So installieren Sie ein Waschbecken im Badezimmer mit ihren eigenen Händen - detaillierte Anweisungen

Durch die richtige Installation des Abflusses für das Badezimmer mit Ihren eigenen Händen können Sie die Möglichkeit des Überlaufens der Wasserschüssel im Wasseraufbereitungsraum auf ein Minimum reduzieren. In diesem Raum muss Ordnung herrschen, denn das Wasser kann das Bad schneller füllen als verschmelzen. Es besteht jedoch nicht nur die Gefahr, den Boden zu überfluten, sondern auch die Nachbarn zu überfluten. Umreifungs-oder Abfluss-Überlauf-System ermöglicht es Ihnen, den Abfluss von Wasser aus dem Bad in den Kanal zu organisieren.

Standardablauf und halbautomatische Ausführung

Das Design umfasst mehrere Rohre mit Schläuchen, die an das Abwasserrohrsystem angeschlossen sind, sowie zwei Badlöcher:

Der obere Ablauf ist so ausgelegt, dass die Wassermenge im Bad angepasst und die Wahrscheinlichkeit eines Überlaufs verringert wird. Ein weiteres Loch befindet sich am Boden der Schüssel, es dient als Abfluss. Folgende Artikel sind im Lieferumfang des Standard-Ablaufmodells enthalten:

  • Rohrsiphon;
  • Münder für Abfluss und Überlauf;
  • Rohr zur Verbindung des Siphons mit dem Abwassersystem;
  • Wellschlauch für Wasserüberlauf in den Siphon.

Der Siphon oder das Rohr ist ein Verschluss vor dem Eindringen von scharfen Gerüchen aus dem Abwasserkanal im Badezimmer. Um die Schüssel mit Wasser zu füllen, müssen Sie das Loch an der Unterseite mit einem Stopfen abdecken. Ein ordnungsgemäßer Betrieb des Ablaufsystems erfordert den rechtzeitigen Austausch der bereits verschlissenen Dichtungen. Das halbautomatische Gerät unterscheidet sich vom Standard-Drain-Overflow-Modell durch das modernisierte Design, das alle aufgeführten Elemente sowie zusätzliche Elemente enthält:

  1. Korkventil.
  2. Kabel, verantwortlich für die Verwaltung der Röhre.
  3. Der Ring ist drehbar, das Ventil, der Knopf, der Griff.
  4. Der Mechanismus ermöglicht es, den Korken abzusenken und anzuheben.

Damit das gesamte System funktioniert, muss das Kabel gespannt und gelöst werden. Dies geschieht durch Drehen des Ventils oder Drücken einer speziellen Taste. Bei der Konstruktion der halbautomatischen Vorrichtung befindet sich hinter der Steuereinheit eine Öffnung für einen Ab- und Überlauf.

Zu den Vorteilen dieses Systems gehört die Konstruktion und bequeme Bedienung der Struktur. Das Fehlen eines halbautomatischen Systems ist kein sehr hohes Niveau seiner Zuverlässigkeit.

Automatische Ablaufvorrichtung

Wenn das Budget es erlaubt, können Sie ein teures automatisches Modell kaufen. Vorteilhaft wird die Anschaffung eines preiswerten Standardmodells sein. Preise für automatische Designs sind $ 20-55. Eine Besonderheit des automatischen Mechanismus ist mit dem Vorhandensein eines speziellen Ventils verbunden. Nach dem Drücken schließt der Stopfen automatisch die Ablassöffnung im Tank.

Die mitgelieferte Ventilhalterung ermöglicht es Ihnen, ihre Position zu halten. Um das Wasser abzulassen, müssen Sie einen Knopf drücken. Das automatische Absenken und Anheben des Ventils erfolgt durch die Kompression der Feder. Das automatische Ablaufsystem hat folgende Hauptmerkmale:

  1. Die Verwaltung des Abflusses erfolgt mit Füßen.
  2. Der sichtbare Teil hat eine kompakte Größe.
  3. Das Vorhandensein einer großen Auswahl an Knöpfen.

Das System der automatischen Entwässerung wird oft für Gerätebäder für Kinder verwendet. Infolgedessen muss der Wassertank nicht umgedreht werden, um das Wasser manuell abzulassen. Der Hauptnachteil eines automatischen Badüberlaufs ist die Schwierigkeit, den Knopf zu ersetzen.

Wenn ein Ventil ausfällt, wird das System vollständig aktualisiert. Dies ist ein ernstzunehmender Nachteil, da der Preis für eine automatische Abflussvorrichtung im Badezimmer zwischen 60 und 280 Dollar liegt.

Ersetzen des alten Siphons und Pflege

Wenn das Badezimmer regelmäßig ein Wasserbecken auf dem Boden hat, nachdem es nicht vollständig in die Kanalisation abgelassen wurde, bedeutet dies, dass der Siphon zu undicht geworden ist. In dieser Situation können Sie nicht zögern, das heißt, Sie müssen sofort anfangen, den alten Siphon durch ein neues Teil zu ersetzen.

Andernfalls führt ein Bruch zu Schimmelbildung aufgrund erhöhter Feuchtigkeit, zu einem unangenehmen Geruch und zu vielen anderen Problemen. Der Austausch des Siphons und die Verbindung des Bades mit dem Abwassersystem erfolgt von Hand in der folgenden Reihenfolge:

  1. Die Demontage des abgenutzten Ablaufsystems ist im Gange.
  2. Überprüfen Sie das Vorhandensein von Graten an der Stelle des Halses.
  3. Gummidichtung.
  4. Das Rücklaufrohr liegt dicht an der Dichtung an.
  5. Die Dichtung befindet sich auf der Vorderseite des Siphons.
  6. Eine Schraube wird eingesetzt, die sorgfältig festgezogen wird.
  7. Ab- und Überlaufstutzen ist mit Riffelung verstärkt.
  8. Der Siphon wird an Wellschläuche angeschlossen.
  9. Der in die Kanalisation abgegebene Schlauch wird mit einer Überwurfmutter zum Siphon verstärkt.

Das installierte System erfordert keine besondere Pflege. Es reicht aus, sich mit einigen Tipps vertraut zu machen, die es Ihnen ermöglichen, Ihre Abläufe in Ordnung zu halten:

  • halbautomatisch und automatisch erfordern periodische Bearbeitung von Teilen, wodurch Sie die Brillanz des Metalls erhalten können;
  • regelmäßige Inspektionen werden organisiert, um mögliche Lecks zu identifizieren;
  • eine gebrochene Dichtung erfordert das Wechseln der Dichtung oder das Anziehen der Verbindungen;
  • ein verstopfter Siphon wird mit einem Kolben oder mit einer kleinen Bürste gereinigt, die an einem Draht befestigt ist;
  • Beseitigung von Verstopfungen wird mit Hilfe von in Chemikalien enthaltenen Alkali durchgeführt.

Die aufgelisteten Maßnahmen werden angewendet, wenn Probleme mit Blockaden auftreten, daher muss das System regelmäßig überprüft und verhindert werden.

Worauf zu achten ist

Von Anfang an müssen Sie herausfinden, wie Sie den alten Siphon entfernen können. Um dies zu tun, benötigen Sie eine Reihe von Schlüsseln zum Spannen von Muttern. Sie werden einfach mit einem Werkzeug abgeschraubt und das gesamte System wird in eine bestimmte Anzahl von Einzelteilen zerlegt.

Ein obligatorisches Element ist das Ablassen von Wasser, das die Funktion einer hydraulischen Verriegelung durch Abschrauben der Kappe übernimmt. In einigen Fällen "wachsen" die Muttern zum Gewinde und es ist fast unmöglich, sie manuell zu lösen. Hier wird der Bulgare zur Rettung kommen.

Bevor Sie den alten Siphon selbst entfernen, müssen Sie sich mit dem Entladeplan im Badezimmer vertraut machen. Um die Spannmuttern zu lösen, müssen Sie einen Schlüsselsatz verwenden, um das alte System in eine bestimmte Anzahl von Komponenten zu zerlegen. Bei der Fixierung des Ab- und Überlaufstutzens ist es notwendig, die Schraube festzuziehen. Gleichzeitig ist es wichtig, das Element nicht durch Berechnung Ihrer Stärke zu beschädigen.

