Der Abstand zwischen dem Abwasserkanal und dem Gebäude: regulatorische Anforderungen

Bei der Planung der Bau von Außenabwasser sollten die Anforderungen erfüllen, die durch Bauvorschriften definiert sind. Insbesondere muss der korrekte Abstand vom Gebäude zur Kanalisation eingehalten werden, da aufgrund des Umfangs der behördlichen Dokumentation und der Schwierigkeit, diese für die Durchschnittsperson zu lesen, die notwendigen Informationen sehr lange gesucht werden können. Um die Suche zu vereinfachen und Zeit zu sparen, sind im Folgenden nur die Daten aufgeführt, auf die Sie sich verlassen sollten, wenn Sie einen Platz zum Platzieren von Abwasseranlagen auf einem privaten Grundstück auswählen.

Inhalt

Die Position der Reinigungsbohrungen relativ zu anderen Strukturen ↑

Die Wahl des optimalen Standortes hängt nicht nur von der Art der inneren Strukturen ab, sondern auch von der Art der Abwasserstruktur. Es ist besonders wichtig, die für die Abwasserbehandlung vorgesehenen Anlagen korrekt zu lokalisieren, die sich in summierend (mit einem versiegelten Boden) und Filtration (ohne einen Boden) aufteilen lassen.

Die Position der Kläranlagen auf dem Gelände wird vom SNiP geregelt

Kumulativ ↑

Der Mindestabstand zwischen dem Haus und dem Sammelbecken beträgt 3 m, dies ist der notwendige Abstand, in dem der Bau der Kläranlage keinen zerstörerischen Einfluss auf das Fundament des Gebäudes hat. Die maximale Entfernung zum ersten Brunnen sollte 12 m nicht überschreiten, ein weiter entfernter Ort kann zu häufigen Verstopfungen führen und erschwert die Wartung der Pipeline.

Wählen Sie einen Platz für den Standort der Kläranlage, sollten Sie auch deren Volumen berücksichtigen. Wenn die Kapazität 1 m³ nicht übersteigt, kann das Objekt in der minimal möglichen Entfernung vom Haus aufgestellt werden. Mit zunehmender Lautstärke ist es wünschenswert, die Entfernung proportional zu erhöhen.

Lage der kumulativen Klärgruben in Bezug auf ein Wohngebäude

Für die Straße und den Zaun des Nachbarn gelten in diesem Fall die gleichen Anforderungen wie für ein Wohngebäude - eine Entfernung von mindestens 3 m. Aber die Lage relativ zu den Nebengebäuden hat keine so strengen Kriterien. Hier gilt es vor allem, einen Abstand von 1 m einzuhalten.

Filtration ↑

Wenn in der Kläranlage kein dichter Boden ist, dh die Abflüsse nach der Vorfilterung in den Boden eingeleitet werden, muss der Abstand zwischen dem Abwasserschacht und dem Gebäude auf 10-12 m erhöht werden.

Im Falle der häuslichen Abwasserbehandlung sollten neben dem Schutz der Gebäudefundamente auch sanitäre Standards eingehalten werden. Um eine Verunreinigung der Trinkwasserquelle zu verhindern, befindet sich der Filtrationsbrunnen 50 m davon entfernt. Zum nächstgelegenen Stausee beträgt die minimal mögliche Entfernung 30 m.

Die Anordnung der Entsorgungsstelle für Abwasser in den Boden

Abstand zwischen den Kanalbrunnen ↑

Zusätzlich zu den Lager- und Filterstrukturen gibt es andere Arten von Brunnen, die für die Installation und Wartung von Außenabwässern verwendet werden. Unter ihnen:

Da solche Vorrichtungen nicht zur Ansammlung von Abwasser bestimmt sind, stellen sie keine Gefahr für die Fundamente von Gebäuden und natürlichen Objekten dar. In diesem Fall müssen diese Strukturen richtig zueinander positioniert sein.

Inspektion ↑

Solche Strukturen sind für die Überprüfung und Wartung von Abwasser bestimmt. Sie werden in komplexen externen Netzwerken mit einer großen Pipeline-Länge verwendet. Laut SNiP hängt der Abstand zwischen den Beobachtungsschächten von der Größe des Rohres ab.

  • Ø110 mm - 15 m;
  • Ø150 mm - 35 m;
  • Ø200-450 mm - 50 m;
  • Ø500-600 mm - 75 m.

