Wiederaufbau der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung

Merkmale Rekonstruktion von externen Wasserversorgungs- und Entwässerungsnetzen

1.1. Die Lebensdauer von Rohrleitungen. Arten von Schäden

Die Aufrechterhaltung einer hohen Verfügbarkeit von Wasserversorgungs- und Abwassersystemen (d. H. Rechtzeitige und effiziente Wartung, Reparatur und Rekonstruktion von Pipelines und Ausrüstung) bleibt eine Priorität für Stadtwerke.

Die in Betrieb befindlichen Installations- und Entwässerungsleitungen unterliegen sowohl einer natürlichen Alterung als auch einem vorzeitigen Verschleiß, der ihre Wiederherstellung oder Sanierung erfordert. Die Sanierung umfasst die Durchführung von Reparaturarbeiten im gesamten beschädigten Teil der Rohrleitung und die Sanierung - Durchführung von räumlich begrenzten Reparatur- und Sanierungsarbeiten an einzelnen Abschnitten von Rohrleitungen, einschließlich Strukturen und Armaturen im Netz (Brunnen, Ventile usw.). Als Ergebnis der Sanierung werden die erforderliche mechanische Festigkeit, die vollständige Wiederherstellung der Struktur (Fehlen von Fehlern entlang der Länge der Rohre und an den Verbindungsstellen) und die Einhaltung der Auslegungskapazität (festgelegte hydraulische Parameter) dem Rohrleitungsabschnitt gegeben. Die Wiederherstellung der Struktur der Pipeline sollte wiederum als Beseitigung von Mängeln verstanden werden:

strukturelle (z. B. Fisteln, Löcher, Mikrorisse und andere Schäden, die Exfiltration und Infiltration hervorrufen);

verursacht durch schlechte Installation von Rohren, wenn sie in Gräben verlegt werden (z. B. Rohrverformungen);

durch temporäre Faktoren (zB Alterung) und unbefriedigenden Betrieb der Wasserversorgungs- und Wasserversorgungsnetze (z. B. Rost an den Rohrinnenwänden, Biofouling, Unebenheiten in Form von verdichteten Eisenoxiden, Mangan und Kalk, Fremdeinschlüsse, die bei Störungen von außen in die Rohrleitungen eindringen) - Schweißen, Reparieren und Ersetzen von Ventilen usw.).

Die Alterung von unterirdischen Rohrleitungen für verschiedene Zwecke führt zu:

zum Verlust von Druck und Durchsatz aufgrund von überwachsenden Rohren;

Verschlechterung der physikalisch-chemischen Eigenschaften des transportierten Trinkwassers (z. B. Farbe) durch Korrosion;

die Möglichkeit der Reinfektion von Wasser (infolge von Fisteln, Rissen, Verletzung von Stoßfugen bei alternden Trinkwasserversorgungsnetzen);

Verschmutzung von Grund- und Oberflächenwasser, Boden, Atmosphäre (im Falle alternder Öl- und Gasversorger, Entwässerungsnetze für Haushalt, Regenwasser und Industrieabwässer). Wasserleckagen aus Pipelines, verursacht durch ihre Alterung, sind auch eine Ursache für die Erhöhung des Grundwasserspiegels, was zu einer intensiven Zerstörung bestehender Gebäude und Strukturen führen kann.

Die Lebensdauer von Wasser- und Entwässerungsleitungen hängt von dem Material ab, aus dem sie besteht. Zum Beispiel, Stahl-Wasser-Pipelines sollten effektiv für 20 Jahre betrieben werden, und Gusseisen - 60 Jahre. Allerdings kann die Alterung der öffentlichen Wasserversorgung und Abwassernetze, eine Verringerung in ihrer Kapazität noch früher auftreten (5-10 Jahre nach der Installation) aufgrund der Einfluss einiger oder einer Kombination einer Reihe der folgenden Faktoren: Missverhältnis des Rohrmaterials zu den Betriebsbedingungen, Verletzung der Bedingungen der Rohrleitungssysteme in den relevanten Böden, die aggressive Natur des Wassers, Korrosion der Wände, übermäßige Drücke, scharfe saisonale Temperaturabfälle und andere Faktoren.

Die wichtigsten Arten von Schäden (Defekte), die Unfälle in den Wasserversorgungsnetzen verursachen, sind: für Stahlrohre - durch Rosten, Fisteln (bis zu 70% nach den Erfahrungen des Moskauer Wasserversorgungssystems); für gusseiserne Rohre - Verletzung der Dichtheit der Gelenkpfannen (bis zu 12%) und Rohrfrakturen (16%). Der größte Schaden tritt bei Rohren mit kleinen Durchmessern (bis zu 200 mm) auf, was etwa 75% ihrer Gesamtmenge entspricht.

Die Trends der letzten Jahre zeigen, dass die Versorgungsunternehmen von Megastädten in verschiedenen Ländern zunehmend auf die Nutzung vielversprechender grabenloser Technologien für die Sanierung (Sanierung) und den Bau von Wasserversorgungs- und Entwässerungsnetzen achten, die eine Alternative zur offenen Bauweise von Pipelines darstellen.

Unter grabenlosen Technologien werden das Verlegen, Ersetzen, Reparieren, Inspizieren und Aufspüren von Fehlern in unterirdischen Versorgungseinrichtungen für verschiedene Zwecke mit minimaler Öffnung der Erdoberfläche verstanden.

Die grabenlosen Technologien der Sanierung und Verlegung von Rohrleitungen, sowie Effizienz und Wirtschaftlichkeit im Vergleich zu traditionellen Methoden (Aushub mit Grabenaushub, Reparatur oder Austausch der Pipeline mit einem neuen) ermöglichen die Aufrechterhaltung einer hohen Qualität des transportierten Wassers und stören die aktuelle Umweltsituation nicht.

Besonders interessant ist aus praktischer und wissenschaftlicher Sicht die Frage der Abschätzung der Durchbiegung von Rohren aus dem Boden bei grabenlosen und Grabenrekonstruktionen von Rohrleitungen. Trotz der offensichtlichen Ähnlichkeit unterscheidet sich der statische Betrieb von Rohren, die unter Verwendung der grabenlosen Technologie verlegt werden, erheblich von dem Betrieb von Rohren, die in einem Graben verlegt sind. Die Tragfähigkeit des kombinierten Erdreich-Rohrsystems ist viel höher als die Tragfähigkeit des kürzlich gefüllten und verdichteten Grabens.

1.2. Die wichtigsten grabenlosen Methoden der Wiederherstellung von Rohrleitungen von Wasser- und Entwässerungsnetzen durch Aufbringen der inneren Schalen

Gemäß der internationalen Klassifizierung werden beschädigte Rohrleitungen durch Aufbringen auf die innere Oberfläche der Rohrleitungswand wiederhergestellt:

· Kontinuierliche Spritzbeschichtungen auf der Basis von Zement-Sand-Mörtel sowie Epoxidharze;

· Kontinuierliche Beschichtungen in Form von flexiblen Polymerhülsen (Schalen, Membranen, Hemden) oder Rohren aus verschiedenen Materialien;

· Kontinuierliche Beschichtungen einzelner Elemente auf der Basis von Plattenmaterialien (flexibles Polyethylen oder festes Glas aus Kunststoff);

· Spiral-Polymer-Schalen;

· Punkt (lokale) Schutzbeschichtungen.

Eine Besonderheit der grabenlosen Sanierung (Sanierung) der grabenlosen Anlage ist die Erhaltung der alten Rohrleitung als Grundlage der Planung.

In der häuslichen Praxis werden Portland Marke 500 (GOST 1078 - 85) und feinkörniger Quarzsand, fraktioniert nach GOST 8736 - 85 und GOST 10268 - 80, als Ausgangsmaterialien für die Herstellung von Zement-Sand-Mörtel verwendet. Die Mindestdicke der Schutzschicht wird durch den Durchmesser und das Material der Rohre bestimmt. und die erforderliche - die Laufzeit ihres Betriebs, die Dicke der Wände und die körperliche Verfassung (Verschleiß). Die erforderliche Dicke der Schutzschicht wird durch die zuvor festgelegte Geschwindigkeit der Bewegung der Einheit im Rohr bei konstanten Werten der Leistung des die Pumpe zuführenden Zementmörtels und der Rotationsgeschwindigkeit des Zentrifugalkopfes erreicht.

Der Anwendungsbereich der Methode der Wiederherstellung von Zement-Sand-Beschichtungen ist Stahl und Gussrohre mit einem Durchmesser von 150 bis 1500 mm, unabhängig vom Wasserdruck.

Arbeiten zum Auftragen solcher Beschichtungen können durchgeführt werden durch

Zu den Vorteilen des Verfahrens gehören die relative Einfachheit des technischen Designs und die geringen Reparaturkosten, die etwa 30% der Kosten für Neubauten ausmachen. Die dünne und glatte Oberfläche der Ummantelung nach dem Verguss verringert den hydraulischen Widerstand und den Druckverlust in Rohrleitungen mit einer leichten Abnahme ihres Innendurchmessers. Nach dem Auftragen der Zement-Sand-Beschichtung kann die Pipeline in 3-5 Tagen in Betrieb genommen werden, d.h. Der Prozesszyklus ist relativ lang. Die Beschichtung bleibt für eine lange Lebensdauer (50 Jahre) stabil.

Fazit

Die zweite Exkursion spielt eine wichtige Rolle bei der Ausbildung qualifizierter Fachkräfte im Bauwesen. Während des Praktikums habe ich die erworbenen Fähigkeiten angewendet und eine Reihe der folgenden Aufgaben gelöst:

- das theoretische Wissen, das aus den Kursen der allgemeinen technischen und speziellen Disziplinen auf der Grundlage der Untersuchung der Erfahrung der industriellen, wirtschaftlichen und wirtschaftlichen Arbeit einer der Abteilungen der städtischen Einrichtungen gewonnen ist;

- vertraut mit der Organisations- und Managementstruktur der Verwaltungsgesellschaft, den Funktionen der Hauptabteilungen und Dienstleistungen für die Verwaltung, Kontrolle und Regulierung des Produktionsprozesses.