Um die Teile sicher und leckfrei zu halten, benötigen Sie Silikon-Dichtmittel, um die Verbindungen zu beschichten. Es ist notwendig, sie vor Beginn der Montage zu verwenden, da sie schnell trocknen kann. Das Ersetzen des Abflusses kann in einer liegenden oder sitzenden Position erfolgen.

Beim Austausch des Siphons sollte beachtet werden, dass die Qualität der Arbeit von der Dichtigkeit des Tanks abhängt. Nur kompetent durchgeführte Reparaturen lösen das Problem mit dem Abfluss. Expertenrat hilft Ihnen, herauszufinden, wie Sie den Siphon selbst austauschen können.

Die richtige Installation des Abflusses im Badezimmer erfordert die Einhaltung der folgenden Empfehlungen:

  1. Bei der Durchführung der Arbeiten muss die Reihenfolge eingehalten werden.
  2. Um die verschiedenen Verbindungen zu handhaben, werden Dichtungen benötigt.
  3. Beim Festziehen der Teile sollten Sie vorsichtig sein.
  4. Das Verdrehen der Gewindeelemente mit der Hand endet mit einem 1/4 Umdrehung.

Die Verbindung des Badezimmers mit dem Abwasserkanal erfordert ein gleichmäßiges Anziehen der Mutter, so dass die Stabilität jedes Mal überprüft werden sollte. Sie sollten mit der Installation des Siphons im Badezimmer nur dann fortfahren, nachdem Sie die Schüssel sicher befestigt haben, die Sie ggf. einstellen und nivellieren müssen. Zwischen dem Behälter und dem Boden muss ein Abstand von 15 cm oder mehr vorhanden sein.

Wie man ein Waschbecken im Badezimmer macht

Ohne Abfluss oder Hygienesiphon ist keine Kanalisation möglich. Mit diesem Element wird der Wasserstand reguliert und das Überlaufen über den Badrand verhindert. Vielleicht scheint es auf den ersten Blick schwierig zu sein, einen Abfluss zu installieren, und das erfordert professionelle Hilfe. Aber wenn Sie schauen, können Sie es selbst tun. In diesem Artikel werden wir uns kurz überlegen, wie man im Badezimmer am meisten macht.

Arten von Siphons

Kein Ablaufsystem ist komplett ohne Siphon. Bäder sind zwei Arten von Produkten verwendet:

Das Prinzip der automatischen Entladungen ist sehr einfach. Um die Ablaufabdeckung anzuheben, müssen Sie nur darauf klicken. Der Öffnungs-Schließ-Mechanismus befindet sich direkt im Deckel.

Es gibt auch praktische automatische Systeme, die einen Füllmechanismus haben. In einem solchen System wird Wasser unter Verwendung einer Überlaufvorrichtung angesaugt. Überlauf im System mit dem Mechanismus der Füllung sollte an die Wasserleitung angeschlossen werden. Diese Art von Drain sollte in Abwesenheit eines Mischers bevorzugt werden.

Im halbautomatischen Ablauf hebt der Stopfen das Kabel, das als Verbindung für die Überlauf- und Entleerungsmechanismen dient.

Kürzlich ist das Clic-Clac-System auf dem Sanitärmarkt erschienen, oder einfacher gesagt, einem Drain-Overflow-System. Das Öffnen und Schließen des Abflusses mit Hilfe dieses Mechanismus wird durch einen Stopfen reguliert, der eine Art Stopper ist.

Materialauswahl

Unabhängig von der Art der Siphons können sie aus einer Vielzahl von Materialien hergestellt werden:

In jüngster Zeit sind Kunststoffsiphons am beliebtesten. Dieses Material unterliegt keiner Korrosion und Verrottung, rostet nicht und ist beständig gegen Wasser jeglicher Härte. Rohre werden auch empfohlen, um Kunststoff mit erhöhter Steifigkeit zu wählen.

Badewanne Installation

Der Anschluss an das Kanalsystem ist noch wichtiger als das Bad selbst zu installieren. Stellen Sie die Installation nach diesem Schema her:

  • Mit dem beigefügten Handbuch müssen Sie den Siphon sammeln. Bei Dichtungen ist besondere Vorsicht geboten. Um die Teile aus Kunststoff zu verdrehen, werden die Werkzeuge nicht benutzt - dies kann von Hand gemacht werden, um nichts zu beschädigen.
  • Ein Ende des Rohres ist am zusammengebauten Element befestigt. Das gegenüberliegende Ende bis zum Ablaufloch und damit verbinden.
  • Der zusammengebaute Artikel wird sorgfältig geprüft. Es sollte keine Ablagerungen, Reste der alten Dichtung usw. auf dem Landeplatz geben, es sollte glatt sein. Es ist auch notwendig, dass alle Gelenke fest sind.
  • Alle Verbindungen müssen versiegelt werden, um ein Auslaufen von Wasser unter dem Bad zu vermeiden.

Auf Waschmaschine ablassen

Das Installieren eines Abflusses erfordert in diesem Fall erhöhte Aufmerksamkeit, da der korrekte Betrieb der Waschmaschine von der richtigen Auswahl der Materialien und Installationsschritten abhängen kann. Die Installation ist jedoch nicht kompliziert:

  • Der Schlauchanfang ist in der Maschine fixiert.
  • Als nächstes wird der Schlauch an speziellen Halterungen befestigt. Sie befinden sich auf der Rückseite der Waschmaschine und sehen aus wie ein Haken oder Ring.
  • Das freie Ende des Rohrs geht nach unten und ist auf jede zweckmäßige Weise befestigt.

Es gibt drei Möglichkeiten, den Drain anzuschließen:

  • Der Schlauch wird mit einem speziellen Kunststoffhalter, der normalerweise im Kit enthalten ist, an der Seite des Bades oder der Spüle befestigt. Der Schlauch muss sich in einer Höhe von mindestens 60-90 cm befinden.
  • Diese Methode ist nur für bestimmte Siphons geeignet. Der Schlauch kann mit einer Schlauchklemme am Siphonabzweig befestigt werden. Der Abstand vom Boden sollte nicht kleiner als 60 cm sein, deshalb ist der Ast höher als die Klemme.
  • Es ist möglich, direkt an das Abwasserrohr anzuschließen. Dazu benötigen Sie ein senkrechtes Rohr mit einem Durchmesser von mindestens 5 cm und einer Höhe von 60-90 cm, wobei die Fugen sorgfältig verschlossen werden müssen.

Bodenablauf

Dieses Design ist ein Abfluss im Boden installiert. Pflaumen im Boden - die beste Lösung für Duschen.

  • Ein Abwasserrohr muss mit dem Installationsort verbunden sein. Damit das Wasser ungehindert durch das Abwasser fließen kann, wird das Rohr mit einer Neigung (3 mm pro Meter Länge) installiert.
  • Installieren Sie den Körper der Leiter. In diesem Stadium ist es auch notwendig, Arbeiten zur Anhebung der Höhe des Bodens durchzuführen.
  • Als nächstes imprägnieren Sie den Bereich um die Rampe.

Nach Abschluss der Installation eines Abflusses für Sanitärkeramik ist es notwendig, auf Dichtigkeit zu prüfen. Schalten Sie dazu einfach das Wasser an und beobachten Sie, ob es undicht ist.

Bei der Auswahl und Installation jedes Abflusses im Badezimmer sollte man sich ernsthaft bemühen. In der Installationsprozedur selbst gibt es nichts Schwieriges, es erfordert nur Aufmerksamkeit und sorgfältige Ausführung der begleitenden Anweisungen.

Anschluss der Spüle und Badewanne an die Kanalisation

Sanitär im Badezimmer (Waschbecken und Badewanne) an die Kanalisation anschließen ist keine schwierige Aufgabe. Damit diese Geräte richtig funktionieren, müssen jedoch einige wichtige Punkte beachtet werden.

Der Anschluss der Spül- und Badewannenabflussrohre an die Kanalisation muss mit den entsprechenden Hydraulikdichtungen erfolgen.

Verdrahten Sie Klempnerarbeit im Badezimmer.