In Haushaltssystemen werden Rohre mit einem Durchmesser größer als 150 mm selten verwendet. In der Regel, für die Anordnung der externen Abwasserkanal ausreichend Durchmesser 100-110 mm. Demnach ist es in diesem Fall notwendig, alle 15 m eine Beobachtungsstruktur anzubringen, obwohl bei geraden Abschnitten das Intervall um mehrere Meter verlängert werden kann.

Ort der Aussichtspunkte

Schwenken ↑

Drehvorrichtungen erfüllen die gleiche Funktion wie die Betrachtung. Der Abstand zwischen ihnen ist nicht geregelt, da sie sich an genau bestimmten Stellen befinden - an der Rohrbogenbiegung, deren Winkel 45 ° überschreitet. Diese Stellen sind am anfälligsten für Verstopfungen, daher ist es an diesen Stellen notwendig, Zugang zu Reinigungsmaßnahmen zu haben.

Die Entfernung zwischen den Umkehrbrunnen der Haus- und Regenwasserkanäle ist abhängig von der Netzauslegung. Wenn jedoch zwischen den Windungen eine lange gerade Linie ist, wird zusätzlich ein Betrachtungspunkt auf dieser Lücke installiert.

Die großen Bögen der Pipeline müssen mit rotierenden Strukturen ausgestattet sein.

Fallend ↑

Wenn am Hang ein Kanalnetz installiert werden muss, werden differentielle Strukturen verwendet. Diese Bohrlöcher sind so ausgelegt, dass sie die Durchflussrate der Flüssigkeit normalisieren, da eine zu starke Bewegung des Abwassers zu Verstopfungen führen kann.

Die Entfernung zwischen solchen Strukturen hängt von den Besonderheiten des Reliefs ab und ist für jeden Ort individuell. Es sollte einige technische Details berücksichtigen:

  • die Höhe des Differentials sollte nicht mehr als 3 m betragen;
  • zur Reduzierung der Durchflussmenge können zusätzlich Löschwände eingebaut werden;
  • Wenn der Fall weniger als 0,5 m beträgt und der Durchmesser der Rohrleitung 600 mm beträgt, ist der Austausch des Fallschachtes durch eine Sichtkonstruktion mit einem Abfluss erlaubt.

Schema der Installation von Abwasser auf der Piste

Wenn Sie gemäß den Bauvorschriften die richtigen Abstände zwischen den Kanalbrunnen und anderen Objekten einhalten, haben Sie keine Probleme mit den Aufsichtsbehörden oder mit Ihren Nachbarn. Gleichzeitig wird die Planung eines komplexen Systems besser mit Spezialisten durchgeführt, um technische Fehler und Inkonsistenzen zu vermeiden, die zu unangenehmen Folgen führen können.

Abstand zwischen den Kanalisationsbrunnen - SNiP und Installationsregeln

Kanalsysteme von Privathäusern

  • topographische Indikatoren des ausgewählten Gebiets;
  • Bodentypen vor Ort;
  • Verfügbarkeit von Wasserversorgungsquellen in der Nähe des Standorts;
  • Layout von Engineering-U-Bahnen, die bereits in dem Gebiet vorhanden sind.

Das Abwassersystem kann ziemlich einfach sein: Die einfachste Konstruktion besteht aus einer einzelnen Länge der Pipeline, die Abflüsse zu einer Grube oder Klärgrube transportiert, die sich außerhalb des Gebäudes befindet. Der einfachste Faulbehälter kann aus vertikal übereinander gestapelten Autoreifen hergestellt werden: Die Abläufe werden immer noch gefiltert, und die festen Fraktionen werden periodisch von einer Nachsammelmaschine abgepumpt. Dieses Design eignet sich gut für die Installation in Vorstädten oder kleinen städtischen Gebieten. Damit das Abwassersystem normal funktioniert, genügt es, eine konstante Neigung zu gewährleisten und periodisch zu pumpen.