Hinzugefügt am: 2015-07-18; Aufrufe: 876 | Urheberrechtsverletzung

Wiederaufbau von Wasserversorgungs- und Entwässerungsnetzen

Ausfallrate (Ausfallrisiko) fakturiert, Unfälle Jahr / km

Die jährliche Ausfallrate der fakturierten Unfälle / Jahr

Der Prozentsatz der fehlgeschlagenen Standorte (Unfälle)

Die Wahrscheinlichkeit des "Überlebens" von Pipelines ohne Überholung

MTBF, Jahr

Gleichzeitig wird die Signifikanz jedes der beschriebenen Faktoren durch die Anzahl der Verbindungen mit ähnlichen aus den aufgeführten und dem Hauptfaktor bestimmt.

Vorrangig unter den potenziellen Abschnitten von Pipelines, die in der ersten Stufe für die Sanierung ausgewählt werden, sind jene Teile des Netzes, bei denen die Summe der Punkte der Höchstwert ist.

Mit dieser Prozedur wird die zweite Stufe abgeschlossen, mit der Sie den Umfang der ursprünglichen Multifaktor-Task eingrenzen, alle verfügbaren Informationen zu indirekten Faktoren zusammenfassen und eine begrenzte Anzahl von Wiederherstellungspotenzialen aufzeigen können, d. H. technisch ungünstige Standorte.

1.5.2. Gewährleisten eines zuverlässigen Betriebs des Schwerkraftentwässerungsnetzes

Zuverlässigkeit und Umweltsicherheit sind die Grundanforderungen, die an moderne Abwassersysteme gestellt werden.

In der Definition von Zuverlässigkeit kann ein Objekt als ein Wasserentsorgungssystem als Ganzes verstanden werden, ebenso wie seine individuellen Strukturen, Pumpstationen, Kläranlagen, Schwerkraft-Strömungsnetze und Druckabwasserleitungen.

Unter der Zuverlässigkeit einer Entwässerungsleitung ist die Eigenschaft zu verstehen, dass das Abwasser von gewarteten Anlagen in rechnerischen Mengen in Übereinstimmung mit den hygienischen und hygienischen Anforderungen und der Einhaltung von Umweltschutzmaßnahmen ununterbrochen entsorgt wird.

Der Grad der Zuverlässigkeit des selbstfließenden Abwassernetzes wird auf der Verwendung und Synthese von umfangreichem Analyse- und Archivmaterial für den Betrieb von Entwässerungspipelines in verschiedenen Städten, dem Einsatz geeigneter mathematischer Werkzeuge und einem speziell entwickelten automatisierten System zur integrierten Bewertung der Zuverlässigkeit des städtischen Entwässerungsnetzes festgelegt.

Gegenwärtig hat ein bedeutender Teil der Pipelines des städtischen Entwässerungsnetzes in verschiedenen Regionen der Russischen Föderation die Standardlebensdauer erschöpft und es besteht ein hohes Unfallrisiko. Die Zuverlässigkeit von Abwassersystemen ist eine komplexe multifaktorielle und multivariate Aufgabe.

Der Ansatz zur Bestimmung des primären Objekts für die Sanierung von Pipelines des Entwässerungsnetzes basiert auf der Ermittlung des Grund- oder Hauptfaktors, nämlich seiner Zuverlässigkeit, sowie der Methode zur Bewertung einer bestimmten Anzahl indirekter destabilisierender Faktoren, die die Zuverlässigkeitsindikatoren von Rohrleitungsabschnitten unter tatsächlichen Betriebsbedingungen beeinflussen.

Bei der Entwicklung einer Strategie zur Verbesserung der Zuverlässigkeit von Entwässerungsnetzen ist es ratsam, Unfälle als Hauptfaktor bei der Bewertung ihres Zustands zu verwenden. Der Notfallfluss von Gravitationskollektoren sowie die qualitative und quantitative Beschreibung sollten erst vorgenommen werden, nachdem der Einfluss aller indirekten Faktoren, Indikatoren und Umstände identifiziert wurde, die wiederum durch ein Punktesystem basierend auf der Verteilung nach Signifikanz unter Verwendung von tatsächlichen Daten über den Betrieb von Pipelines und den mathematischen Apparat der Theorie bewertet wurden Grafiken.

Die Bewertung der indirekten Faktoren und ihrer Rangfolge in Bezug auf Wichtigkeit und Prioritätsfaktor (Unfälle) sollte unter Berücksichtigung der Rahmenbedingungen getroffen werden: Minimaler Schaden (materiell, ökologisch, sozial) im Falle eines Notfalls, zB Ausfall eines Teils des Entwässerungsnetzes und Erhöhung der Lebensdauer des störungsfreien Betriebs von Netzabschnitten.

Bei der Entwicklung der Zuverlässigkeit von städtischen Kanalisationsnetzen sollten folgende Faktoren indirekten Faktoren zugeschrieben werden, die das Ausfallrisiko beeinflussen:

das Jahr der Verlegung des Drainagerohrs; Durchmesser der Rohrleitung (Wandstärke);

Verletzungen in den Verbindungen von Rohrleitungen;

interne Oberflächenfehler;

die Tiefe des Rohres;

Zustand des Bodens um die Pipeline herum;

Vorhandensein (Abwesenheit) von Grundwasser;

Verkehrsflussintensität.

Die indirekten Signifikanzfaktoren, die verwendet werden, um das Algorithmus- und Zuverlässigkeitsprogramm von Entwässerungsnetzwerken zu erstellen, sind unterschiedlich und weisen spezifische Merkmale auf.

Um die Probleme der Zuverlässigkeit von Entwässerungsnetzen aus verschiedenen Gründen zu lösen, werden Faktoren wie Wasserqualitätsindikatoren und Bevölkerungsdichte nicht verwendet. Bei der Wiederherstellung von Entwässerungsnetzwerken werden fünf Arten von Pathologien weithin als indirekte äußere Faktoren (Störungen in den Fugen, Defekte an der Innenoberfläche von Rohren, Verstopfungen verschiedener Herkunft, Leckage von Wänden, Verformung der Rohrwände) dargestellt, ohne die eine Beurteilung des tatsächlichen technischen Zustandes der Entwässerungsnetze unmöglich wäre.

Wie die Analyse der statistischen Daten zeigt, haben mehr als 25% der selbstfließenden Drainagesysteme in Russland ihre regulatorische Frist eingehalten oder sind im Verfall. Jedes Jahr steigt diese Zahl um 1,5%. Unter diesen Bedingungen ist eine akzeptable Zuverlässigkeit des Netzwerkbetriebs nur dann möglich, wenn das maximale Ziel der vorbeugenden Reinigung, der Reparatur von Notfallabschnitten und der Rekonstruktion von Rohrleitungen mit unzureichendem Durchsatz erreicht wird.

Die Lösung dieses Problems basiert auf dem Einsatz moderner Informationstechnologien. Zu diesem Zweck wurde ein Informations- und Analyseprogramm im Produktions- und Notfallmanagement von Entwässerungsnetzen (PACS) von "Mosvodokanal" erstellt, das alle Passdaten von Netzabschnitten, die Anzahl der beseitigten Blockaden und einen Block der dynamischen Rangordnung der Netze durch die Anzahl der Blockaden enthält.

Die Analyse der Daten zeigte, dass von 2.000 Verstopfungen, die in zwei Jahren in einer der Regionen aufgetreten waren, 91% in Rohrleitungen mit einem Durchmesser von 250 mm oder weniger und 63% Verstopfungen in keramischen Rohren mit einem Durchmesser von 125 und 150 mm vorkamen. Zuvor wurde die Abhängigkeit der Anzahl der Schäden an den Pipelines in der Gründungstiefe festgestellt, die Abhängigkeit vom Pipelinesjahr wurde nicht festgestellt.

Als Ergebnis der dynamischen Rangfolge wurden die Netzwerkabschnitte identifiziert, die hinsichtlich der Anzahl der Blockierungen "führend" sind. An diesen Abschnitten des Netzes wurde eine technische Überprüfung durchgeführt und eine Adressreinigung durchgeführt, bei der die Notwendigkeit zur Reparatur einzelner Abschnitte geklärt wurde. Die Reparaturentscheidung wurde aufgrund der Ferndiagnose dieser Bereiche getroffen, nach der Reinigung nahm die Häufigkeit der Verstopfungen in der Regel um das 1,5-2fache ab.

Zur Ferndiagnose von Entwässerungsnetzen werden Hausinspektionsroboter mit einer selbstfahrenden Farb-PTZ-Kamera mit Rädern und einem am Fahrzeug befindlichen Kontrollposten verwendet.

In der Zukunft, während die entwickelten Informationstechnologien auf alle operativen Bereiche für das Moskauer Entwässerungsnetz verteilt werden, ist es möglich, die Kosten für den Betrieb der Netze aufgrund der Neuausrichtung der Arbeit von der Notfall-Modus der Reinigung und Reparaturen zu verhindern und die erforderliche Zuverlässigkeit der Entwässerungssysteme zu gewährleisten.

Durch die schrittweise gezielte Veränderung der Rohrdurchmesserstruktur ist auch eine signifikante Erhöhung der Zuverlässigkeit des Netzbetriebs möglich. Pipelines mit einem Durchmesser von 125-150 mm (hauptsächlich aus keramischen Rohren), die 27,5% der Gesamtlänge ausmachen, machen 63% der gesamten Blockaden aus. Mit den vorhandenen grabenlosen Technologien, möglicherweise mit einer entsprechenden Machbarkeitsstudie, werden daher systematisch Bereiche mit kleinen Durchmessern durch große ersetzt.