Das heißt, für das Waschbecken und das Bad ist es notwendig, Vorrichtungen für diesen Zweck zu verbinden, die, indem sie einen Wasserstopfen im Inneren schaffen, unangenehmen Geruch von dem Abwasser in dem Raum verhindern. Solche Vorrichtungen werden Siphons genannt. Derzeit bietet Siphons für die Installation bestehenden Markt sehr viele. In der Regel sind Siphons aus Kunststoff gefragt. Sie sind preiswert und langlebig. Auch die Verbindung von Wasserabflussrohren mit der Spüle und dem Badezimmer arrangierend, werden viele mit den spezifischen Merkmalen dieser Verbindungen konfrontiert, deren Besonderheit ist, dass die Hauptsache für die Spüle ist, den richtigen Siphon zu wählen, in Anbetracht seiner Konfiguration und Dimensionen sowie der möglichen Notwendigkeit, ihn durch zu verbinden Siphon Wasser aus der Waschmaschine ablassen. Die Verbindung des Bades mit dem Abwasser erfolgt unter Verwendung geeigneter Vorrichtungen unter Berücksichtigung seiner Lage und der vorhandenen Abwasserrohre.

Verdrahtungssiphon sinken zum Abwasserkanal.

Die Verbindung des Sinksiphons mit dem Abwassersystem selbst ist einfach: durch eine 50/40-Gummikupplung, bei Kunststoff-Abwasserrohren durch 50 mm oder durch eine 73/40-Kupplung, bei gusseisernen Abwasserrohren. Die Größe von 40 mm ist angegeben, weil es sich bei diesem Durchmesser in der Regel um ein Abflussrohr in Siphons handelt. Um die Ablaufgarnituren mit dem Abwassersystem zu verbinden, wird bei einem Rohrdurchmesser von 40 mm eine Dichtung verwendet, die auf das Einlassrohr aufgesetzt wird. Die gleiche Dichtung kann verwendet werden, wenn der Durchmesser des Eingangsrohrs 50 mm beträgt und ein 40/50 Adapterrohr im Ablauf verwendet wird. Um die Organisation der Verbindung dieser Rohre zu erleichtern, wird empfohlen, die verwendete Dichtung oben mit Seife oder Spülgel zu beschichten.

Beim Anschluss eines Bades ist die Situation etwas anders.

Wie verbinde ich das Bad mit der Kanalisation?

Nachdem das Bad gekauft und an das vorgesehene Badezimmer geliefert wurde, muss es unter Berücksichtigung der Konfiguration des Raums, der vorhandenen Rohre, der Versorgungseinrichtungen und der Entwurfslösungen der Eigentümer ordnungsgemäß installiert werden.

Das Schema der Verbindung der Toilette mit dem Abwasserkanal.

Nachdem der allgemeine Standort definiert wurde, der später die Verbindung von Wasser- und Abwasserrohren bestimmen wird, ist es notwendig, seine Stabilität, Höhe und Neigung anzupassen.
Bäder können auf Füßen, Ständern oder anderen Trägern installiert werden. Gleichzeitig müssen sie einer mechanischen Belastung von mindestens 100 kg standhalten, die an jeder beliebigen Stelle vertikal nach unten auf die lange Badseite ausgeübt wird und stabil ist.

Außerdem sollte die Höhe des Bades mindestens 145 mm vom Boden bis zum Auslauf der Schüssel betragen. Dies geschieht, um die notwendige Höhendifferenz in dem Bereich zwischen dem Abflussloch und der Verbindungsstelle zum Abwasserkanal schaffen zu können. Wenn der Höhenunterschied nicht auftritt oder unzureichend ist, wird das Wasser aus der Schüssel schlecht ausgehen und möglicherweise stagnieren. Darüber hinaus ermöglicht der resultierende Raum zwischen dem Boden und dem Boden der Schüssel einen relativ freien Zugang zu der Spüle für eine mögliche Revision oder einen Austausch des Siphons.

Nach der Installation des Bades auf der oben genannten Stütze oder dem Stand, überprüfen Sie die gemessenen Höhen: a) vom sauberen Boden zum Lösen, b) vom sauberen Boden bis zum Oberteil der Schüssel an vier Punkten an den Ecken. Die neuesten Daten sollten nicht mehr als 4 mm voneinander abweichen.
Als nächstes stellen Sie die Neigung des Bodens des Bades in Richtung des Auslasses ein, durch den das Bad mit dem Abwasserkanal verbunden ist. Diese Neigung wird mit einer Geschwindigkeit von 2 cm pro 1 m Länge des Bades eingestellt.
Nachdem die Arbeiten an der Installation und Einstellung abgeschlossen sind und die Schüssel schließlich vertikal und horizontal befestigt ist, können Sie beginnen, den Abfluss mit dem Abwasserkanal zu verbinden.

Die Wahl des Siphons, um den Abfluss mit dem Abwasserbassin zu verbinden

Es wird empfohlen, das Bad mit einem geeigneten Siphon an das Abwasserrohr anzuschließen - spezielle Armaturen, die Komponenten enthalten, die mit dem Ablaufloch und dem Überlaufloch verbunden sind (Foto 1).

Bei der Auswahl eines Siphons wird empfohlen, keine Modelle mit gewellten Ablaufrohren zu kaufen, da diese die folgenden wesentlichen Nachteile aufweisen:

  • haben einen hohen hydraulischen Widerstand;
  • schnell mit Schmutz verstopft;
  • schlecht gereinigt.

Eine Entwässerungsvorrichtung bestehend aus einem starren oder flexiblen aber glatten Kunststoffrohr ist die beste Wahl. Wenn die Konfiguration der bestehenden Kanalisationsrohre die Verwendung einer Abflussvorrichtung ermöglicht, die aus zwei Bögen starrer Rohre mit den erforderlichen Windungen besteht, wird dies die beste Lösung sein.
Aber wenn die Situation keine der empfohlenen Optionen zulässt, dann bleibt es, die Konstruktion der gewellten Plastikrohre zu verwenden.

Montage und Anschluss des Badewannenabflusses an die Kanalisation

Montage und Installation eines Siphons.

Siphon-Installationsschema.

Wenn das Abflussgerät in Übereinstimmung mit den Empfehlungen für die Auswahl gekauft wurde, können Sie mit seiner Installation fortfahren. Bei der Montage und der Montage des Geräts gemäß den beigefügten Anweisungen sollte eine gewisse Reihenfolge eingehalten werden. Zunächst wird das Wasserabdichtungssystem, das aus Teilen des Abflusses und des Überlaufs besteht, zu einem Ganzen zusammengesetzt, da es in Form von separaten Fragmenten im Installationskit vorliegt. Es ist notwendig, auf die Verfügbarkeit, Qualität und Beschaffenheit der Dichtungen sowie auf die Befestigungsmuttern des Systems zu achten.

Bei der Montage sollten die Muttern vorsichtig und ohne zu kippen mit den Händen festgeklemmt werden, ohne das Werkzeug zu beschädigen, um das Material der Struktur nicht zu beschädigen und das Gewinde beim Festziehen nicht zu beschädigen. Das Bad ist montiert Überlauf und fixiert es in das Loch der Schüssel mit einem dekorativen Futter und Schrauben. Danach wird ein Plastikschlauch an dem Überlauf angebracht, dessen freies Ende an dem entsprechenden Abfluss des Abflusses befestigt wird.

Als nächstes in den Körper der Schüssel den Dichtungsring auf das Abflussloch setzen, auf der Oberseite von ihm, installieren Sie einen Metallabflusshals. Von unten wird der aufgefangene Abfluss zum Hals gebracht und mit einer Befestigungsschraube verbunden. Der nächste Schritt ist das Andocken des Überlaufs und Abflusses durch einen Kunststoffschlauch vom Überlauf, der am Ablauf angebracht und befestigt ist. Bei diesen Arbeiten ist darauf zu achten, wie sich jede Dichtung an den Abfluss- und Überlaufbohrungen des Beckens befindet. Darüber hinaus ist es notwendig, die Richtigkeit aller durchgeführten Verbindungen sorgfältig zu überprüfen, um mögliche Lecks zu vermeiden.

Den Abfluss mit dem Abwasserkanal verbinden

Das Schema der Verbindung des Abflusses mit dem Abwasserkanal.

Nachdem die Installation installiert und getestet wurde, kann sie mit einem starren oder flexiblen glatten Kunststoffrohr an das Kanalnetz angeschlossen werden (wenn eine solche Verbindung nicht möglich ist, wird eine Riffelung verwendet). Wenn das Kanalsystem mit gusseisernen Rohren gebaut wird, sollte eine Gummikupplung aus Gummi (73/40) verwendet werden, um den Abfluss zu verschließen.

