instrument stabil bleibt. Beim Erhitzen sollten die Arbeitsflächen zwischen 10 und 15 Minuten betragen. Siehe auch: "Welche Verbindung von Polypropylenrohren ist zuverlässiger - Arten und Merkmale der Verbindung".

Verbindungsdüsen bestehen aus zwei Teilen: Die erste ist die Drohne, auf der die Kupplung erhitzt wird, die zweite ist die Hülse, die ein Rohr mit einer Drohne innen hat.

Bevor der Lötkolben an das Netzwerk angeschlossen wird, werden die Teile der Düse in kaltem Zustand auf das Gerät gelegt. Beginnen Sie mit dem Gerät zu arbeiten, nachdem die Anzeigen erlöschen.

Die Aufwärmzeit hängt von mehreren Faktoren ab:

  • Art von Rohrprodukten;
  • Wandstärke;
  • Durchmesser der zu verbindenden Konstruktion.

Alle oben genannten Parameter sind normalerweise in der Tabelle am Lötkolben verfügbar.

Merkmale der Verbindung von Abwasserrohren

Bei der Installation und Reparatur von Abwasserkanälen ist oft ein Übergang von einem Eisenrohr zu Polypropylen erforderlich. Die Verbindung mit gusseisernen Analoga weist aufgrund ihrer strukturellen Unterschiede Merkmale auf.

Sie müssen spezielle Komponenten vorrätig haben:

Zuerst müssen Sie verschiedene Teile kaufen. Wenn Sie die notwendigen Komponenten nicht finden können, können Sie sogar improvisierte Materialien verwenden. Zum Beispiel schneiden Sie einen Kompaktor aus mikroporösem Gummi. Ein schmales langes Band wird zwischen benachbarten zu verbindenden Elementen angeordnet und dieses Material wird mit einem breiten stumpfen Schraubenzieher verdichtet.

Münzwesen wird aus verschiedenen Gründen nicht verwendet. Es kann zu Verformungen von Kunststoffrohren führen und die Dichtheit der Fugen verhindern. Aber auch nach Abschluss der Reparaturarbeiten bleibt die Wahrscheinlichkeit einer Leckage hoch.

Seien Sie keine dauerhafte Lösung für das Problem und die Verwendung von Zementmörtel. Da sich unterschiedliche Materialien im Wärmeausdehnungskoeffizienten unterscheiden, wirkt sich dieser Unterschied negativ auf das Design aus. Als Folge erscheinen Risse in den zementierten Verbindungen und das System verliert seine Integrität.

Kunststoffrohre mit Stahl in Abwasserkanalstrukturen sind extrem selten verbunden, aber das Andocken an andere Arten von Rohrmetallprodukten ist häufiger (lesen Sie auch: "Arten von Formstücken für Metallrohre - Optionen für Verbindungen").

Das Anschließen eines Wasserversorgungs- oder Heizsystems, bei dem Sie entscheiden müssen, wie ein Stahlrohr mit einem Polypropylenprodukt verbunden wird, ist durch das regelmäßige Auftreten von Flecken gekennzeichnet. Daher ist der wichtige Punkt der Installation die Wahl einer Verbindung aus zwei verschiedenen Materialien.

Anschluss von Rohrleitungen aus Polypropylenrohren

Pipelines aus Polypropylen können mit ihrer hochwertigen Verarbeitung ein halbes Jahrhundert lang ohne Reparatur auskommen. Die Popularität der Kunststoffkommunikation beim Bau einzelner Häuser wird erklärt, einschließlich der Tatsache, dass die Installation von Polypropylen-Rohrleitungen für die unabhängige Ausführung verfügbar ist.

Die Wahl der Art der Verbindung von Kunststoffrohren hängt von der Verfügbarkeit eines speziellen Werkzeugs, der Art der zu verbindenden Materialien und dem Zweck der Kommunikation ab.

Verfahren zum Verbinden von Polypropylenrohren

Alle Arten der Installation von Polypropylenrohren können in zwei große Kategorien unterteilt werden. Eine beinhaltet das Schweißen von Materialien durch Erhitzen des organischen Polymers auf die Schmelztemperatur. Alle "kalten" Fügeverfahren sind mit Ausnahme des Kaltschweißens dem zweiten zuzuordnen.