Gleichzeitig hängt die Funktionssicherheit der Entwässerungssysteme von Großstädten und Megastädten wesentlich von der Sicherheit von Stahlbetonkollektoren und Kläranlagen von Belüftungsstationen ab. Die Fernüberwachung des Zustandes von Entwässerungssammlern mit Hilfe von Kameras in vielen Ländern ermöglicht es nicht, versteckte Korrosionsprozesse in Stahlbeton zu überwachen, was zur Zerstörung von Bauwerken führt. Auf Anweisung des Pauks "Mosvodokanal" wurde eine Vorrichtung zur Fernsteuerung der Korrosionsrate von Stahlbetonkonstruktionen in Kollektoren entwickelt und patentiert. Mit Hilfe des Geräts wird der Korrosionsprozess durch 7 Sensoren überwacht, die im Ansaugkrümmer der Novo-Lyubertsy-Belüftungsstation installiert sind. Dies ermöglicht die rechtzeitige Reparatur und Restaurierung sowie den Betrieb der Anlage.

Vorlesungen für Studenten

Wiederaufbau der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung

Wiederaufbau der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung

Die technische Lebenshilfe der modernen Stadt soll die notwendigen sanitären und hygienischen Bedingungen und ein hohes Maß an Komfort für die Bewohner der Städte schaffen. City-Engineering-Netzwerke dienen der Industrie und kulturellen und inländischen Unternehmen. All das ist ein umfassendes System aus Versorgungseinrichtungen, Einrichtungen und speziellen Geräten.

In den größten Städten ist das technische Unterstützungssystem ein komplexer Zweig der städtischen Wirtschaft, wobei der Anteil des Wertes von Objekten und Einrichtungen 30% der Gesamtkosten der Stadtentwicklung übersteigt.

Die technische Unterstützung der Stadt besteht aus Wasserversorgungs-, Kanalisations-, Strom-, Gas- und Wärmeversorgungssystemen. Darüber hinaus unterscheidet ein separates System die Organisation der Sammlung, Verarbeitung, Beförderung und Entsorgung von Siedlungsabfällen. Die oben aufgeführten Systeme sind zwar nicht die Liste der in Städten verfügbaren Netze und Geräte (Telefon- und Funkleitungen, pneumatische Systeme, Produktpipelines usw.), aber sie machen bis zu 90% aller technischen Kosten für Anlagen aus.

Die Wahl der Strategie für den Wiederaufbau der Stadtentwicklung wird stark von technischen Systemen beeinflusst. Ihre technischen Parameter, insbesondere die physikalische Verschlechterung, die Leistung und der Durchsatz, bestimmen den zulässigen Grad der Umwandlung und Modernisierung von Anlagen ohne eine radikale Neuverlegung dieser Netze.

Gleichzeitig muss das Engineering-Support-System selbst ständig weiterentwickelt und verbessert werden. Die Notwendigkeit der Rekonstruktion von technischen Netzwerken und Einrichtungen ergibt sich in folgenden Hauptsituationen:

· Bei der Durchführung von Reparatur- und Restaurierungsarbeiten an Netzen oder Bauwerken ist in einigen Fällen der Wiederaufbau unter Verwendung neuer Materialien, Technologien und Ausrüstungen effektiver und führt zu einer neuen Qualität der technischen Unterstützungssysteme, als nur das Reparieren und Ausbessern von Löchern;

· Wenn sich die Art der Dienstleistungen für die Bevölkerung oder die Unternehmen ändert, z. B. die Verweigerung von Gas und der Übergang zu Elektrizität;

· Bei Änderung der funktionalen Zusammensetzung der Gebietsentwicklung und infolge neuer Anforderungen an die technische Unterstützung;

· Beim Bau von Anlagen oder Strukturen sowie bei der Rekonstruktion bestehender Anlagen mit Änderungen des Volumens oder der erforderlichen Qualität der technischen Unterstützung

Die Hauptschwierigkeit bei der Durchführung von Rekonstruktionsmaßnahmen besteht in der erheblichen Wertminderung von Netzen und Einrichtungen der ingenieurtechnischen Anlagen in den Städten sowie in dem Rückstau von Kapazitäten und Kapazitäten aus dem Bedarf. So liegt die Knappheit der Wasserversorgungskapazitäten in allen Städten Russlands bei etwa 15%, der Mangel an Kapazitäten im Energiesektor liegt bei 40%. Die Zuverlässigkeit von Engineering-Netzwerken ist 2,5-3-mal niedriger als in osteuropäischen Ländern. Die Lebensdauer von externen Warmwasserleitungen aufgrund beschleunigter Korrosion ist 2-4 mal niedriger als die normative. Große Wasserlecks in den Systemen der Trinkwasserversorgung. Nur 3% der Siedlungsabfälle werden industriell verwertet. Die Abschreibung des Anlagevermögens der technischen Unterstützungssysteme erreicht 60%, und bei unzureichender Finanzierung steigt sie weiter an.

Nach Angaben des Staatlichen Komitees für Bauwesen in Russland mussten Anfang 1999 rund 50 000 km Versorgungsunternehmen dringend saniert werden. Erschwerend kommt hinzu, dass Trinkwasser, Gas, Strom und Warmwasser für die Bevölkerung seit Jahrzehnten so wenig kosten, dass im Wesentlichen keine ressourcenschonenden Technologien eingeführt wurden.

Auch der aus dem Staatshaushalt subventionierte Wohnungs- und Versorgungssektor der Städte war nicht wirklich an der rationellen Nutzung vorhandener Kapazitäten und der Einrichtung eines effektiven Wirtschaftsmechanismus zur Erbringung von Dienstleistungen für die Bevölkerung interessiert. Heute sind fixedК das Anlagevermögen des Landes im Wohnungs- und Versorgungssektor konzentriert, ⅓ vom Gesamtvolumen aller russischen Energieressourcen wird verbraucht.Die meisten Wohnungs- und Versorgungsunternehmen sind Monopolisten in den relevanten Dienstleistungsmärkten, was die Entwicklung eines Wettbewerbsumfelds erschwert und folglich die Qualität ihrer Dienstleistungen verbessert und die Produktionskosten senkt. Dies führte nicht zuletzt zu technischen Verzögerungen bei technischen Anlagen, Netzwerken und Strukturen weltweit.

Neue Wirtschaftsbeziehungen, die Verabschiedung der Zivil- und Wassergesetzgebung der Russischen Föderation, neue Rechtsvorschriften im Bereich des Umweltschutzes und des Umweltmanagements haben günstige Bedingungen für die Versorgung der Verbraucher mit qualitativ hochwertigem Trinkwasser als einen der Faktoren für das gesundheitliche und epidemiologische Wohlergehen der Bevölkerung geschaffen; Schutz der Umwelt vor Verschmutzung durch unzureichend gereinigtes Abwasser; Verbesserung der Effizienz und Zuverlässigkeit der Systeme und Einrichtungen der öffentlichen Wasser- und Abwassersysteme; Verbesserung der Organisation von Management und Betrieb dieser Systeme.

Es gibt viele neue Technologien für die Wasserbehandlung und Abwasserbehandlung, die es ermöglichen, gereinigtes Wasser durch intensivere Methoden als zuvor zu erhalten. Gleichzeitig erhöhte Anforderungen an die Zuverlässigkeit von Gebäuden und Rohrleitungen.

Die Unvollkommenheit der Entwurfs- und Bautechnik von Kläranlagen und Wasserversorgungs- und Entwässerungsnetzen, die schlechte Qualität der verwendeten Baumaterialien, der Bau ohne Berücksichtigung des Einflusses der tatsächlichen Zusammensetzung des Wassers führt zu einer vorzeitigen Zerstörung von Ingenieurbauwerken und zur Verschlechterung ihrer Leistungsmerkmale.

Um die Leistung von Engineering-Systemen mit einer Standardlebensdauer von 25-30 Jahren Wasserversorgungs- und Abwasserleitungen zu erhalten, ist ein hohes Maß an technischer Ausbildung des technischen Personals während des Betriebs, der Rekonstruktion von Rohrleitungen und der Intensivierung der Arbeiten von Kläranlagen erforderlich.

Reparatur und Wiederaufbau von externen Netzen der Wasserversorgung und Wasserentsorgung

S. B. Collectors, Professor der MGSU,

A. G. Popkov, außerordentlicher Professor der MGSU

Der Artikel befasst sich mit den Fragen der Bautechnologie bei der Reparatur und dem Wiederaufbau von externen Wasserversorgungs- und Abwasserentsorgungsnetzen.

In Abhängigkeit von den Merkmalen, dem Grad der Beschädigung des Kanalnetzes, der Wasserversorgung und der Kläranlagen sowie der Mühsal der Instandsetzungsarbeiten führen sie Instandhaltungs-, Strom- und Kapitalreparaturen sowie Sanierungen durch.

Technischer Service

Die Instandhaltung ist ein Komplex von Vorgängen, um die Betriebsfähigkeit der Ausrüstung während ihres Betriebs, während des Wartens (wenn die Ausrüstung in Reserve ist), der Lagerung und des Transports aufrechtzuerhalten. Das folgende Arbeitspaket ist in der Wartung enthalten:

  • Wartung in gutem Zustand (oder nur in betriebsbereitem Zustand) der Ausrüstung;
  • Reinigen, Schmieren, Einstellen und Anziehen von lösbaren Verbindungen, Ersetzen einzelner Bauteile (Verschleißteile) zur Verhinderung und fortschreitenden Abnutzung sowie zur Beseitigung kleinerer Schäden.

Im Rahmen der Wartung können Arbeiten durchgeführt werden, um den technischen Zustand der Ausrüstung zu beurteilen, um Zeitpunkt und Umfang der späteren Wartung und Reparatur festzulegen. Die Ergebnisse der Wartung werden im Wartungsprotokoll festgehalten, das sich am Arbeitsplatz befindet, der für den sicheren Betrieb der Behandlungsanlagen, der Wasserversorgung und der Kanalisation verantwortlich ist.

Wiederaufbau

Der Wiederaufbau von Wasserleitungen muss mit Hilfe von Maschinen durchgeführt werden, die mit speziellen Vorrichtungen und Vorrichtungen ausgestattet sind (Reversiertrommel, Umkehrkopf, Walzen, Wassertank, Hochgeschwindigkeitsdampferzeuger, elektrischer Generator und Verteiler).