Wenn das Abwassersystem im Gebäude aus Kunststoffrohren mit einem Durchmesser von 50 mm besteht, wird empfohlen, den Abfluss durch eine Übergangs-Gummikupplung 50/40 oder mit einem geeigneten Adapter von 40 bis 50 mm zu verlegen. Im letzteren Fall wird empfohlen, zur Abdichtung der Fuge eine 1,5 mm dicke Dichtung auf das in die Kanalisation eingeführte Abflussrohr zu legen, so dass der obere Teil des Abflusses zusätzlich mit wasserdichtem Dichtungsmittel abgedichtet wird. In ähnlicher Weise wird empfohlen, einen Abwassereinlass durchzuführen, wenn der Durchmesser des Abwasserrohrs 40 mm beträgt.

Um den normalen Betrieb des montierten Abflusses und des Überlaufs der Schüssel zu gewährleisten, ist es notwendig, diesen bis zur Höhe des Überlaufs mit Wasser zu füllen und nach dem Ablassen des Wassers alle belasteten Anschlüsse auf Undichtigkeiten zu prüfen. Bleiben die Siphonanschlüsse trocken, kann davon ausgegangen werden, dass die Arbeiten gut erledigt sind.

Badüberlauf: Funktionsprinzip, Installationsschema und Installationsregeln

Die Anordnung eines hochwertigen Raumes für Wasserbehandlungen birgt in sich viele Feinheiten und Nuancen. Wir sprechen nicht nur über den Kauf und die Installation von Armaturen, Duschen, Wassertanks, Spülen, sondern auch über kleine Strukturen, die in der Optik fast unsichtbar sind, aber wichtige funktionelle Aufgaben erfüllen.

Eine solche Vorrichtung ist ein Badüberlauf.

Sorten und das Prinzip der Ausrüstung

Überlauf-Überlauf entfernt verbrauchte Flüssigkeit und verhindert das Überlaufen der Schüssel bei unkontrollierter Wasserzufuhr. Die Struktur hat zwei Löcher - an der Unterseite und in der Wand des Bades. Sie sind miteinander verbundene Schläuche verbunden, die mit dem Abwasserkanal verbunden sind.

Eigenschaften von mechanischen Geräten

Im Verkauf gibt es drei Optionen für Drain-Overflow-Systeme. Der Unterschied zwischen ihnen liegt in der Art und Weise, wie der Stopfen entfernt wird und das Abflussloch verstopft wird. Wenn Sie einen Badeüberlauf kaufen und zweifeln, welchen Sie wählen sollten, sollten Sie auf das Modell Ihres Badecontainers und dessen Lage im Raum achten.

Die einfachste Art von Gerät wird durch die traditionelle Konstruktion in fast jeder Wohnung bestimmt. Es gibt keine beweglichen Komponenten und Hebel. Wasser wird gesammelt, wenn der Korken geschlossen ist, und es kommt herunter, wenn es geöffnet wird.

Produkte in dieser Kategorie unterscheiden sich in der Art der Versorgung der Kanalisation, der Abdichtung der Anschlüsse, der Form des Rohres. Anpassungen umfassen die folgenden Elemente:

  1. Ablauf Hals. Installiert in das Loch im Boden gemacht. Es besteht aus einem verchromten Trichter, der große Ablagerungen "fängt" und einer sich erweiternden Düse mit einer eingebauten Mutter. Details werden durch die verstärkte Metallschraube verbunden. Für die Undurchlässigkeit ist die Ringgummidichtung verantwortlich.
  2. Überlaufhals. Eingefügt in die Wand des Bades. Das Design ist ähnlich einem Drain, aber es grenzt an die allgemeine Kontur des Netzwerks durch einen Seitenabfluss anstelle eines direkten Abflusses.
  3. Siphon Bogenförmiges entfernbares Rohr, das entworfen ist, um die Rolle der hydraulischen Dichtung zu erfüllen. Blockiert Versuche unangenehmer Geruchsbelästigungen ins Badezimmer zu gelangen. Bindet Mechanismen untereinander und mit dem Kanalnetz. Verfügbar in einer Vielzahl von Konfigurationen. Modelle mit einem tiefen Verschluss, der mindestens 300 ml Flüssigkeit enthält, werden als optimal betrachtet.
  4. Wellrohr verbinden. Wasser in den Überlauf zum Siphon ablassen. Es ist mit den anderen Komponentenverbindungen verbunden.
  5. Hilfsdüse - weich oder hart. Bietet Entlastung vom Siphon zum Abwasserrohr.

Das Kit enthält auch Armaturen, die die Dichtheit des Systems erhöhen. Dies sind flache und konische Dichtungen, die mit der Überwurfmutter verwendet werden. Konische Produkte werden von der Mutter mit einer scharfen Kante montiert, so dass der dünne Teil in das gegenüberliegende Element geht.

Vorteile der manuellen Umreifung: geringe Kosten, einfachste Montage / Installation Algorithmus, seltene Fehler, Zuverlässigkeit. Zu den Mängeln gehört der schnelle Verschleiß der Dichtungen.

Charakteristische Merkmale von halbautomatischen Geräten

Eine spätere Modifikation des traditionellen Designs ist ein halbautomatisches System. Es enthält die größte Anzahl von Komponenten. Es wird ergänzt durch eine Steuereinheit, die den Stopper, das Verschlussventil, ein Kabel, das seine Position steuert, hebt / senkt.

Das System wird aktiviert, indem das Hilfskabel innerhalb oder außerhalb des Überlaufrohrs angezogen und entspannt wird. Die erste Option sieht ästhetischer aus, ist jedoch viel schwieriger zu reparieren.

  • Bequemlichkeit des Schließens des Abflusses (ohne die Notwendigkeit, sich zu biegen, nasse Hände);
  • komfortable Steuerung und Bedienung;
  • stilvolles Design.

Die Nachteile der Vorrichtung umfassen eine komplexe Struktur mit einer Masse von beweglichen und verbindenden Komponenten und die Gefahr von Kabelverschleiß im Laufe der Zeit.

Bei halbautomatischen Systemen sind die Überlauflöcher hinter der Steuereinheit verborgen. Sichtbare Details erfüllen dank eines durchdachten Designs eine dekorative Funktion im Innenraum.

Was sind gute automatische Pflaumenüberläufe?

Eine Besonderheit von automatischen Systemen ist eine komplexe Struktur mit einem Klick-Klak-Knopf-Ventil, ausgestattet mit einem Schloss und einer eingebauten Feder.

Die Knöpfe sind in eleganten Designstilen Hi-Tech, Modern, Retro gestaltet. Sie sind aus Messing und Kupfer, beschichtet mit Chrom oder Nickel beschichtet.

Die Vorteile automatisierter Geräte:

  • ergonomische und repräsentative Erscheinung;
  • Kompaktheit;
  • bequeme Abfahrt von Wasser.

Es gibt auch eine Menge Nachteile: die hohen Kosten der Vorschläge, die Verletzlichkeit der Feder, die das Ventil hält, die Schwierigkeit, den Knopf zu ersetzen, die mühsame Installation, die oft einen professionellen Eingriff erfordert.

Die Ablaufmaschine kann mit der Funktionalität eines Wassersatzes ausgestattet werden. Es wird in Betracht gezogen, wenn es unmöglich ist, einen Mischer rational in das Badezimmer zu stellen.

Das Schema enthält Rohre für die Auskleidung, die an dem Überlaufloch befestigt sind. Die Schüssel wird durch den oberen Anschluss gefüllt, wodurch Überflutung vermieden wird, da die Strömung automatisch stoppt, wenn ein Überschuss an Wasser vorhanden ist.

Was machen Ablaufsysteme?

In der Herstellung von Geräten verwendet Materialien, die korrosionsbeständig sind, alkalische und saure Stoffe, heißes Wasser. Im letzten Jahrhundert, als das Angebot an Sanitäranlagen eher eng war, wurden die Entwässerungssysteme hauptsächlich aus Eisenmetall hergestellt.

Obwohl dieses Material schnell seine ursprüngliche Ästhetik verliert, dient es regelmäßig für eine lange Zeit, trotzt hohen Druck- und Temperaturabfällen. Trotz seiner Vorteile bevorzugen die Hersteller immer noch NE-Metalle und Kunststoffe.