  1. Schweißverbindungen werden einteilig genannt. Hier sind Diffusionsprozesse beteiligt. Homogene Polymere werden auf molekularer Ebene unter Bildung eines Monolithen gemischt. Dieses Andocken ist am haltbarsten, erfordert jedoch ein spezielles Werkzeug oder einen Klebstoff (während des Kaltschweißens). Der zweite Nachteil ist die Unmöglichkeit des zeitweiligen Rückbaus der Kommunikation, ohne einen Teil der Struktur zu zerstören.
  2. Geteilte (Gewinde-) Verbindungen werden mit speziellen Fittings ausgeführt. Sie werden bei der Verbindung von dünnwandigen Rohren mit kleinem Durchmesser verwendet, wenn Konstruktionen aus verschiedenen Materialien hergestellt werden, indem Polypropylen mit Polyethylen mit Metallelementen verbunden wird.

Diffusionsschweißen

Stumpfschweißen (Rohr zu Rohr) und mit zusätzlichen Fittings (Kupplung) zu unterscheiden. Dies sind Technologien, die auf dem Schmelzen von Polypropylen basieren, die sich in den Nuancen der Arbeit unterscheiden.

Das Diffusionskupplungsschweißen wird an Polypropylenrohren mit einem Durchmesser von 16 bis 40 mm durchgeführt.

Hier dient die Armatur dazu, eine zusätzliche Menge Polypropylen zuzuführen, damit die Verbindung zuverlässig ist.

Bei dickeren Materialien wird das Schweißen Ende-zu-Ende durchgeführt, wobei Teile des Rohrs ohne Verwendung zusätzlicher Teile direkt verbunden werden. Hersteller von Polypropylenmaterialien bieten Armaturen, die vollständig aus Polymermaterialien bestehen, kombiniert mit dem Übergang zum Gewinde für Metallelemente.

Die Konfiguration der Armaturen wird basierend auf den Eigenschaften der Pipeline ausgewählt. Hersteller bieten folgende Arten von Verbindungselementen an:

  • Winkel, T-Stücke, Kupplungen;
  • Armaturen zum Verbinden von Elementen gleichen Durchmessers, mit Übergang zu einem anderen Durchmesser;
  • All-Polymer- oder Polymer-Metall-Kombinationen;
  • mit Innen-, Außengewinde.

Das Diffusionsschweißen von Polypropylenrohren erfolgt mit einem Spezialwerkzeug. Für die Installation benötigen Sie:

  • Schweißgerät oder "Lötkolben" für Polypropylen;
  • Rohrschneider;
  • Spezialwerkzeug zum Abisolieren von Metallverstärkungen;
  • Anfaswerkzeuge
  • Messung linearer Werkzeuge, Quadrat, Markierung, Ebene.

Der Algorithmus zum Verbinden von Polypropylenrohren durch Kupplungsschweißen ist wie folgt:

  • der Lötkolben ist auf einer ebenen Fläche installiert, auf 260 Grad erhitzt, wird während des Betriebs nicht ausgeschaltet;
  • auf dem Tuch der Einrichtung stellen Sie die Düsen des notwendigen Durchmessers her, die für das Rohr und die Befestigung bestimmt sind;
  • aluminiumverstärkte Rohre werden von Metall vorgereinigt;
  • alle Teile sind entfettet, von Schmutz befreit, Grate, abgeschrägt;
  • die vorbereiteten Teile der Rohrleitung drängen sie physikalisch auf die beheizten Vorrichtungen und halten der notwendigen Zeit stand;
  • gleichzeitig mit zwei Händen entfernt und sofort miteinander verbunden, fixiert, um zu kühlen.

Geschmolzenes Polypropylen wird auf der Ebene der Moleküle (der Prozess der gegenseitigen Durchdringung oder Diffusion) zusammengemischt und bildet eine vollständige Struktur.

Stoßverbindung

Das Stumpfschweißen basiert ebenfalls auf dem Verfahren der thermischen Diffusion von Polypropylen, wird jedoch mit einem anderen Werkzeug durchgeführt.