Vor Beginn der Arbeiten muss die innere Oberfläche des zuvor nicht angeschlossenen Wasseranschlusses gründlich gereinigt werden. Nach dem Spülen muss der zu reparierende Bereich gründlich bearbeitet werden, um Ablagerungen von den Innenwänden und Schweißgrate (für Stahlrohre) durch Schaber, Bürsten, Kolben und Sandstrahlen mit anschließender Entfernung von Verunreinigungen aus dem inneren Hohlraum der Rohrleitung zu beseitigen.

Es ist zu beachten, dass die Rekonstruktion mit synthetischen Materialien bei Temperaturen unter 5 ° C nicht erlaubt ist.

Der Gewebeschlauch, der dem Innendurchmesser des vorbereiteten Abschnitts des Wasserversorgungssystems entspricht, wird auf einer speziellen Trommel, die an der Drehgestellachse befestigt ist, der Baustelle zugeführt. Während der Lagerung sollten Sie die Schläuche und Schläuche mit Schläuchen ankleben und immer in einem beheizten Raum aufbewahren. Synthetische Schläuche sollten vor Sonneneinstrahlung geschützt werden, was ihre Qualität beeinträchtigen kann. Die Vorbereitung eines Gewebeschlauchs sollte der Länge des rekonstruierten Abschnitts des Wasserversorgungssystems entsprechen.

In der Reparatureinrichtung wird ein durch Mischen auf der Baustelle vorbereiteter Klebstoff in das angehobene Ende des Gewebeschlauchs in einer Menge gegossen, die von dem Durchmesser und der Länge des Rohrleitungsabschnitts abhängt. Die Komponenten des Klebstoffs müssen in genau definierten Anteilen (gemäß den Passdaten) gemischt werden. Das Ende des Schlauchs ist fest verbunden und an dem Band befestigt, wobei es zwischen den beiden Rollen hindurch in die Trommel der Rückwärtsmaschine gezogen wird. Die Schutzhülle am Kunststoffschlauch muss vorher entfernt werden. Wenn ein vorbereiteter Schlauch in die Trommel der Umkehrmaschine gezogen wird, sollte der Klebstoff gleichmäßig über seine gesamte Länge verteilt sein, was durch Auswahl bestimmter Abstände zwischen den Maschinenwalzen erreicht wird. Das Ende des Schlauches, der auf die Trommel der Rückwärtsmaschine gewickelt ist, ist an dem Umkehrkopf mit seiner Verbindung mit der Rückwärtsmaschinentrommel befestigt. Ein umkehrbarer Kopf, der komprimierte Luft von einem Kompressor verwendet, gewährleistet den Prozess der Inversion eines Schlauches, der in einem mit Klebstoff beschichteten Rohr beschichtet ist. Die Förderrate des Schlauchs in der Rohrleitung sollte 2,5 m / min nicht überschreiten, was durch die Aufrechterhaltung des angemessenen Luftdrucks in der Trommel und durch die Markierung der Länge an der äußeren Oberfläche des Schlauchs sichergestellt wird.

Nach dem Einziehen des Schlauchs in das rekonstruierte Wasserversorgungssystem, um den Klebstoffhärtungsprozess in ihm einzuleiten, wird das Dampf-Luft-Gemisch aus dem Dampfgenerator unter einem Druck von 0,1 bis 0,3 MPa und einer Temperatur von 105 ° C gepumpt. Der überschüssige Dampf am anderen Ende der Rohrleitung durch die regulierende Abfallvorrichtung wird in den Kondensationstank oder die Atmosphäre abgelassen. Die Dauer der Aushärtung des Klebers hängt vom Durchmesser und der Länge des restaurierten Bereichs ab und kann 4 bis 5 Stunden betragen. Nach dem Aushärten des Leims, um ein Ablösen des Schlauchs von den Innenwänden der Rohrleitung zu vermeiden, muss er durch Zuführen von Luft zu der Rohrleitung unter einem Druck von nicht mehr als 0,3 MPa gekühlt werden. Die Abkühlzeit hängt vom Durchmesser und der Temperatur der Außenluft ab und kann 2 bis 6 Stunden betragen. Das Ende der Abkühlung wird durch die Temperatur bestimmt, die am entfernten Ende des wiederhergestellten Abschnitts der Wasserversorgung gemessen wird. Es sollte 30 ° C betragen.

Am Ende des Leimhärtungsprozesses sollte die Temperatur des Dampfes allmählich auf ungefähr 30 ° C reduziert werden. Danach wird der Dampfgenerator ausgeschaltet und Luft wird unter einem Druck von 0,3 MPa und bei einer Temperatur von 30 ° C am entfernten Ende des wiederhergestellten Abschnitts geblasen, um das Hauptvolumen des Kondensats aus dem Wasserversorgungssystem zu entfernen.

Das rekonstruierte Wasserversorgungssystem nach dem Spülen wird in Anwesenheit von Vertretern der Betriebsorganisation auf die Qualität der von der Bauorganisation durchgeführten Arbeiten überprüft. Die Verifizierung erfolgt mit einer Videokamera. Wenn ein sichtbarer Defekt festgestellt wird (Anschwellen und / oder Reißen des Gewebeschlauchs, Vorhandensein von Wellen usw.), wird der Schlauch aus dem Rohr entfernt.

Die folgenden technologischen Prozesse werden verwendet. Ein Kabel von der Winde schließt an eines der Enden des beschädigten Schlauches an; Der Schlauch wird auf seiner ganzen Länge mit Dampf von 100-105 ° C erhitzt und dann langsam mit einer Winde aus der Rohrleitung gezogen. Danach wird der gesamte Prozess der Rekonstruktion wiederholt. Die vollständige Entfernung des Kondensats kann während des Waschens des wiederhergestellten Abschnitts des Wasserversorgungssystems durchgeführt werden. Nach Prüfung, Waschen und Abnahme ist der wiederhergestellte Leitungsabschnitt an das bestehende Wasserversorgungssystem angeschlossen.

In den in Betracht gezogenen Technologien werden technologische Verfahren verwendet (Vorbereitung der inneren Oberfläche der alten Rohrleitung und des Verfahrens zum Aushärten der Klebstoffzusammensetzung unter Dampfbedingungen), deren Leistungsqualität schwierig zu steuern ist. Gleichzeitig hängt sowohl die Stärke der Schale selbst als auch die Klebverbindung mit der Wand des wiederhergestellten Aquädukts von ihrer Qualitätsleistung ab. Um einen dauerhaften Betrieb zu gewährleisten (wie die Entwickler sagen - 50 Jahre), ist es zwingend erforderlich, die Haltbarkeit der Rohre zu nutzen.

Für den Wiederaufbau von Wasserleitungen, die stark abgenutzt sind und auf deren langfristige Ressourcen nicht gerechnet werden kann und / oder deren Kapazität dringend erhöht werden muss, sollten andere grabenlose Technologien zum Einsatz kommen.

Die Verwendung des Ziehverfahrens für den Wiederaufbau ist nur möglich, wenn die äußeren Abmessungen der neuen Rohrleitung kleiner sind als die minimalen Querschnittsabmessungen des Hohlraums des alten Wasserversorgungssystems. Daher werden Polymerrohre aus den bestehenden Sortimenten durch die maximalen Werte der durchschnittlichen Außendurchmesser ausgewählt. Berücksichtigen Sie auch die Abmessungen der Fugen, die verwendet werden sollen: Beim Stumpfschweißen - die maximalen Abmessungen des resultierenden Bohrers von der Außenseite der Schweißnaht; beim Schweißen, Solenoid und Kleben - der Außendurchmesser der Buchse; beim Verbinden der Buchsen an Gummiringen - Außendurchmesser der Nuten.

Nach Art und Durchmesser ausgewählte Polymerrohre werden durch hydraulische Berechnung auf Übereinstimmung des rekonstruierten Abschnitts des bestehenden Wasserversorgungssystems mit anderen Abschnitten überprüft. Wenn es notwendig ist, die Kosten zu erhöhen, erhöhen die Kosten des rekonstruierten Abschnitts den Druck in dem Wasserversorgungsnetz, wenn die Stärke seiner anderen Abschnitte ausreichend ist, um die erhöhte Förderhöhe über dem Entwurfswert wahrzunehmen. Die Auswahl der Rohre in der Länge (in den Abschnitten oder den Spulen) ist mit der technologischen Methode verbunden, die für die Einführung der Verlegung der neuen Rohrleitung in die alte übernommen ist.

Die Wahl der typischen technologischen Schemata für die Herstellung von Rekonstruktionsarbeiten für baufällige Wasserversorgungsnetze, auf deren Grundlage bestimmte technologische Schemata entwickelt werden müssen, wird durch die anerkannten Methoden bestimmt, neue Pipelines in alte zu verlegen.

Die Breite der Gräben (Gräben) wird in Abhängigkeit von dem Durchmesser des gezogenen Rohres genommen: Es müssen normale Bedingungen für eine bequeme Installation der Stütz- und Druckführungsrollen vorgesehen sein.

In großen Tiefen des Leitungsnetzes sowie bei beengten Verhältnissen und auf der Erdoberfläche ist das Verlegen von Pfeifenwülsten nicht immer möglich, da ausreichend freier Raum für die Aufnahme von Wimpern, Ausrüstung und Zubehör fehlt und keine geeigneten Bedingungen für deren Handhabung geschaffen werden können. In solchen Fällen sollten für die Rekonstruktion von Pipelines andere typische technologische Maßnahmen angewendet werden, die mit der Verlegung von langen Rohren verbunden sind.

Die Nutzung solcher technologischen Systeme beinhaltet die Montage einer neuen Pipeline direkt in der Grube. Gleichzeitig werden Rohre mit einer Länge verwendet, die durch die Bedingungen der industriellen Produktion bestimmt oder in einiger Entfernung von der Stelle der Rekonstruktionsarbeiten des Abschnitts, einschließlich zwei oder drei oder mehr Rohre, besonders vorbereitet sind. In der Grube (Graben) werden Rohre (Rohrabschnitte) je nach Gewicht manuell mit Kran, Autokran, Rohrleger usw. beschickt.