Es ist viel schwieriger, ein Abwassersystem auf einem Gelände einzurichten, das schwer zugänglich ist oder wo sich die Trinkwasserquelle befindet. In diesem Fall muss das Abwassersystem die hygienischen Anforderungen für Klärgruben oder Abfallbehälter erfüllen. Zusätzlich kann die Konstruktion des Systems durch die Verbindung eines Entwässerungssystems und einer Sturmdrainage mit diesem kompliziert werden. Siehe auch: "Inspektionsbrunnen - Arten und Methoden der Installation."
Diese Konstruktion besteht aus mehreren getrennten Rohrleitungen, so dass eine große Anzahl von Brunnen für ihren Betrieb benötigt wird. Um die Effizienz des Systems zu gewährleisten, müssen Sie sich entweder an die Experten wenden oder sorgfältig alle Nuancen untersuchen, die mit den Abwasseranforderungen verbunden sind.

Arten von Abwasserbrunnen

Abstand zwischen Schächten nach SNiP

  • wenn eine lange Pipeline in einer geraden Linie verläuft;
  • in der Gegenwart von Windungen oder Biegungen in der Rohrleitung, sowie Änderung des Durchmessers des Rohres;
  • in Gegenwart von Zweigen Design.

Die Funktion von Schächten besteht darin, das System zu überwachen und zu Wartungszwecken Zugang zu seinem Inneren zu erhalten.
  • bei einem Rohrdurchmesser von 150 mm werden alle 35 m Brunnen installiert;
  • 200-450 mm - 50 m;
  • 500-600 mm - 75 m.

Durch eine weitere Erhöhung des Durchmessers der Rohre können Sie den maximalen Abstand zwischen den Kanalbrunnen noch erhöhen. Die Wahrscheinlichkeit des Auftretens einer solchen Struktur in der Datscha ist jedoch extrem gering, da das Abwasservolumen, das von 3-4 Personen erzeugt wird, nicht das Vorhandensein von breiten Rohren erfordert. Die Verwendung von Großrohren kann gerechtfertigt sein, wenn absolut das gesamte Abwasser die Kanalisation passiert: Niederschlag, Badewasser und direkte Abfälle aus einem Wohngebäude.

Drehbrunnen für Abwasser

Der Abstand zwischen den rotierenden Kanalschächten wird üblicherweise auf der Grundlage der Länge der geraden Abschnitte zwischen den Krümmungen der Pipeline berechnet. Wenn der Rohrleitungsabschnitt länger ist als das normative Dokument definiert, muss er mit Inspektionsbohrlöchern ausgestattet sein, um ein ausreichendes Maß an Kontrolle über den Betrieb des Systems zu gewährleisten.

Brunnen fallen lassen

In diesem Fall bestimmt der SNiP nicht den spezifischen Abstand zwischen den Kanalbrunnen, aber er hat einige Designanforderungen:

Abstand zwischen den Kanalisationsbrunnen - SNiP 2.04.03-85

Ohne ein Experte auf dem Gebiet der Kommunikation im Bauwesen zu sein, ist es sehr schwierig, die Regulierungsliteratur zu verstehen, die die Technologie und das Verfahren zur Durchführung solcher Arbeiten regelt. Wenn Sie versuchen, Online-Informationen über das Gerät eines Haushalts-Kanalnetzes für ein Landhaus zu finden, stoßen Sie häufig auf Artikel mit unklarem Inhalt.
Einige von ihnen sind überhaupt nicht mit der Suchanfrage verbunden. Zum Beispiel ein Brunnen aus Bindfäden - eine Meisterklasse, die über die Herstellung von Kunsthandwerk erzählt.
Wir müssen viel Zeit aufwenden, um die notwendigen Informationen zu finden, sprich viele Seiten zu sprengen. Um Ihnen diese Aufgabe zu erleichtern, werden wir in diesem Artikel kurz die Standards der Bauvorschriften für den Bau von Bauwerken für ein externes Abwassernetz vorstellen.

Kanalisation privates Haus

Nicht selten beschließen die Besitzer von Landhäusern, autonome Wasserversorgungs- und Abwassersysteme zu erwerben. In einem Fall - um auf Versorgungsunternehmen zu sparen, dessen Preis jedes Jahr steigt, in dem anderen - aufgrund des banalen Mangels an zentralisierten Netzwerken im Dorf.
Damit das mit eigenen Händen gebaute Kanalnetz im Freien normal funktioniert, so dass Sie im Bedarfsfall die darin auftretenden Probleme und Störungen beheben können, müssen Sie es unter Einhaltung bestimmter Regeln bauen.
Das System der Entfernung, Behandlung und Beseitigung von Abwasser aus dem Haus hängt von vielen Faktoren ab, einschließlich:

  • Topographische Bedingungen der Website;
  • Art des Bodens;
  • Die Anwesenheit auf der Baustelle oder in unmittelbarer Nähe zu Wasserquellen;
  • Die Lage der bestehenden unterirdischen Versorgungsunternehmen - Sanitär, Gaspipeline, Stromkabel, Telefonleitung usw.