Um Polypropylenrohre im "Butt" -Verfahren zu verbinden, ist eine Schweißscheibeneinheit (mit einer Zentriervorrichtung) erforderlich, die permanent installiert wird. Die Technologie wird für die Installation von Rohrleitungen mit einem Durchmesser von mehr als 6 cm mit einer ausreichenden Wandstärke (mehr als 4 mm) verwendet.

  1. Die verbundenen Elemente werden in der festen Form erhitzt, wobei sie gleichzeitig gegen den Scheibenlötkolben gelehnt werden.
  2. Schließen Sie die beheizten Elemente an und halten Sie diese kühl.

Dicke Wände haben genug "Material", um eine starke Kupplung zu bilden. Durch das Stumpfschweißen können hochwertige Rohrleitungen aus Polypropylen gewonnen werden, die jahrzehntelang unterirdisch verlegt werden können.

Beachten Sie! Die Anforderungen an Schnitte zum Stumpfschweißen sind erhöht, da die Qualität der Montagearbeiten vom vollständigen Kontakt der Wände abhängt. Schnitte werden streng senkrecht zur Rohrachse und parallel zueinander ausgeführt, von Schmutz und Rauhigkeit gereinigt.

Was Sie bei der Installation von Hot beachten sollten:

  • zu verbindende Teile können nicht auf einem Lötkolben oder beim Verbinden miteinander gedreht werden;
  • Nach jedem Löten müssen Teflon-Düsen von Spuren von Polypropylen gereinigt werden;
  • Wenn Sie verschmutzte Düsen zurücklassen, bis das Schweißgerät abkühlt, ist es unmöglich, sie zu reinigen, ohne die Beschichtung zu beschädigen.
  • Es ist immer wichtig, die zu verbindenden Teile auf der gleichen Achse zu zentrieren und den gewünschten Winkel einzuhalten.

Beachten Sie! Diffusionsschweißen sollte bei einer Lufttemperatur von nicht weniger als 10 Grad durchgeführt werden. Wenn die Arbeiten auf der Straße ausgeführt werden, muss der Arbeitsplatz vor dem Wetter geschützt werden. Regen und Wind mindern kritisch die Qualität der Verbindung.

Elektroschweißen

Mögliches Diffusionskupplungsschweißen ohne den Einsatz eines Lötkolbens. Eine solche Verbindung von Polypropylenrohren wird unter Verwendung spezieller elektrischer Armaturen durchgeführt, die die Rolle einer Heizvorrichtung übernehmen.

Die elektrische Armatur ist eine Polypropylenarmatur, in die Heizelemente eingebettet sind. Ihre Kontakte werden hervorgebracht. Wenn Sie die Rohrleitung installieren, reicht es aus, eine solche Verschraubung am Rohr anzubringen und die Elektroden an ein spezielles Gerät anzuschließen.

Beachten Sie! Die Prozesse, die bei der thermischen Diffusion, beim Schweißen mit Polypropylenmaterialien auftreten, unterscheiden sich nicht voneinander, egal welche Heizmethode Sie wählen.

Kaltes Schweißen

Hier basiert die Kombination von Polypropylenmaterialien auf chemischem "Schmelzen". Die spezielle Substanz "Polypropylenkleber" wird auf die zu verbindenden Teile aufgetragen, und sie stehen für eine bestimmte Zeit. Verbinden Sie die Armatur und das Rohr durch einfache körperliche Anstrengung und lassen Sie das Material stabilisieren.

Die resultierende Spitze ist weniger haltbar als die durch Erhitzen. Aus diesem Grund wird das Kaltschweißen von Polypropylen-Verbindungen nur zum Transport gekühlter Flüssigkeiten verwendet. Dieses Verfahren zum Verbinden von Polypropylenrohren beseitigt jedoch die Notwendigkeit, teure Ausrüstung zu verwenden.

Geteilte Anschlüsse

Gewinde- und Crimpverbindungen von Polypropylen-Rohrleitungen werden dort verwendet, wo es erforderlich ist, sie periodisch zu zerlegen oder Materialien unterschiedlicher Art zu verbinden.