Kunststoffbänder ziehen einen erschwinglichen Preis an. Sie sind in Bädern geeignet, die mit einem Verschlussschirm ausgestattet sind. Ihre universellen Abmessungen passen sich an nicht standardmäßige Abwasserkanäle und Pflaumen an.

Deutlich vor Kunststoff in Bezug auf Stärke, Servicezeit und Design von Metallobjekten. Die häufigsten Produkte aus Messing, Bronze, Kupfer. Chrom oder Nickel wird verwendet, um Gitter und bestimmte Teile in ihnen mit Elektroformtechniken zu entleeren.

Vorausgesetzt, dass die Geräte bei der Demontage der Scheibenverbindungen rechtzeitig gereinigt werden, sind sie im Gegensatz zu Plastik wahrscheinlich auch nach einigen Jahrzehnten nicht defekt.

Es ist möglich zu verstehen, aus welchem ​​Metall die Konstruktion hergestellt wird, indem man sorgfältig das Rohr untersucht, das die Abfluss- und Überlauflöcher zusammenhält.

Kupfer ist an seiner rötlichen Farbe, Plastizität und Weichheit erkennbar. Messing ist eine dauerhafte gelbe Legierung aus Zink und Kupfer. Bronze ist ein ziemlich hartes dunkelbraunes Material, einschließlich Kupfer und Zinn.

Hauptauswahlkriterien

Bei der Auswahl eines Geräts orientieren sich Käufer an persönlichen Wünschen und Bedürfnissen. Nicht grundsätzlich empfehlen, das Produkt zu bewerten, das Sie mögen, andere ernsthafte Kriterien in Betracht ziehend. Zum Beispiel:

  1. Preiskategorie. Mit kleinem Budget optimale Kunststoffausstattung mit manuellem Ablauf. Ein teureres Gerät mit automatischen / halbautomatischen Mechanismen ist für diejenigen geeignet, die eine Lösung mit dem originellen Stil und dem praktischen modernen Design suchen.
  2. Material. Der Qualitätsindikator von Propylen ist eine dichte Hülle, Messing ist eine perfekt glatte Oberfläche, Gusseisen ist das Fehlen der geringsten Risse, da sie nicht repariert werden können.
  3. Zusätzliche Optionen. Siphons können mehrere Anschlüsse haben, um andere Verbraucher neben dem Bad zu verbinden. Sie können nicht durch Schließen der Mutter betätigt werden. In Zukunft wird dieser durchdachte Schritt eine Chance geben, die Verzweigung unter der Spüle, Waschmaschine und Spülmaschine zu verzweigen.
  4. Die Durchmesserkorrespondenz befindet sich am Siphon und am Abwasserrohr. Wenn die Abschnitte nicht kompatibel sind, müssen Sie Gummi- oder Plastikadapter aufnehmen.
  5. Vollständigkeit. Der komplette Satz jedes Systems sollte alle Elemente für den Anschluss, Dichtungsringe, Dichtungen für Rohre und Überläufe enthalten, ohne Leckage.

Ein weiteres Kriterium, das bei weitem nicht das letzte ist, ist der Hersteller von Sanitärarmaturen. Die Lebensdauer und der ordnungsgemäße Betrieb des ausgewählten Ablauf-Überlaufsystems hängt davon ab.

Bewertung der besten Hersteller

Um nicht eingeschlossen zu sein und nicht mit einem problematischen Produkt von zweifelhafter Qualität zu leiden, sollte man Waren von bekannten und bewährten europäischen Unternehmen erwerben. Sie produzieren Ausrüstung nach allgemein anerkannten internationalen Normen und Normen.

Geberit. Hochwertige Schweizer Marke mit einer breiten Palette an Durchschnittsmessungen. Die Produkte sind praktisch in der Bedienung und passen sich gut an Nicht-Standardgrößen an.

Alcaplast. Einer der größten Hersteller von Sanitäranlagen in Ost- und Mitteleuropa. Die tschechische Marke produziert Geräte mit einem speziellen Design und einem einfachen Design, die ihre funktionellen Aufgaben während der gesamten Lebensdauer, ungeachtet der Auswirkungen von aggressiven Umweltfaktoren, konsequent und geräuschlos erfüllen.

Kaiser. Hersteller aus Deutschland, der Bänder für moderne Bäder herstellt. Die Produkte des Unternehmens erlauben es Ihnen, die Länge des Siphons in einem weiten Bereich einzustellen, was es ermöglicht, ihn leicht zu installieren, auch in tiefen Schalenmodellen.

Viega. Das deutsche Unternehmen hat sich auf dem Markt als Hersteller von sicheren Sanitärprodukten höchster Qualität etabliert, die etwa ein halbes Jahrhundert reichen können. Sie kombinierten erfolgreich Design- und Engineering-Ideen.

Das Sortiment umfasst Ab- und Überlaufsysteme mit unterschiedlichen Formen, Materialien und Farbvariationen. Sie zeichnen sich durch relativ niedrigen Preis und einfache Installation aus.

Hansgrohe. Ein weiterer Vertreter der guten deutschen Qualität. Bindende Firmen sind zuverlässig, effizient, zeichnen sich durch eine komplexe High-Tech-Struktur aus. In den Innenräumen werden sie für ihre Funktionalität und ausgezeichnete dekorative Leistung geschätzt.

Installationsregeln

Mit der Erfahrung, einen mechanischen Artabfluss im Badezimmer zu installieren, wird das Schema für den halbautomatischen nicht benötigt - es ist fast identisch. Auch ohne die Fähigkeiten, es zu meistern, können Sie es selbst tun, aber zuerst ist es ratsam, sich mit den Anweisungen und Dokumenten, die mit dem Kit geliefert werden, vertraut zu machen.

Die Empfehlungen des Herstellers für die Installation sollten genau eingehalten werden. Andernfalls funktioniert das Gerät möglicherweise nicht oder nicht ordnungsgemäß. Sie raten davon ab, automatische Systeme zu nehmen: Nach der Installation, ohne Garantie, wird die Garantie auf das Gerät nicht mehr funktionieren.

In der ersten Stufe wird der alte Siphon entfernt, falls vorhanden, werden das Innere des Rohres und die Verbindungsbereiche gründlich gereinigt. Dann wird die Installation des unteren Überlaufs durchgeführt. Auf die Freigabe der Dichtmanschette wird aufgesetzt, wonach sie an die Ablauföffnung gelegt wird.

Eine weitere Dichtung wird an der Innenseite des Lochs angebracht, die Abdeckung mit dem Gitter wird verschraubt und mit einer Schraube befestigt. Die konischen Manschetten sind mit einer dicken Kante an der Nuss platziert, schmal - bis zum Hals.

Nach Überprüfung der korrekten Verbindung wird die Schraube mit einem Schraubendreher festgezogen. Ein ähnliches Verfahren wird am oberen Überlauf angebracht.

Die nächste Stufe ist die Bindung des Überlaufs mit dem Abfluss. Dazu ist es bequemer, einen flexiblen gewellten Schlauch zu verwenden, der sich auf eine Größe dehnt, die leicht in die Düse eintritt. Jedes Gelenk ist mit einer Mutter und Dichtungen gequetscht.

Stellen Sie als nächstes den Wasserverschluss ein. Die Räume für die Dichtungen werden von Feilen vorgereinigt. Das Ventil ist auch mit einer Überwurfmutter mit einer flachen oder konischen Dichtung verbunden.

Am Ende wird der Ablauf des Siphons mit dem Abwasserabflussrohr verbunden. Dies geschieht durch die Dichtlippe oder direkt in die Buchse. Um Leckagen durch Abnutzung der Manschette zu vermeiden, werden diese mit Silikonfett behandelt.

Wenn die Installationsarbeiten abgeschlossen sind, müssen Sie die Qualität der Baugruppe überprüfen, indem Sie die Ablassschraube abdecken und das Wasser öffnen. Der Boden unter dem Badezimmer ist mit Papier bedeckt, Abfluss und Anschlüsse sind inspiziert. Wenn Lecks festgestellt werden, werden die Muttern angezogen.

Pflege- und Wartungstipps

Alle Überlaufsysteme müssen ordnungsgemäß gepflegt werden. Nur so erhalten sie ihren ursprünglichen Zustand und ihre Leistungsfähigkeit, sorgen für Langlebigkeit und hohe Effizienz. Geräte sollten regelmäßig überprüft werden, um sicherzustellen, dass keine mechanischen Schäden und Undichtigkeiten vorliegen.