Vor Beginn der Restaurierungsarbeiten ist es auch notwendig, Schaltkammern zu diagnostizieren, das Vorhandensein von Setzungen und Verschiebungen zu erkennen und dann das Vorhandensein und den Ort von Einstürzen, Absinken von Rohren usw. zu bestimmen. Bei der Vorbereitung der Diagnose, die von den Schaltkammern durchgeführt wird, stoppt die Wasserversorgung und Verriegelungen und T-Stücke sind getrennt.

Im Falle eines starken Verschmutzens der Wände des Wasserversorgungssystems von innen, vor der Durchführung der eigentlichen Rekonstruktionsarbeiten, wird sein innerer Hohlraum unter Verwendung von Methoden gereinigt, die in Abhängigkeit von der Größe der Rohrleitung und den Arten von Ablagerungen an ihren Wänden ausgewählt werden.

Für die Durchführung der Rekonstruktion nach den Verfahren, die auf den technologischen Methoden der Verlegung von Pfeifenwimpern und langen Pfeifen basieren, werden normalerweise zwei Gruben entwickelt - die Eingangsgrube und die Grube. Die Eingangsgrube dient dazu, eine Peitsche in eine alte Pipeline einzubringen oder Arbeiten an der Montage einer neuen Pipeline durchzuführen. Durch die Aufnahmebohrung ist die Spannung der neuen Polymer-Pipeline organisiert. Wenn es die örtlichen Gegebenheiten erlauben, kann die Spannung durch eine Schaltkammer erreicht werden - in diesem Fall ist die Aufnahmekammer nicht entwickelt.

Der Platz für die Entwicklung der Gruben wird unter Berücksichtigung der spezifischen Situation gewählt: der Aufbau des Territoriums, das Vorhandensein unterirdischer und oberirdischer Technik- und Verkehrskommunikationen, die Bequemlichkeit des Standortes der Ausrüstung und die Platzierung der gezogenen Rohre und auch der Zustand der Elemente des wiederhergestellten Aquädukts.

Um das Volumen der Erdarbeiten zu verringern, sollten Baugruben an Stellen mit der geringsten Durchdringung von Wasserleitungen oder an Stellen, an denen sich das Netz absenkt, entwickelt werden. Bei der Entwicklung von Gruben mit vertikalen Seitenwänden, in instabilen Böden sowie in einer Tiefe von mehr als 1,5 m in allen Böden sollte eine Verankerung der Wände der Grube installiert werden. An Orten, wo gute Bedingungen für die Herstellung von Werken bestehen, ist die Entwicklung von Mauern aus Gruben mit Ruhewinkeln erlaubt.

Das Ende des Artikels, lesen Sie die nächste Ausgabe des Journals.

Rekonstruktion von Systemen und Konstruktionen von Wasserversorgung und Wasserversorgung

Abschrift

1 Ministerium für Bildung und Wissenschaft der Russischen Föderation

2 UDC (075.8) BBK I73 R36 Empfohlen von der Universität Red Council Reviewer Kandidat der technischen Wissenschaften, außerordentlicher Professor der Abteilung für Wasserversorgung, Wasserentsorgung und Wasserbau E.A. Titov (PGUAS) R36 Wiederaufbau von Wasserversorgungs- und Abwassersystemen und -anlagen: Richtlinien für selbständige Arbeit im Studienbereich "Bauwesen" / M.A. Safronow. Pensa: PGUAS, mit. Empfiehlt Empfehlungen für selbstständige Arbeit sowie Beispiele für die Aufgaben zu den Themen der Disziplin "Rekonstruktion von Systemen und Strukturen der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung". Richtlinien in der Abteilung "Wasserversorgung und Abwasserentsorgung" vorbereitet und sind für Studenten in Richtung "Bau" eingeschrieben. Pensa Staatliche Universität für Architektur und Bauwesen, 2016 Safronov MA,

3 VORWORT Das Ziel des Studiums der Fachrichtung "Rekonstruktion von Wasserversorgungs- und Abwassersystemen und -einrichtungen" ist die Beherrschung der folgenden Kompetenzen: Kenntnis der Regeln und Techniken der Installation, Inbetriebnahme, Prüfung und Inbetriebnahme von Bauwerken, technischen Systemen und Ausrüstungen von Bauobjekten, vom Unternehmen hergestellte Produktproben; Besitz von Methoden der Pilotprüfung von Ausrüstung und Mitteln der technologischen Unterstützung; Besitz von Methoden zur Überwachung und Bewertung des technischen Zustandes und der Restlebensdauer von Bauobjekten und -geräten; die Fähigkeit, vorbeugende Inspektionen und Wartungen, Abnahme und Entwicklung von Geräten zu organisieren, Anwendungen für Geräte und Ersatzteile vorzubereiten, technische Dokumentationen und Anweisungen für den Betrieb und die Reparatur von Geräten vorzubereiten. Als Ergebnis des Studiums der Fachrichtung "Rekonstruktion von Wasserversorgungs- und Abwassersystemen und -einrichtungen" sollte der Studierende: Kenntnisse: GOST, SNiP, SP, TU, Anweisungen für die Planung und Rekonstruktion von Wasserversorgungs- und Kanalisationsanlagen, Kläranlagen und deren Strukturelementen, Methoden für die optimale Sanierung von Wasser- und Abwassernetzen und Strukturen auf ihnen. In der Lage sein: eine Rekonstruktion von Wasserversorgungs- und Entwässerungssystemen zu entwerfen; Designwiederherstellung von verschiedenen Wasserversorgungs- und Entwässerungssystemen; rationelle Nutzung bestehender Netze und Anlagen und Entwicklung von Bauplänen für den Wiederaufbau von technischen Netzen und Anlagen; Komplexe von technischen Netzwerken und Einrichtungen, einige ihrer Elemente, zu entwerfen, um Wege für den Wiederaufbau von technischen Netzwerken und Einrichtungen und die Intensivierung ihrer Arbeit zu bieten; Anwendung moderner und fortschrittlicher technischer Lösungen für den Wiederaufbau von technischen Netzen und Anlagen; Eigene: Methoden zur Berechnung von technischen Netzen und Wasserversorgungs- und Abwasseranlagen und Anpassung an die Bedingungen des Wiederaufbaus von Wasserversorgungs- und Abwassersystemen und -anlagen, neueste Wissenschaft und Technologie im Bereich Wasserversorgung und Abwasser, Baustoffe und Bauwerke zur Optimierung technischer Lösungen und ein Minimum an Materialkosten für den Wiederaufbau. Haben Sie eine Vorstellung von: behördlichen Dokumenten zum Wiederaufbau von Wasserversorgungs- und Abwassersystemen, behördlichen Fristen für die Betreten von Gebäuden und Reparaturen von Geräten, Standards für chemische und Prozesskontrolle. 3

4 1. METHODISCHE EMPFEHLUNGEN Die selbstständige Arbeit eines Studenten in einer akademischen Disziplin besteht aus Arbeiten an: Vorbereitung auf Vorlesungen; Vorbereitung auf Praktika und Unterricht; Vorbereitung auf die aktuelle Kontrolle des Wissens; Vorbereitung für Offset; das Studium des vom Arbeitsprogramm bereitgestellten Unterrichtsmaterials. Bei der Durchführung unabhängiger Arbeiten zu diesem Thema wird empfohlen, das gesamte theoretische Material zu dem jeweiligen Thema sorgfältig zu überprüfen, um die wichtigsten grundlegenden Gesetze, Gesetze und Formulierungen und Gleichungen, die diese beschreiben, zu identifizieren. Das Hauptaugenmerk sollte auf die Entwurfsschemata, Diagramme und erklärenden Zeichnungen und Diagramme gelegt werden. Es ist nützlich, eine kurze Zusammenfassung der grundlegenden theoretischen Positionen zu geben. Auf die Dimension der physikalischen Größen und die Maßeinheit der Parameter sollte geachtet werden. Bei der Lösung des Problems müssen die Referenzdaten mit Angabe ihrer Quelle kurz erklärt werden. 2. BEISPIELE FÜR DIE UMSETZUNG VON SELBSTAUFGABEN Aufgaben 1. Rekonstruktion von Wasserversorgungssystemen und -anlagen Aufgabe 1. Rekonstruktion von Wasserentnahmestellen aus Oberflächenquellen In den meisten Fällen müssen Wasserentnahmestellen rekonstruiert werden, da mehr Wasser aufgenommen werden muss. Eine Änderung der Bedingungen für die Wasserentnahme kann jedoch auch zu einem solchen Bedarf führen. So können wir zwei Bereiche des Wiederaufbaus unterscheiden: Verbesserung der Arbeitsbedingungen und Verringerung der negativen Auswirkungen natürlicher und anderer Faktoren; Rekonstruktion der Wasserversorgungseinrichtungen selbst Wenn es allgemein günstige Arbeitsbedingungen für die Wasseraufnahme gibt, kann seine Leistung erhöht werden, indem Pump- und Kraftanlagen natürlich durch die Möglichkeit ersetzt werden, die Wasseraufnahme von der Quelle zu erhöhen. In diesem Fall ist es notwendig, den Durchsatz aller Kommunikationen zu überprüfen und vorbeugende Maßnahmen an den Wassereinlässen durchzuführen: das Flussbett zu räumen, die Stromschnellen zu vertiefen, Shuguyu-Schutz zu gewähren, usw. Es kann notwendig sein, zusätzliche Wassereinlässe zu erweitern oder zu installieren. 4