Crimpen

Wird bei der Verbindung von Polypropylen mit Metall mit speziellen Crimpzangen und Schlüsseln ausgeführt. Das Wesen des Verfahrens besteht darin, dass der Polypropylenteil durch ein Rohrkompressionsverfahren mit einem Fitting montiert wird, dessen gegenüberliegende Seite ein Metallgewinde ist.

Das Ende des Polypropylenrohrs wird in die Armatur eingeführt, die Verbindung wird mit einem speziellen Kompressionsring (oder Mutter) festgezogen und muss mit Silikon für Dichtheit geschmiert werden. Die Verbindung von Polypropylenrohren ist besonders bei der Installation von Heizsystemen an der Verbindung zwischen Heizkörper und Rohrleitung gefragt.

Gewinde

Schraubverbindungen werden bei der Verbindung von Metall und Kunststoff verwendet. Hier kommen spezielle Kombinationsarmaturen zum Einsatz, von denen ein Ende aus Polypropylen besteht und das durch Diffusionsschweißen mit einem ähnlichen Rohr verbunden ist. Das andere Ende der Armatur mit einem Metallgewinde, das mit dem Metallteil der Rohrleitung verschraubt ist.

Um die Kunststoff-Metall-Verbindung zu installieren, benötigen Sie:

  • einstellbare Schlüssel;
  • spezielle Armaturen;
  • Fugendichtungsmaterial;
  • Amerikanische Kupplung und Spezialschlüssel mit Haken.

Die Verbindung von zwei Rohren jeder Art wird bequemerweise unter Verwendung einer speziellen Kupplung mit einer Überwurfmutter durchgeführt, die "American" genannt wird. Mit der amerikanischen Kupplung können Sie das Polypropylenrohr an Stellen anschließen, an denen es unmöglich ist, eine Schweißmaschine zu verwenden.

Die Gewindeverbindung erleichtert das Auseinanderbauen der Struktur, ohne ihre Komponenten zu beschädigen. Um den Faden zu versiegeln verwendet spezielle synthetische Garn oder Leinen in Farbe getränkt.

Andocken von Polypropylen und Polyethylen Materialien

Bei der Installation von Kaltwasserleitungen kann ein Anschluss von Teilen aus Polyethylen und Polypropylen erforderlich sein. Es verwendet auch speziell hergestellte Armaturen für Gewinde- und Flanschverbindungen, Löten.

  1. Die erste Art der Verbindung, wenn die Verschraubung das Verschweißen mit einem Polypropylenteil und die Crimpverbindung mit einem Polyethylenrohr beinhaltet.
  2. Die zweite Methode ist eine Flanschverbindung. Die Abdichtung der Flanschverbindung erfolgt durch den Einbau einer Gummidichtung.

Die Notwendigkeit für eine solche Kombination ergibt sich, wenn die Auskleidung des Hauses aus Polyethylenmaterialien besteht und die Verdrahtung aus Polypropylen besteht.

Verbindungsmagnet

Bei der Montage von Rohren mit einem Durchmesser von 50 mm oder mehr, die an einem Ende eine spezielle Verlängerung haben, ist der Anschluss von Polypropylenrohren ohne Verwendung von Fittings, Gewinden oder Schweißen möglich. Der Hersteller liefert zunächst einen solchen Gummidichtring. Der Kollektor kann die Rohre nur ineinander stecken.

Das Andocken von Polypropylenrohren wird überall in der Installation eines Wasserauslaufes und Abwassers in Einzelkonstruktion verwendet.

Wie man ein Metallrohr mit Polypropylen verbindet

Rohrverbindungsmethode

Die weit verbreitete Verwendung von Kunststoffrohren und das fast vollständige Verschwinden ihrer anderen Arten ermöglichten es, sowohl die Material- als auch die Zeitkosten für Installations- und Reparaturarbeiten zu reduzieren. Doch Rohre aus Metallen sind nicht ganz verschwunden. Es gibt immer noch Systeme, wo sie noch benutzt werden. Außerdem werden wir die Häuser des alten Gebäudes, wo Sanitär- und Heizungsrohre durch Stahlrohre vertreten sind, nicht abwerten. Daher ist die Frage, wie Metall-Kunststoff-Rohre und Metall zu verbinden sind, für viele Heimwerker von Interesse.