Vergessen Sie auch nicht zusätzliche Ereignisse:

  • Um die Ansammlung von Ablagerungen und Ablagerungen alle drei Monate zu verhindern, wird der Siphon mit heißem Wasser unter Zugabe von Zitronensäure oder geeigneten chemischen Oxidationsmitteln gewaschen;
  • etwa alle sechs Monate werden gedünnte Gummipolster ausgetauscht, die ihre elastischen Eigenschaften verloren haben;
  • regelmäßig gereinigt Wasserverschluss, sammelt verschiedene Schmutz und Ablagerungen.

Wenn bei der Sichtprüfung Späne und Risse festgestellt werden, muss der Siphon ausgetauscht werden. Solche Fehler verursachen eine Überflutung der Räumlichkeiten und können nicht repariert werden.

Nützliches Video zum Thema

Funktionsprinzip automatischer Systeme in Video:

In der Videobetrachtung des halbautomatischen Überlaufs:

Die kompetente Wahl des Ablauf-Überlaufsystems garantiert die volle, komfortable und qualitativ hochwertige Funktion des Bades. Es ist einfach, mit der Installation fertig zu werden, die Hauptsache ist, die Teile korrekt zu montieren und die Verbindungsbereiche ordnungsgemäß abzudichten. Sollten dennoch Probleme auftreten, ist es immer besser, sich an Profis zu wenden.

Badezimmerablauf: Gerät und Installation

In jedem Haus gibt es Dinge, die die Besitzer nicht beachten, solange sie richtig funktionieren. Eine solche Vorrichtung ist ein Badewannenablauf oder ein sogenannter Siphon. Es funktioniert wie eine Wasserdichtung, verhindert den Geruch aus der Kanalisation in der Wohnung.

Um mit dem Austausch dieses Sanitärapparats allein zurecht zu kommen, sollten Sie wissen, welche Arten von Badfreigaben vorhanden sind, sowie sich mit dem Siphongerät und der Art seiner Installation vertraut machen.

Das Design der Ablaufarmaturen

Zuerst müssen Sie herausfinden, wie der Abfluss im Badezimmer angeordnet ist. Dies hilft, bestimmte Probleme zu vermeiden, die auftreten können, wenn das Gerät nicht ordnungsgemäß installiert wird, z. B. der Geruch von Abwasser im Badezimmer oder ein schlechter Abfluss von Wasser.

Das Design des Siphons ist ziemlich einfach. In der Regel besteht es aus vier Hauptteilen. Es kann mehr in dem vollständigen Satz von Teilen geben, aber sie dienen nur als zusätzliche Teile für eine einfache Installation.

Der Auslauf wird in das Loch im Boden der Wanne eingebaut. Es besteht aus zwei Elementen.

Der untere Teil ist ein Rohr mit einer trichterförmigen Verlängerung und einer darin eingepressten Mutter. Der obere Teil ist ein schalenförmiges verchromtes Teil mit Löchern. Es dient als Falle für große Trümmer. Diese zwei Elemente sind durch eine lange Schraube verbunden. Es ist wichtig, die Dichtheit der Verbindung nicht zu vergessen und die entsprechende Gummidichtung zu installieren.

Der Überlaufstutzen ist wie der Ablauf angeordnet. Es ist in dem Loch in der Seite des Badezimmers montiert. Dieser Teil hat die Funktion, überschüssiges Wasser im Falle eines Badüberlaufs abzulassen.

Siphons kommen in einer Vielzahl von Designs, aber in der Regel sind leicht abnehmbare Rohr mit einer Biegung. Es ist ein Hydrozaslon, bei dem kein Geruch aus der Kanalisation in den Raum gelangen kann. Eine sehr wichtige Rolle spielt das Volumen des Wassersiegels. Wenn die Belüftung des Kanalsteigrohrs nicht ordnungsgemäß funktioniert, tritt ein Überdruck auf und Wasser aus dem Wasserventil kann in den Ablauf gesaugt werden. Dies führt zu einem anhaltenden und äußerst unangenehmen Geruch. Daher wird empfohlen, einen Abfluss in einem Bad mit einem Siphon zu wählen, dessen Volumen mindestens 300 Kubikzentimeter betragen sollte.

Abflussarmaturen werden mit zwei Arten von Wellschläuchen - größerem Durchmesser und kleiner - vervollständigt. Das kleinere Rohr ist an einem Ende mit dem Überlauf und das andere mit dem Siphon verbunden. Wasser in diesem Segment kommt ohne Druck, und dieser Schlauch wird leicht an den entsprechenden Anschlüssen gezogen. Die Abdichtung ist in diesem Fall nicht erforderlich. Es ist anzumerken, dass es Modelle von Klemmbändern gibt, die für die Befestigung des Schlauchs am Überlauf mit einer Überwurfmutter sorgen.

Die Wellung zur Entwässerung des Badezimmers mit größerem Durchmesser ist so ausgelegt, dass Wasser vom Siphon in den Abwasserkanal abgeleitet wird. Es gibt verschiedene Ablaufgarnituren, bei denen diese Funktion durch eine starre Düse ausgeführt wird. Ein solches System ist zuverlässiger, aber nicht so einfach zu installieren wie ein flexibler Schlauch. Ein weiterer Vorteil eines Wellrohrs kann die Möglichkeit einer einfachen Einstellung seiner Länge sein.

Vielleicht sind das alles Elemente, aus denen der Siphon besteht. Um zu lernen, wie man den Abfluss im Badezimmer richtig macht, lohnt es sich, im Detail auch die Merkmale der Befestigungen und der Abdichtung zu besprechen. Zur Abdichtung in modernen Siphons werden zwei Arten von Gummi- oder Silikondichtungen verwendet - flach und konisch.

Bei der Installation des Abflusses im Badezimmer sollte besonders darauf geachtet werden, dass die Dichtung der konischen Form mit einer dicken Kante an die Mutter angelegt wird und zum Ende des Rohrs hin dünn wird. Das scharfe Ende des Zahnfleisches passt fest in das Gegenstück. Nur in diesem Fall wird die Verbindung zuverlässig abgedichtet.

Da Gummiprodukte eine begrenzte Lebensdauer haben, kann Silikon für eine größere Zuverlässigkeit vor der Montage auf jede Dichtung aufgebracht werden. Für ihre Kompression und Montage von Teilen dient der Siphon als Überwurfmutter.

Arten von Abflussvorrichtungen

Es gibt nur zwei Arten von Wannenablaufsystemen. Dies ist ein bekanntes Gerät, das mit einem Stecker an einer Kette ausgestattet ist, und automatischen Vorrichtungen, die kürzlich auf dem Markt erschienen sind.

Der wesentliche Unterschied dieser Produkte zu ihren üblichen Gegenstücken besteht darin, dass die Öffnung des Korkens mit Hilfe eines Mechanismus erfolgt, der am Badüberlauf angebracht ist. Das heißt, um das Wasser zu spülen, muss man sich nicht bücken und den Pfropfen aus der Ablassöffnung ziehen - dazu muss man nur den Hebel drehen.

Wie bei herkömmlichen Abwassersystemen können die Unterschiede in Form eines Querschnitts von runden oder quadratischen Rohren vorliegen. Es kann auch einen anderen Teil der Verbindung mit dem Abwassersystem geben - es kann ein flexibler Wellschlauch oder ein starres Rohr sein. Die Unterschiede können in den Dichtungsprodukten sein - Dichtungen können flach oder konisch sein und aus Gummi oder Silikon bestehen.

In halbautomatischen Abflusssystemen wird das Öffnen des Stopfens mit einem Kabel durchgeführt, das mit dem Abflussknoten und dem runden Hebel verbunden ist, der am Überlauf installiert ist. Um den Anschlag zu öffnen oder zu schließen, drehen Sie einfach den Knopf.

Automatische Ablaufsysteme funktionieren wie folgt. Die Abflussöffnung wird durch Drücken des Knopfes blockiert. Durch erneutes Drücken wird das Wasser abgelassen. Es gibt auch automatische Ablaufvorrichtungen, die mit einer Wassereinstellfunktion ausgestattet sind.