5 In den meisten Fällen ist neben dem Austausch von Ausrüstung der Bau zusätzlicher Wassereinlässe, Schwerkraft- oder Siphonleitungen und Druckleitungen erforderlich, die je nach den örtlichen Gegebenheiten gemäß den Schemata a, b durchgeführt werden können (Abb. 1). In diesem Fall ist es ratsam, zusätzliche Kappen mit unabhängigen Schwerkraft- oder Siphonrohrleitungen zu bauen. Es wird empfohlen, die zusätzliche Kappe weiter ins Flussbett zu bringen oder umgekehrt näher ans Ufer zu bringen für die Zeit vor dem Betrieb der Wasseraufnahme, die hydrologischen Bedingungen, die Anforderungen anderer Wassernutzer könnten sich ändern, neue Entwürfe von Wasserempfängern erschienen usw. Wenn dieses Schema in dem Komplex einer Wasseraufnahme verwendet wird, arbeiten bis zu 5 oder mehr Wasseraufnahmeköpfe und 2 3 Küstenbohrungen. Um die Zuverlässigkeit der Wasseraufnahme zu erhöhen, empfiehlt es sich, eine zusätzliche Wasserzufuhr zu installieren, vielleicht sogar die einfachste Konstruktion, die es ermöglicht, einen vollständigen Stopp der Wasseraufnahme unter extremen Bedingungen zu verhindern (Abb. 1, c). Im Falle der Unmöglichkeit des weiteren Betriebs von Kanalwassereinlässen aufgrund schwieriger Bedingungen kann der Wassereinlass des Eimers angeordnet werden (1, d). Abb. 1. Schemata für den Wiederaufbau von Flusswassereinläufen: 1 Wasseraufnahmespitzen; 2 Schwerkraft- oder Siphonlinien; 3 Küstenbrunnen, kombiniert mit der Pumpstation, die ich anhebe; 4 Steckdosenspitzen; 5 Eimer; 6 Küstenwasseraufnahme; 7 Verbindungsrohr zum Schalten von Wasserleitungen; gepunktete Anfangsstrukturen; Doppellinienkonstruktion der nachfolgenden Entwicklung In einer Situation, in der die Wasserentnahme entlang der küstennahen Küstenwasseraufnahme aufgrund intensiver Sedimentablagerung unmöglich wird, ist ein Rückgang von 5

6 Wasserniveaus im Fluss und andere Probleme, ist es möglich, die Wasseraufnahme durch die Einrichtung eines zusätzlichen Kanal gefluteten Wassereinlass zu rekonstruieren (Abb. 1, e). Wenn die Möglichkeiten des Austausches der Pump- und Kraftanlagen erschöpft sind, wird der Bau der zusätzlichen Pumpstationen der Erstbegehung (siehe die Abb. 1) (die Besichtigung mit den Umleitungen auf den Druckleitungen, und manchmal auf den Saugleitungen) durchgeführt. Diese Entscheidung führt zu einer gegenseitigen Redundanz von Pump- und Energieanlagen. Negative Auswirkungen auf die Arbeit von Wasserentnahmen hauptsächlich aus Stauseen (Schlamm, Sediment, etc.) haben entlang der Küste Ströme, sowie Gradienten, Dichte und Kompensation. Die Geschwindigkeit entlang der Küstenströmungen kann an sanften Ufern 1 2 m / s und an steilen bis zu 3 m / s erreichen. Es gibt auch Strömungen in den Brandungszonen unter dem Einfluss von Wellen, die sich in einem spitzen Winkel der Küste nähern. An den Biegungen des Küstenhangs weicht die Richtung des Küstenstroms von der Küste ab, und der gebildete Strom transportiert Sediment, Schlamm, Plankton usw. in große Tiefen. (Abb. 2). In der Arbeit der Wassereinleitungen, die in der Zone der Verteilung dieses Stromes gefangen sind, und sind oben die obengenannten Komplikationen bemerkt. Abb. 2. Entlang der Ufer im Stausee Wassereinlässe: eine Wasseraufnahme unterliegt den Auswirkungen von Küstenstromen; b der Wasserzufluss wird nicht durch Strom an Land beeinflusst; in Küstenstrome in Gegenwart von vzvesperevavatyvaet Sporen; 1 Wasseraufnahme; 2 Versorgungsleitungen; 3 Uferbrunnen; 4, 5 Landströme in verschiedenen Windrichtungen; 6 vvespereryvatyvaya Sporn 6

7 Um den stabilen Betrieb von Wasserempfängern unter den angegebenen Bedingungen zu gewährleisten, ist es notwendig, sie außerhalb der Ausbreitungszone von Landströmen anzuordnen oder spezielle Strukturen und Vorrichtungen (Sporen, Leisten) zu verwenden, die die Richtung der Landströmung ändern (Abb. 2). Im Falle der Unmöglichkeit, Sporne oder Buons zu bauen, sollte die Rekonstruktion (wie in den Flusswassereinlässen) im Aufbau von zusätzlichen Wassereinlässen außerhalb der Zone von Küstenstromen bestehen. Bei der Rekonstruktion von Wassereinläufen aus Eimern ist es auch ratsam, die Pumpen- und Energieanlagen von I-Liftstationen zu ersetzen, zusätzliche Wassereinläufe in den Eimern zu bauen, Schlamm und Nanoschutzsporen und Umleitwände zu bauen. Aufgabe 2. Begründung der Notwendigkeit, die bestehende Wasseraufbereitungsanlage (VOS) zu erneuern. Wahl des technologischen Schemas der rekonstruierten Strukturen Die Erhöhung der Kapazität der Wasseraufbereitungsanlage durch den Bau zusätzlicher Wasseraufbereitungsanlagen erfordert erhebliche Kapitalinvestitionen. In diesem Fall tritt eine schrittweise Produktivitätssteigerung auf, die für bestehende Wasserversorgungssysteme nicht immer akzeptabel ist. Daher besteht ein Bedarf für den Wiederaufbau von Gebäuden und den Einsatz von intensiven Technologien. Die Intensivierung der Behandlungsanlagen, zusammen mit der Erhöhung der Kapazität der Wasseraufbereitungsanlage, besteht auch in der Verbesserung der Qualität des behandelten Wassers, Erhöhung der Wirtschaftlichkeit, die darin besteht, die Kosten des Wassers zu reduzieren, Reagenzien, Materialien, Elektrizität, Ausrüstung zu sparen. Lösen Sie die zugewiesenen Aufgaben, indem Sie neue, komplexere und flexiblere technologische Verfahren zur Wasserreinigung anwenden; Verbesserung der Arbeit der Reagensindustrie in Reagenzreinigungsschemata; erhöhen Sie die Wirksamkeit der vorläufigen oder ersten Stufe der Reinigung; Intensivierung von Filteranlagen; Verwendung von rationelleren Methoden und Einrichtungen zur Desodorierung, Enteisenung und Desinfektion von Wasser. In den letzten Jahren wurde fast überall eine starke Verschmutzung der Wasserquellen beobachtet. Chemische Kontaminationen anthropogener Herkunft fallen in Gewässer: Erdölprodukte, Phenole, Pestizide, synthetische Tenside, Schwermetallionen, Stickstoffverbindungen usw. Die Barriere-Funktion traditioneller, vor Jahren gebauter Kläranlagen ist unbedeutend. Darüber hinaus ändert sich die qualitative Zusammensetzung der Wasserquellen der Wasserversorgung unter dem Einfluss von klimatischen Faktoren. Die in den letzten Jahren beobachtete Klimaerwärmung führt zu einer Veränderung des Temperaturregimes von Stauseen und natürlichen Gewässern, zur Intensivierung von "Blühprozessen", Zersetzung organischer Substanz und dem Auftreten von fauligen Gerüchen, der Ansammlung von giftigem Schlamm und einer Verringerung ihrer Selbstreinigungsfähigkeit. 7

8 In den nördlichen Regionen Russlands verändern Kälteeinbrüche, die zu langen Frostperioden führen, den Sauerstoffhaushalt von Gewässern und führen zu Komplikationen bei der Reinigung von farbigem kaltem Wasser mit geringer alkalischer Reserve. Die oben genannten anthropogenen und klimatischen Faktoren, die die Quellen der Trinkwasserversorgung beeinflussen, führen zu einer Abnahme der Barriere-Funktion traditioneller Wasseraufbereitungsanlagen. In dieser Situation ist die bestehende Kläranlage nicht immer in der Lage, den notwendigen sanitären Schutz der Bevölkerung und die Qualität des von SanPiN benötigten Trinkwassers zu gewährleisten. Technologische Schemata, die in der Wasserbehandlungspraxis verwendet werden, werden üblicherweise als Reagens und Nicht-Reagens klassifiziert; Vorbehandlung und Tiefenreinigung; ein- und mehrstufig; auf Druckhöhe und frei fließend. Die Entwicklung von technologischen Maßnahmen zur Verbesserung der Wasserqualität erfordert eine Vielzahl von Daten. Zuallererst wird der Zweck des Wassers festgestellt, d.h. Verbraucheranforderungen für ihre physikalischen, chemischen und bakteriologischen Indikatoren; die Qualität des Wassers der Wasserversorgungsquelle selbst und zu verschiedenen Zeiten des Jahres, das Ausmaß und die Möglichkeit der Kontamination durch Haushalts- und Industrieabwasser usw. werden berücksichtigt. Die verantwortliche und schwierige Phase ist die richtige Bewertung der Wasserversorgungsquelle. Es ist wichtig, nicht nur die Verunreinigungen von Wasser zu bestimmen, die seinen Geschmack, Geruch, Farbe, Trübung, Härte usw. bestimmen, sondern auch die chemischen und biologischen Prozesse, die in einem Teich stattfinden und die Stabilität der Wasserzusammensetzung beeinflussen. Daher wird die Beurteilung des Reservoirs in der Regel als Ergebnis der langfristigen Beobachtung der Zusammensetzung von Wasserverunreinigungen, der zeitlichen Veränderung jeder einzelnen Komponente gebildet. Nur mit dieser Studie können wir die Wasseranalysedaten richtig entschlüsseln. Zusätzlich zu den spezifischen Eigenschaften der Wasseraufbereitung, die durch die Anforderungen des Verbrauchers bestimmt und im Einzelfall installiert werden, gibt es einige allgemeine Bestimmungen, die bei der Auswahl der Wasseraufbereitungsanlagen, der Auswahl der Elemente der Kläranlagen und ihrer Anordnung berücksichtigt werden können. Bei der Aufbereitung von Trinkwasser wird Wasser aus offenen Gewässern meist geklärt, entfärbt und desinfiziert. Wenn die Quellen der Wasserversorgung unterirdische Druck- und Nichtdruckwasser oder das Wasser von sauberen Seen und Teichen sind, ist ihre Behandlung nur durch Desinfektion begrenzt. Die konstruktive Gestaltung des angenommenen Plans wird durch die Leistung und Zusammensetzung der geplanten Bauwerke, die Relief- und Hydrogeologie des Geländes, Klimadaten und die Möglichkeit, gesundheitliche Schutzzonen zu schaffen, sowie technische und wirtschaftliche Berechnungen bestimmt. 8