Um das Wesen dieses Prozesses zu verstehen, müssen zunächst die physikalischen Eigenschaften von Kunststoff und Metallen behandelt werden.

Metallrohre

In dieser Kategorie sollten Kupferprodukte gesondert aufgeführt werden. Sie unterscheiden sich von anderen Metallen, die beim Erhitzen verwendet werden, durch hohe Duktilität und Weichheit. Wir geben zu, dass die Verbindung von Kupfer und Kunststoff extrem selten ist. Eine Aufzugseinheit im Heizsystem eines Privathauses, von der aus sie entlang Verteilungsschaltungen verteilt ist, wird gespeichert.

Meistens muss man die Verbindung eines Polypropylenrohrs mit einem Metallrohr treffen, dessen Haupteigenschaften Härte und erhöhte mechanische Festigkeit sind.

Das Heizsystem verwendet jedoch unterschiedliche Stahlrohrleitungen mit unterschiedlichen physikalischen Eigenschaften:

  • Reine Stahlrohre unterliegen Korrosion. Außerdem nimmt ihr Innendurchmesser mit zunehmendem Alter aufgrund von Überwucherung ab.
  • Zink dagegen hat eine hohe Korrosionsbeständigkeit. Die Arbeit ist jedoch schwieriger, da die Montage schwierig ist.
  • Edelstahl zeichnet sich durch hohe Kosten aus. Wir fügen hinzu, dass solche Rohre sehr schwierig zu handhaben sind.

Kunststoffrohre

Nicht jeder weiß, dass unter dem Namen "Plastik" eine ziemlich große Liste von Materialien versteckt ist. Daher ist es nicht notwendig, alle Kunststoffrohre in einem Stapel zu vereinigen, insbesondere, da jeder Typ Eigenschaften und Eigenschaften aufweist, die nur ihm eigen sind:

  • Polyethylen hat eine hohe Duktilität und Weichheit. Er hat ein Problem - er kann hohen Temperaturen nicht standhalten. Grenze - + 80C.
  • Polypropylen. Die Härte übersteigt Polyethylen, hat aber ein geringeres spezifisches Gewicht. Es wird oft in heißem Wasser und Heizung verwendet. Übrigens kommen diese Rohre im Grunde ohne einen verstärkenden Metallrahmen zum Verkauf.
  • Am häufigsten werden Polyvinylchlorid (PVC) -Rohre für den Bau eines Kanalnetzes verwendet. Sie werden nicht zum Heizen verwendet.

Bei Anschluss von Kunststoff und Metall?

Wenn wir alle Situationen betrachten, stellt sich heraus, dass es nicht so viele gibt. Tatsächlich gibt es nur drei Hauptgründe für diesen "Kontakt":

  1. Wenn es um Heizung geht, sind die Verbindung zwischen dem Heizkessel und der Verteilung (Versorgung) sowie die Umkehrschaltungen der Ort, an dem sich die beiden Materialien vereinigen. Die Kesseldüsen sind Metallrohre und die Verkabelung ist aus Kunststoff.
  2. Mit der Überholung eines Wohnhauses. Bei diesem Prozess ersetzt das Budget die alten Heizungsrohre durch neue. Aber der Verbindungspunkt des Hauses ist wieder die Verbindung zweier Materialien.
  3. Im Falle der Wohnungsrenovierung. Wenn das Haus keiner größeren Renovierung unterzogen wurde, werden die Steigrohre Stahl sein. Durch den Anschluss von Heizkörpern an die vertikale Verkabelung entsteht wieder die Verbindung von Metall und Kunststoff.

Höchstwahrscheinlich kann es andere Situationen geben. Zum Beispiel werden Rohre mit einem hohen Grad an Festigkeit, das heißt Metall, unterirdisch in der Fahrbahn verlegt. Und schon im Haus ist Kunststoffverkabelung. Aber diese drei Situationen sind häufiger.