Diese Modelle können die optimale Lösung für Bäder sein, in denen aus irgendeinem Grund kein Mischer installiert werden kann. In solchen Vorrichtungen sind die Wasserversorgungsrohre während der Installation mit dem Überlauf verbunden, dh das Wasser tritt durch die obere Öffnung in das Bad ein.

Dieses System ist eine absolute Garantie für den Schutz vor Überschwemmungen, denn sobald der Tank auf ein bestimmtes Niveau gefüllt ist, wird seine Versorgung automatisch abgeschaltet.

Befestigungsband

Hersteller von Sanitärprodukten vervollständigen ihre Produkte mit einem detaillierten Montageplan. Es scheint, dass wenn Sie sich strikt daran halten, keine Fragen aufkommen sollten. Aber wie die Praxis zeigt, gibt es auch bei so einfachen Dingen, wie das Waschbecken mit den eigenen Händen im Bad zu installieren, eine Menge Nuancen. Eine detaillierte Studie der Installationsstadien wird Ihnen helfen, sie zu studieren.

Bevor Sie einen Abfluss im Badezimmer installieren, müssen Sie zuerst das alte Gerät demontieren. Es sollte sorgfältig den ganzen Schmutz in der Verbindung der Umreifung zum Badezimmer entfernen. Dichtungen sollten so eng wie möglich passen, damit sie nicht stören. Der untere Teil der Abflussmuffe mit der darin eingelegten Gummimanschette wird von außen auf das Loch im Boden des Bades aufgesetzt. Von oben stellen Sie die obere Falle fest und festigen Sie mittels der Schraube. Es sollte daran erinnert werden, dass es nicht notwendig ist, es zu sehr zu verdrehen, da dies den Kunststoffunterteil zerbrechen kann. Die Hauptsache ist, die Dichtung gut zu komprimieren.

Der obere Überlauf wird auf die gleiche Weise eingestellt. In diesem Fall ist es besser, das Auslassrohr leicht zu Ihnen zu drehen, um es bequem mit dem Siphon zu verbinden. Der Überlauf ist über einen flexiblen Schlauch mit dem Ablauf verbunden. Sie sollten es nicht schneiden, es ist besser, den Überschuss sanft zu biegen.

Ein Siphon ist mit dem Auslassrohr verbunden. Es wird nicht fehl am Platz sein, die Stellen, an denen sich die Dichtungsgummibänder befinden, sorgfältig zu untersuchen - es sollte keine Gussfehler, scharfe Kanten oder Einkerbungen geben. Sie sollten mit einer Datei entfernt werden. Die hydraulische Verriegelung ist über eine Überwurfmutter mit dem Ablaufanschluss verbunden. Vergessen Sie natürlich nicht die Dichtung. Dies gilt für alle Arten und Modelle von Ablaufarmaturen einschließlich automatischer Systeme.

Das Auslassrohr in das Abwassersystem wird ebenfalls mittels einer Überwurfmutter mit einer Dichtung am Siphon befestigt. Um die Umreifung in einigen Fällen an den Abwasserkanal anzuschließen, können Sie den Schlauch einfach in das passende PVC-Rohr einstecken. Eine zusätzliche Montage einer Gummimanschette in der Muffe kann erforderlich sein, insbesondere wenn die Verbindung mit einem gusseisernen Kanalrohr hergestellt wird.

Der Siphon sollte sorgfältig und sorgfältig montiert werden - im Umreifungsset sind viele kleine Gummipads enthalten, die leicht verloren gehen können, und eine korrekte Installation ohne sie ist unmöglich.

Nachdem das Gerät montiert und angeschlossen wurde, müssen Sie die Zuverlässigkeit und Dichtheit der Struktur überprüfen. Dazu müssen Sie den Ablassstopfen einstecken und eine kleine Menge Wasser in das Bad geben, etwa ein Drittel des Volumens. Dann können Sie die Kappe entfernen und alle Verbindungen sorgfältig überprüfen. Wenn die Armaturen kein Wasser durchlassen, bedeutet dies, dass das Bad vollständig betriebsbereit ist. Wenn der Abfluss im Badezimmer undicht ist, sollten die Muttern angezogen werden. Wenn das nicht hilft, müssen Sie die Verbindung zerlegen und neu zusammenbauen.

Leckagen treten in der Regel dadurch auf, dass die Gewindeverbindung schwach geklemmt ist oder durch die sich daraus ergebende Verformung der Struktur. Außerdem kann eine falsch installierte Dichtung verrutschen und deformiert werden. Außerdem kann das Kaugummi zerkaut werden. Wenn Sie also den Abfluss im Badezimmer durch Ihre eigenen Hände ersetzen, ist es wichtig, besonders vorsichtig und vorsichtig zu sein.

Die Nuancen der Montage von Armaturen

In der Regel hat der Hersteller eine klare Anleitung zum Wechsel des Abflusses im Bad beigefügt. Bevor Sie mit dem Erstellen beginnen, sollten Sie das Schema sorgfältig lesen.

Bei der Installation von Klemmbändern ist es sinnvoll, die Ränder der Abflusslöcher des Bades mit Schmirgelleinen zu reinigen, falls Unebenheiten vorhanden sind. Dies wird sicherstellen, dass das Zahnfleisch perfekt liegen wird.

Vor dem Festziehen der Muttern sicherstellen, dass die Dichtungen genau und korrekt installiert sind. Vor der Montage der Struktur zur besseren Abdichtung können die Dichtungselemente mit Sanitärsilikon behandelt werden.

Sie müssen wissen, dass sich die Einlassarmatur am Abwasserrohr in einer Höhe von nicht mehr als 150 mm vom Boden befindet. Für den Fall, dass das Abflussrohr im Badezimmer ersetzt wird, muss seine Neigung mindestens einen Zentimeter pro Meter der Kommunikation betragen. Dies ist notwendig für schnelles und zuverlässiges Absenken von Wasser. Das Abwasserabflussrohr muss einen Querschnitt von mindestens 50 mm haben.

Nach der Montage der Struktur, installieren Sie das Bad an seiner Stelle, so dass der Abflussschlauch der Armaturen fest mit dem Abwassersystem verbunden ist, wonach das Produkt vollständig betriebsbereit ist.

Klempnerarbeiten sind relativ einfach. Sorgfältig das Handbuch zu lesen und den Empfehlungen zu folgen, ist es ziemlich innerhalb jeder.

Anschluss des Bades an die Kanalisation und Wasserversorgung in 17 Stufen

Die Badezimmereinrichtung beinhaltet eine obligatorische Verbindung des Bades mit dem Abwassersystem und der Wasserversorgung. Diese Klempnerarbeiten sind leicht mit eigenen Händen durchzuführen, auch ohne vorherige Erfahrung.

Bad Installation

Bevor Sie das Bad an den Abwasserkanal anschließen, müssen Sie es auf dem Boden in der Sanitäreinheit installieren. Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Vorgehensweise:

  1. Die gewünschte Breite und Länge des Tanks wird bestimmt. Die Gesamtabmessungen sollten der Größe des Badezimmers entsprechen. Sie können ein Standard-Badezimmer (Länge 170, 160, 150, 140 und 120; Breite 700 und 710) und nicht-Standard kaufen. Die erste Option ist geeignet für Wohnungen eines neuen Layouts, mit Ausnahme der kleinen 120 und 140 - sie sind perfekt in der Chruschtschow installiert. Nicht-Standard wird für die Anordnung eines Badezimmers kleiner Größe oder eines kombinierten Badezimmers verwendet. Zum Beispiel ist es in einem kleinen Raum schwierig, ein Vollbad und eine Toilette zu platzieren, und dreieckige Modelle sind am besten geeignet;

Standardmaße des Bades in Form von Diagrammen und Tabellen

  • Die Bäder sind mit speziellen Beinen montiert. Diese Untersetzer können im Bausatz zur Befestigung von Armaturen oder separat gekauft werden. Am Boden des Bades befinden sich kleine Vorsprünge, mit deren Hilfe die Beine fixiert werden. Die Stützen werden auf die Befestigungselemente aufgesetzt und zur Erhöhung der Steifigkeit zwischen ihnen mit einer Klammer festgezogen. Natürlich stellen viele Hausbesitzer das Badezimmer nicht auf ihre Füße, sondern auf Ziegelsteine ​​oder andere Basen, aber solche Methoden sind nicht dauerhaft und sicher; Installieren eines Bades auf den Ziegeln

    Beispiel Bad Füße

  • Wenn das Badezimmer renoviert wird, empfehlen Experten, es vor der Installation der Sanitärarmaturen zu beenden;
  • Das Bad wird an den Beinen installiert und an die richtige Stelle gebracht. Es passiert, dass beim Messen der erforderlichen Länge ein Fehler gemacht wird, und es gibt eine kleine Lücke zwischen der Wand und dem Ende des Bades. Um Lecks beim Baden und Überfluten zu vermeiden, müssen Sie anstelle dieser Lücke eine Holz- oder Gipskartonplatte geeigneter Größe an der Wand befestigen. Dazu wird eine Platine auf den Problembereich geschraubt. Berücksichtigen Sie, dass eine Verkleidung über dieser erhabenen Platte installiert wird, daher muss ein Abstand von 5-7 mm zwischen dieser und der oberen Linie der Platte gelassen werden;

    Verarbeitete Lücke zwischen Bad und Wand

  • Nach dem Einbau der Zwischenwand und der Installation des Bades überprüft das Niveau die geometrische Ebenheit des Gerätes. Bei Bedarf ist die Höhe Beine angepasst.