9 Bei der Planung von Kläranlagen werden der Komplex und die Arten von Haupt- und Nebenanlagen nach der anerkannten Methode der Wasseraufbereitung bestimmt. Das Volumen der einzelnen Strukturen wird nach der Zeit berechnet, die für das Auftreten bestimmter physikalischer und chemischer Prozesse in dem in die Behandlung eintretenden Wasser erforderlich ist. Während des kontinuierlichen Betriebs dieser Einrichtungen erfordert ihre Berechnung notwendigerweise das Auffinden der Verweilzeit von Wasser in den verschiedenen Elementen des Kreislaufs mit einer Strömungsrate, die dem normalen Verlauf des Reinigungsprozesses entspricht. Die Reagenzien werden so in das Wasser eingespeist, dass ihre Verarbeitung im vorgesehenen Gerätekomplex endet und das austretende Wasser den Anforderungen des Verbrauchers entspricht und das Wasser in Zukunft seine Zusammensetzung und Eigenschaften nicht verändert. Zu diesem Zweck sollten die Reagenzien am Anfang der Behandlungsanlage und mit speziellen Vorrichtungen eingeführt werden, um eine schnelle und vollständige Vermischung der Reagenzien mit der gesamten zu reinigenden Wassermasse zu gewährleisten. Ausnahmen sind Wasseraufbereitungsverfahren, die die Auswirkungen eines ausgedehnten Leitungsnetzes auf die Wasserqualität (wiederholte bakterielle Kontamination, Korrosion usw.) sowie die Anreicherung mit Mikroelementen (Fluoridierung) beseitigen sollen. In diesem Fall dürfen die Reagenzien, die keine suspendierten Substanzen enthalten und diese bei der Wechselwirkung mit den in Wasser enthaltenen Salzen nicht bilden, in das gereinigte Wasser eingeführt werden. Die Kombination der relevanten technologischen Prozesse und Anlagen ist das technologische Schema der Verbesserung der Wasserqualität. Technologische Schemata, die in der Wasserbehandlungspraxis verwendet werden, können wie folgt klassifiziert werden: Reagenz und Nicht-Reagenz; über die Wirkung der Klärung; nach der Anzahl der technologischen Prozesse und der Anzahl der Stufen von jedem von ihnen; Druck und Nichtdruck. Systemreagenz und Nicht-Reagenz-Technologie, die bei der Zubereitung von Wasser für Trinkzwecke und für die Bedürfnisse der Industrie verwendet wird. Diese technologischen Systeme unterscheiden sich erheblich in der Größe der Wasseraufbereitungsanlagen und in den Betriebsbedingungen. Wasserbehandlungsprozesse unter Verwendung von Reagenzien laufen intensiver und viel effizienter ab. Somit werden für die Ablagerung der Masse von suspendierten Feststoffen unter Verwendung von Reagenzien 2-4 Stunden benötigt, und ohne Reagenzien mehrere Tage. Bei Verwendung von Reagenzien wird die Filtration mit einer Geschwindigkeit von 5-12 m / h und mehr durchgeführt, und ohne Reagenzien beträgt sie 0,1-0,3 m / h (langsame Filtration). Wasseraufbereitungsanlagen für die Wasseraufbereitung unter Verwendung von Reagenzien sind viel kleiner im Volumen, kompakter und billiger, aber schwieriger zu betreiben als der Aufbau einer reagenzfreien Schaltung. Wasser für Haushaltstrinken und andere industrielle Wasserleitungen wird einer Tiefenklärung unterzogen, bei der hohe Anforderungen an die Qualität des Prozesswassers gestellt werden. Die Technologie zur unvollständigen Klärung von Wasser wird üblicherweise bei der Aufbereitung von technischem Wasser verwendet. 9

10 Mit der Entwicklung der Konstruktionsbasis, der Entwicklung spezifischer technologischer Ausrüstung und der Produktion der erforderlichen Reagenzien und Sorbentien in den neu gebauten und rekonstruierten Wasseraufbereitungsanlagen können wir in der nächsten Zeit die folgenden technologischen Hauptregelungen erwarten: 1. Durchführung der zusätzlichen Ozonierung vor dem Filtrieren durch die Granulatladung, wenn die Reagensverarbeitung trübe ist, gefärbt Wasser, gefolgt von Absetzen (oder Klärung in einer Schicht suspendierten Sediments), Filtration und Desinfektion. 2. Die Verwendung von primärer Ozonisierung, um eine Flockungswirkung und Oxidation von organischem Material vor traditionellen Strukturen zu erreichen, und die sekundäre Ozonisierung zur Desinfektion und Desodorierung von Wasser während der Reinigung von schwach trübem gefärbtem Wasser. Das technologische Schema sieht die Einbeziehung von Mikrofiltern, Kontakt-Ozonisierungsbehältern, Hochgeschwindigkeitsfiltern oder Kontaktklärvorrichtungen und Reinwasserbehältern in die Struktur von Strukturen vor. 4. Aufnahme von Bioreaktoren mit angehängter Mikroflora in das System, die durch die vitale Aktivität von Mikroorganismen während der Belüftung und Biofiltration von Wasser durch spezielle Düsen gebildet werden (anwendbar auf die südlichen Regionen). 5. Anwendung von mehrstufigen Technologien basierend auf der sequentiellen Entfernung von Verunreinigungen. Jedes der beschriebenen technologischen Schemata wird auf der Grundlage einer sorgfältigen Untersuchung der spezifischen Eigenschaften von umweltverschmutzenden Bestandteilen und ihrer Reaktion auf die Wirkungen von Oxidationsmitteln, Sorptionsmitteln, Koagulationsmitteln und Flockungsmitteln ausgewählt. Dies analysiert die technischen und wirtschaftlichen Indikatoren. Thema 2. Umbau von Wasserentsorgungssystemen und -anlagen Aufgabe 1. Sanierung von Sandfang Abwasser nach Gitterrosten enthalten eine erhebliche Menge ungelöster mineralischer Verunreinigungen (Sand, Schlacke, Glasbruch etc.). Sandfallen sind so konzipiert, dass sie schwere mineralische Verunreinigungen aus dem Abwasser, hauptsächlich Sand, abscheiden. Die Verwendung von Sandfallen, dh die getrennte Behandlung von Abwasser von mineralischen und organischen Verunreinigungen, ist darauf zurückzuführen, dass es bei ihrer gemeinsamen Freisetzung in die Faulgruben erhebliche Schwierigkeiten gibt, das Sediment aus den Sedimentationstanks zu entfernen und weiter zu verarbeiten. In allen Fällen, in denen Klärgruben in der Kläranlage enthalten sind, sollten Sandfallen vorgesehen werden. Sandfallen sind fortwährende Strukturen, die so konstruiert sind, dass sowohl Sand als auch andere schwere mineralische Partikel in ihnen herausfallen, aber ein leichtes Sediment organischen Ursprungs nicht herausfällt. Gemäß den Normen in Sandfallen sollte Sand mit einer hydraulischen Größe (Ablagerungsrate) von 18,7 24,2 mm / s zurückgehalten werden, um sicherzustellen, dass er nicht weniger als 65% des im Abwasser enthaltenen Wassers beträgt. 10

11 Sandfallen sind in Richtung der Wasserbewegung in horizontale, vertikale und mit rotierende Bewegung der Flüssigkeit (in tangential und belüftet) unterteilt. Horizontale Sandfallen sind längliche Strukturen mit einem rechteckigen Querschnitt. Andere wichtige Elemente von Sandfallen sind: der Eingang des Sandfangs, der ein Kanal ist, dessen Breite gleich der Breite des Sandfangs ist; der Ausgangsteil, der ein Kanal ist, dessen Breite von der Breite des Sandfängers zu der Breite des Abfuhrkanals verengt ist; ein Schlammsammler, normalerweise am Anfang des Sandfangs unter dem Boden. Folgende Ausrüstung sollte beachtet werden: ein Mechanismus zum Fördern von Schlamm in einen Bunker, hydraulische Aufzüge und Pumpen, um Schlamm aus dem Sandfang zu entfernen und ihn zu einer Entwässerungs- oder anderen Verarbeitungsstätte zu transportieren. Das Sediment in den Trichtern kann mit hydromechanischen Systemen bewegt werden. Vertikale Sandfanganlagen werden in einer Reihe von Kläranlagen erfolgreich betrieben. Sie haben eine zylindrische Form, und die Wasserversorgung ist tangential von zwei Seiten an der Basis. Der konische Teil dient dazu, das ausgefällte Sediment zu sammeln. Die Sammlung und Abgabe von Wasser erfolgt durch eine Ringschale. Mit der Aufwärtsbewegung von Wasser fällt Sand aus. Folglich muss die Geschwindigkeit des aufsteigenden Fluidstroms geringer sein als die hydraulische Größe der Sandkörner des eingefangenen Sandes, d.h. ν 1,0 m / s); c) Erhöhung der Anzahl der bestehenden Netze. 7. Die Erhöhung der Sandrückhaltewirkung in horizontalen Sandfangbehältern mit geradliniger Wasserbewegung kann erreicht werden durch: a) Erhöhung der Geschwindigkeit des Abwasserflusses in Sandfallen (V> 0,3 m / s); b) Stabilisierung der Geschwindigkeit der Bewegung des Abwassers und Halten dieses im Bereich von 0,15 bis 0,3 m / s; c) eine Zunahme der Sandabfuhr aus dem Sandfang. 19