Wir erinnern Sie, dass es zwei Haupttypen der Heizung gibt - ein System mit natürlicher Zirkulation von Kühlmittel und gezwungen. In Stadtwohnungen ist nur die zweite Möglichkeit möglich. Warum muss dies bei der Verbindung von Propylen- und Stahlrohr berücksichtigt werden? Der Grund ist Druck. Nicht alle Verbindungsstrukturen (Fittings oder Schweißverfahren) können dem Druck der Wärmeübertragungsflüssigkeit mit hoher Temperatur standhalten.

Daher wird empfohlen, spezielle Armaturen zu verwenden. Dies sind Kupplungen, bei denen einerseits eine Aufnahmebohrung für ein Kunststoffrohr bestimmten Durchmessers und andererseits eine metrische Gewindeverbindung vorhanden ist. Es gibt zwei Arten von Fittings - mit innenliegendem Metallgewinde und mit äußerem Herausragen. Im ersten Fall wird der Fitting auf dem Metall auf der Schweißnaht installiert, die an das Rohr geschweißt ist. Im zweiten Fall wird das Gewinde in die Metallkupplung eingeschraubt. Eine solche Verbindung wird nur verwendet, wenn das Heizsystem aus Kunststoffrohren mit einem Durchmesser von nicht mehr als 40 mm besteht.

Manchmal müssen Sie mehrere Rohre aus verschiedenen Materialien zu einem Knoten verbinden. Ausstattung dafür heute auf dem Markt zu finden - kein Problem. Bei Großrohren (sie werden nicht im Heizsystem verwendet) ist es notwendig, spezielle Flanschkonstruktionen und Zubehör zu verwenden.

Der Prozess der Verbindung von Rohrformstücken

So ist es notwendig, das Metall-Kunststoff-Rohr mit Stahl zu verbinden. Wie geht es richtig?

  • Erstellen Sie dazu ein Gewinde auf einem Metallrohr. Dies kann auf zwei Arten geschehen - zum Schweißen des Gewindes oder zum Schneiden des Gewindes mit einer Lehre. Die erste Option ist einfacher, aber es wird eine Gasschweißmaschine und Fähigkeiten erfordern, damit zu arbeiten. Daher wählen viele Heimatmeister die zweite Methode.
  • Das Ende des Rohres muss gereinigt, mit Fett oder anderem Öl geschmiert und mit einem normalen Gewindeschneider eingefädelt werden. Der Faden selbst muss von Spänen und Graten gereinigt werden.
  • Jetzt ist Fum-Tape darauf gewickelt. Dies ist ein spezielles Material, das eine enge Verbindung gewährleistet. Es ist notwendig, das Band im Uhrzeigersinn zu wickeln, und zu viel Material ist schlecht, nicht genug - ist auch nicht gut. Also versuche einen Mittelweg zu finden. Wenn Sie Zweifel haben, machen Sie 2-3 Umdrehungen im Durchmesser, aber achten Sie darauf, die Oberfläche des Klebebandes mit Silikondichtungsmittel zu schmieren.
  • Jetzt können Sie die Anpassung wickeln. Bitte beachten Sie, dass Sie keine speziellen Werkzeuge verwenden müssen. Alles wird manuell erledigt. Eine leichte Quetschung, ein leichter Druck - und die Armatur kann reißen. Nach dem Anschließen und Vorcrimpen kann ein Leck an der Schnittstelle auftreten. Mach dir keine Sorgen - nur die Armatur etwas anziehen und wieder nur manuell.
  • Es bleibt die letzte Stufe - um das Kunststoffrohr an das Kunststoffende des Fittings zu schweißen.

Fazit zum Thema

Das Anschließen des Heizsystems, wo Polypropylen- und Stahlrohre miteinander verbunden sind, ist immer mit Problemen in Form von Flecken behaftet. Daher ist die Wahl des richtigen Schemas, mit dem Sie die beiden Materialien kombinieren können, eine der Hauptaufgaben eines qualitativ hochwertigen Installationsprozesses. In der Praxis stellt sich heraus, dass es im Heizsystem nicht zu viele Arten einer solchen Verbindung gibt, so dass es nicht schwer ist, sie zu verstehen.