    Design-Level-Prüfung

  • Um die Lücke zwischen der Seitenwand des Bades und der Wandverkleidung des Raumes zu überwinden, können Sie Kunststoffsockelleisten oder -ecken kaufen oder einfach den Abstand mit einem Dichtungsmittel schließen. Wenn dies nicht sofort gemacht wird, können während des Betriebs verschiedene Unannehmlichkeiten auftreten - Feuchtigkeit und Schimmel an den Wänden, Pfützen unter dem Badezimmer.

    Video: Badinstallation, 2 wichtige Punkte

    An den Abwasserkanal anschließen

    In jedem Badezimmer gibt es bereits einen Abfluss unter der Abwasserleitung, aber dies ist bei privaten Hausbesetzern möglicherweise nicht der Fall. Wenn dies der Fall ist, müssen Sie vor der Installation des Bades drei Löcher in den Boden bohren - unter die Kanalisation, heißes und kaltes Wasser. Außerdem sind die entsprechenden Rohre mit ihnen verbunden. Erst nach dieser Sanitäreinrichtung installieren.

    Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Anschluss des Bades an die Kanalisation:

    1. Riffelung und Siphon werden verwendet, um den Abwasserkanal und das Bad zu verbinden. Vor der Installation ist es wichtig, das Niveau des Bades, die Position des Abflussrohres und seinen Durchmesser zu überprüfen. Erst danach werden die notwendigen Sanitärteile ausgewählt;
    2. Die ersten installierten Überläufe. Es gibt zwei von ihnen - durch Durchgang (durch, zentral) und Verriegelung. Die Durchführung ist im Waschbecken angebracht und im seitlichen Ende abgesperrt. Vor der Installation durch den Durchfluss muss der Siphon gesammelt werden.

    Was ist das zentrale und durchsichtige Spiel des Badezimmers?

  • Es ist sehr einfach, einen Siphon mit eigenen Händen zu montieren. In das Design selbst ist eine schwarze Gummidichtung eingelassen. Im mittleren Überlauf ist eine Mutter eingebaut, die 3-4 mm in das Loch geschoben werden soll. Nachdem Sie die Dichtung im Siphon drücken müssen. Dazu wird der Überlauf hineingeschraubt. Bitte beachten Sie, dass der Plastikfaden nicht versiegelt werden muss, so dass das FUM-Band nicht verwendet wird. Als nächstes stellen Sie die Ausgabe auf der Welle ein. Es ist im oberen Teil des Siphons montiert, oberhalb des Wasserschlosses muss eine konische Dichtung auf diesem Rohr installiert werden. Es wird gegen die Kunststoffmutter gedrückt;

    Schritt-für-Schritt-Foto der Badezimmer-Siphon-Kollektion

  • Zwei Wellen im Bad: Abfluss und Abwasserkanal. Der Ablauf hat einen kleinen Durchmesser, er ist am seitlichen Überlauf installiert. Diese Welle ist auch mit dem Siphon mit einer Dichtung und einer Mutter verbunden. Die Abwasserfurche ist ebenfalls mit Hilfe einer Mutter mit einem Gewinde verbunden, der Überlauf ist ebenfalls in gleicher Weise befestigt;

    Verbindung von Abwasserrohr und Siphon

  • Jeder Siphon hat ein Reinigungsloch, das mit einer festen Nuss verschlossen ist. Die Verbindung muss mit einer Gummidichtung (weiß oder gelblich) abgedichtet werden. Dies ist notwendig für dringende Reparaturen bei verstopfter Drainage;
  • Wenn Sie ein Plastikrohr haben, um in den Abwasserkanal zu gehen, dann hat es wahrscheinlich schon eine Dichtung. Wenn dies nicht der Fall ist, müssen Sie die Halterung weiter versiegeln. Um die Kunststoffkanalwellen vom Bad zum Guss- oder anderen Rohr zu verbinden, benötigen Sie einen speziellen Adapter;

    Adapter zwischen Welle und Kanalrohr

  • Nach dem Ende der Sammlung des Siphon-Konstruktors müssen Sie überprüfen, wie es installiert wird. Überläufe werden an den vorgesehenen Stellen installiert. Dazu wird ein doppeltes elastisches Band in die zentrale Öffnung des Bades und ein einziges dünnes auf die seitliche Öffnung gelegt. Dann wird der Siphon installiert und die Dosen werden an den Löchern befestigt. Mit Hilfe eines Bolzens wird das Netz Wurzeln schlagen. Auch angehängter Übergangsüberlauf;

    Dosen von Seitenüberlauf

  • Zum Verbinden von Abwasserkanälen und Wellen werden die Seitenflächen mit Silikondichtmittel oder Seife geschmiert. Dies erleichtert die Rohrverbindung. Nach der Weiterverarbeitung werden Dichtstoffe verarbeitet. Wellenbildung, vorzugsweise, ohne Knicke zu dehnen, sonst wird es schwierig sein, Wasser durch sie zu passieren.
  • Bei diesem Vorgang ist die Verbindung des Bades mit der Kanalisation beendet. Kontrollieren Sie die Anschlussstellen von Siphon und Überlauf - Wasser darf nicht abtropfen. Die beschriebene Methode ist am einfachsten und kostengünstigsten. Das Verbinden von Messingstrukturen wird auf ähnliche Weise hergestellt, aber solche Siphons sind 3 mal teurer als Plastik.

    Video: Wie verbinde ich das Bad mit dem Abwasserkanal?

    Wie man ein Bad mit den Rohrleitungen verbindet

    Nach dem Einbau der Kanalverbindung wird der Mischer montiert. Damit wird das Bad an die Wasserversorgung angeschlossen. Wasserfassungen sind Löcher in der Wand, die mit den Bögen vom zentralen Steigrohr verbunden sind.

    Mischerdesign

    1. Das FUM-Band wird auf die Exzenter gewickelt. Nach dem sind ordentlich glatte Bewegungen in den Auslauf geschraubt. Im Inneren sind die "Stiefel" nicht verdichtet - es wird eine Dichtung geben, die perfekt gegen Leckage geschützt ist. Erst danach werden Gläser oder Reflektoren an den offenen Teilen der Exzenter angebracht;

    Probenwasserauslässe

  • Komplett mit dem Mixer müssen spezielle Dichtungen sein. Sie sind auf den Vorsprüngen der Exzenter montiert und der Kran selbst ist auf ihnen montiert;

    Installation des Mischers auf dem Clown

  • Der Brauseschlauch ist mit dem Mischer verbunden. Seine Befestigungen sind ebenfalls mit Gummidichtungen und das Gewinde mit einem FUM Tape abgedichtet. Auf Wunsch können Sie sofort den Halter für die Dusche "Regen" installieren;
  • Nachdem er seine Arbeit überprüft hat. Achten Sie darauf, die Exzentriker zu überprüfen - nichts sollte von ihnen tropfen. Wenn Wasser aus den Fugen austritt, ist es notwendig, Teile der Struktur fester zu pressen.
  • Der beste Weg zu überprüfen ist, das Wasser einzuschalten und das halbe Bad zu nehmen. Bei diesem Druck zeigen sich sofort alle fragilen Verbindungen. Erkannte Lecks werden festgezogen und mit Dichtstoffen behandelt.