20 8. Es ist möglich, die Arbeit von Aerotanks zu verstärken, indem: a) die Anzahl der Aerotanksektionen erhöht wird; b) Erhöhung der Belebtschlammdosis; c) eine Zunahme der Konzentration von organischem Material in dem Abwasser, das in den Belüftungstank eintritt. 9. Um den Absetzprozess in primären Sedimentationstanks zu intensivieren, kann man: a) gerinnungsfördernde Reagenzien verwenden; b) die Menge an fein verteilten Schwebstoffen erhöhen; c) entferne den rohen Schlamm häufiger aus den Sümpfen. 10. Was ist das neue Stiefelmaterial, das bei der Rekonstruktion von Biofiltern verwendet wird: a) Quarzsand; b) Trümmer; c) Flächenelemente aus Kunststoff. 11. Nennen Sie die Richtung der Rekonstruktion der Schlammbetten: a) Verbesserung der Entwässerungssysteme für die Schlammentwässerung; b) Verringerung der Belastung des Schlammbetts; C) eine Erhöhung der Höhe des Zulaufschlamms auf der Baustelle. 12. Zur Verbesserung der Feuchtigkeitsrückgewinnung von Sedimenten vor der Einleitung in Schlammbette sollte es: a) verdichtet sein; b) unterliegt der Reagenzbehandlung. 13. Um die Arbeit der Fermenter zu intensivieren, ist es notwendig: a) auf kontinuierliche Be- und Entladung des Sediments umzustellen; b) die Anzahl der Einrichtungen erhöhen; c) die Anzahl der Arbeitseinrichtungen reduzieren. 14. Um die Arbeit der aeroben Stabilisatoren zu intensivieren, ist es notwendig: a) die Menge an Rohschlamm in der Mischung des den Stabilisatoren zugeführten Schlamms zu erhöhen; b) Erhöhen der Temperatur des Niederschlags, der stabilisiert werden soll. 15. Um den Betrieb von Filtern zur Abwassernachbehandlung zu intensivieren, ist es notwendig: a) die Geschwindigkeit der Wasserfiltration zu erhöhen; b) die Ladehöhe erhöhen; c) Ersetzen der traditionellen Massenbeladung von Quarzsand durch eine schwimmende Ladung aus expandiertem Polystyrol. 16. Es ist möglich, die Arbeit von sekundären Abwassertanks zu intensivieren: a) öfter Belebtschlamm entfernen; b) Übertragung in den Dünnschicht-Absetzmodus; c) erhöhen Sie die Zeit des Setzens. 20

21 17. Um wie viel Prozent wird die Konzentration von Schwebstoffen und organischen Stoffen im Abwasser nach Vorbelüftern reduziert? a) 60 70%; b) 80-90%; c) 20 25%. 18. Die Wirkung der Abwasserbehandlung auf Schwebstoffe in Klärbecken erreicht: a) 70%; b) 50%; c) 40%. 19. Eine vielversprechende Methode zur Desinfektion von Wasser in einer Wasseraufbereitungsanlage ist: a) Chlorierung; b) UV-Bestrahlung; c) Verwendung von NaClO. 20. Um wie viel Prozent verringert sich die Konzentration von Schwebstoffen und organischen Stoffen im Abwasser nach Biokoagulatoren? a) 40 50%; b) 20 bis 25%; c) 60 70%. 21. Was sind die vielversprechendsten Anlagen für die Endbehandlung von Abwasser: a) Sandfilter; b) Rahmenladefilter; c) Trommelnetze. 22. Klärung der Methode der Abwasserbehandlung aufgrund der veränderten Bedingungen: der Fluss ist der Empfänger von behandeltem Abwasser, das von Kultur- und Trinkzwecken der Kategorie II auf die Fischereiart der Wassernutzung der Kategorie I übertragen wurde: es war Cex = 16,6 mg / l Cex = 12,0 mg / l l BSB20 BSB20 L = 18 mg / l L = 8,2 mg / l ex O2 ex L = 6,8 mg / l L = 3,66 mg / l a) vollständige biologische Behandlung; b) vollständige biologische Behandlung mit zusätzlicher Reinigung; c) vollständige biologische Behandlung mit zusätzlicher Reinigung und Sauerstoffsättigung der Luft. 23. Klärung der Methode der Abwasserbehandlung in Verbindung mit den geänderten Bedingungen: der Fluss ist der Empfänger des gereinigten Abwassers, das von den Kultur- und Trinkzwecken der Kategorie I in die Fischereiart II der Wassernutzung übertragen wird: ex O2 ex 21

22 Es wurde Cex = 20,4 mg / l Cex = 4,5 mg / l BSB20 BSB20 L ex = 15,6 mg / l L ex = 4,7 mg / l O2 L ex = 9,0 mg / l L ex = 3,8 mg / l a) vollständige biologische Behandlung mit zusätzlicher Reinigung; b) vollständige biologische Behandlung mit tiefer Nachbehandlung und Sauerstoffanreicherung der Luft; c) vollständig biologisch mit tiefer Tertiärbehandlung. 24. Es wurden Abwasserkanäle mit einer erhöhten Konzentration von Schwebstoffen von 180 mg / l bis 350 mg / l in die bestehenden Kläranlagen eingeleitet. Schlage die richtige Lösung vor: a) Es ist notwendig, die Arbeit von Sandfallen zu intensivieren; b) es ist notwendig, die Arbeit der Nachklärbecken zu intensivieren; c) Es ist notwendig, die Arbeit der Vorklärbecken zu intensivieren. 25. Die bestehenden Kläranlagen erhielten Abwasser mit einer erhöhten Konzentration organischer Stoffe von 145 mg / l bis 250 mg / l: a) Es ist notwendig, den Betrieb der Netze zu intensivieren; b) es ist notwendig, die Arbeit von Aerotanks zu intensivieren; c) Es ist notwendig, die Arbeit der Kontakttanks zu intensivieren. 26. Die Abwasserbehandlungsmethode in der bestehenden Kläranlage hat sich geändert: Es gab eine unvollständige biologische Behandlung; wurde eine vollständige biologische mit Nachbehandlung. Geben Sie die Chlordosis für die Desinfektion von Abfällen aufgrund geänderter Bedingungen an: a) 3 mg / l; b) 5 mg / l; c) 10 mg / l. 27. In welche Richtung sind für den Wiederaufbau von Wasseraufbereitungsanlagen große Bauinvestitionen erforderlich? a) intensiv; b) umfangreich. 28. Geben Sie an, welche Art von Wasserleitungen derzeit am häufigsten bei der Errichtung externer Netze verwendet werden: a) Gusseisen; b) Asbestzement; c) Kunststoff. 29. Bevor die rekonstruierte Vorsatzrohrleitung in Betrieb genommen wird, werden die bestehenden Zweige von der Rohrleitung aus geöffnet: a) manuell; b) Verwenden einer Robotereinheit mit Fernbedienung. 22

23 EMPFOHLENE LITERATUR 1. Pavlinova, II. Wasserversorgung und Abwasserentsorgung: ein Lehrbuch für Junggesellen [Text] / I.I. Pavlinova, V.I. Bazhenov, I. G. Lippen 4. Aufl., Pererab. und hinzufügen. M.: Yurayt, Abramov, N.N. Wasserversorgung [Text]: ein Lehrbuch für Universitäten / N.N. Abramow 3. Aufl., Pererab. und hinzufügen. M.: Integral, Orlov, V.A. Wasserversorgung [Text]: Lehrbuch / V.A. Orlow, L.A. Kvitka. M.: INFRA-M, Frosch, B.N. Wasseraufbereitung [Text]: Lehrbuch für Universitäten / B.N. Frosch, A.G. Zu allererst. M.: DIA, Woronow, Yu.V. Abwasser [Text]: Studien. Ausgabe / Yu.V. Voronov, E.V. Alekseev, E.A. Pugatschow. M.: DIA, Orlov V.A. Grabenlose Technologien [Text]: Lehrbuch / V.A. Orlow, I. S. Khantaev, E.V. Orlow. M.: DIA, Belokonev, E.N. Wasserentsorgung und Wasserversorgung [Text]: ein Studienführer für Junggesellen / E.N. Belokonev, T.E. Popova, G. N. Puras. 2. Aufl., Pererab. und hinzufügen. Rostow n / d: Phoenix, Tatura, A.E. Wiederaufbau von Wasserversorgungs- und Abwassersystemen und -anlagen [Text]: Studien. Handbuch / A.E. Tatura. Izhevsk: IzhSTU Verlag, Krasnov, V.I. Rekonstruktion von Leitungsnetzen und -anlagen [Text]: Studien. Handbuch / V.I. Krasnow. M.: INFRA-M, Salomeev, V.P. Rekonstruktion von technischen Systemen und Strukturen für die Wasserentsorgung [Text]: Monographie. / V.P. Salomeev. M.: DIA,

24 INHALT EINFÜHRUNG RICHTLINIEN Beispiele für abgeschlossene unabhängige Aufgaben Aufgaben unabhängige Arbeit Anforderungen an die Qualität PERFORMANCE selbständige Arbeit FORMEN DER KONTROLLE UND BEWERTUNG DER UMSETZUNG DER JOB SYSTEM TRAINING UND Selbsterkenntnis zum Lesen empfohlen Schule Ausgabe Safronov Maxim A. Die Rekonstruktion der Systeme und Strukturen der Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung Richtlinien für die unabhängige Arbeit zu verrichten in der Richtung der Vorbereitung "Konstruktion" Editor Layout N.Yu. Shalimova N.V. Kuchina Signiert, um Format 60x84 / 16 zu drucken. Papierbüro "Snow Maiden". Drucken auf Risograph. Usl. 1.395. Uch.-iz.d. 1.5. Auflage 80 Exemplare. Auftrag 577. Verlag PGUAS, Penza, Ul. Deutscher Titow,