Das Abwassernetz kann sehr einfach sein und aus einem direkten Abschnitt der Rohrleitung bestehen, der das Hausnetz mit der Jauchegrube oder Klärgrube verbindet (siehe Entfernung vom Brunnen zur Klärgrube: die richtige Wahl), in kurzer Entfernung vom Haus. Es kann sich sogar um einen Reifenbrunnen handeln, in dem die Abflüsse vor dem nächsten Abpumpen mit der Saugpumpe gefiltert oder angesammelt werden.

Einfaches Schema mit kumulativer Klärgrube

Ein solch einfaches Schema wird oft für Land- oder kleine Privathäuser verwendet. Für den normalen Betrieb reicht es aus, dem erforderlichen Gefälle beim Verlegen der Pipeline und dem Auspumpen des Brunnens zu widerstehen.
Es ist viel schwieriger, Abwasser zu ordnen, wenn das Haus auf einem Gelände mit schwierigem Gelände steht, wenn aufgrund des Vorhandenseins eines Brunnens oder eines Trinkwasserbrunnens die hygienischen Anforderungen für den Standort von Klärgruben oder Lagertanks erfüllt werden müssen und diese in beträchtlicher Entfernung vom Haus angeordnet werden müssen.
Oft vereinigen sich die Besitzer von Landhäusern zu einem Netzwerk von mehreren Gebäuden auf dem Gelände, enthalten in ihm das Entwässerungssystem und Regenwasserabfluss. In diesem Fall ergibt sich ein komplexes Schema mehrerer Pipelines entlang einer Länge und mehrerer Bohrungen für verschiedene Zwecke.
Es ist die Notwendigkeit ihres Gerätes und der Abstand zwischen den Kanalbrunnen, die oft Fragen an jene werfen, die selbständig, ohne die Teilnahme von Spezialisten, ein solches Netzwerk organisieren.

Arten und Zweck von Brunnen

Es gibt ein Dokument, das den Bau von verschiedenen Abwasserkanälen und die Entfernung zwischen den Kanalschächten regelt - SNiP 2.04.03-85 "Kanalisation. Externe Netzwerke und Einrichtungen.
Wir werden uns nur auf diejenigen Punkte konzentrieren, die sich auf das häusliche Entwässerungssystem eines Privathauses beziehen. Überall in der externen Abwasserleitung ist es abhängig von ihrer Länge, der Neigung des Geländes und anderen Umständen notwendig, Zwischenbohrungen anzuordnen.

Kontrollbrunnen

Diese Einrichtungen sind in folgenden Fällen in das Netzwerk integriert:

  • Die große Länge des geraden Rohrs;
  • Ändern der Richtung der Pipeline, ihres Durchmessers oder ihrer Neigung;
  • Die Anwesenheit von Knoten in dem Netzwerk, in denen die Nebenpipeline die gemeinsame Autobahn verbindet.

Inspektionsschächte sind so ausgelegt, dass sie die Kontrolle über das System organisieren und Zugang zu seinen Problembereichen bieten, um Verstopfungen zu beseitigen und zu beseitigen.

Eine Revision wird auf dem Rohr im Schacht installiert, wie auf dem Foto, oder ein offenes Tablett ist darin angeordnet.

Laut SNiP hängt der maximale Abstand zwischen solchen Abwasserbrunnen vom Durchmesser des Rohres ab und beträgt:

  • Mit d150 mm - 35 Meter;
  • Mit d200-450 mm - 50 Meter;
  • Mit d500-600 mm - 75 Meter usw.

Das heißt, je größer der Durchmesser ist, desto weiter voneinander entfernt können Mannlöcher sein. Wenn solche dimensionalen Rohre beim Bau eines häuslichen Abwassersystems verwendet werden, dann nur, wenn die Abwassermenge groß genug ist.
Zum Beispiel - die Summe von mehreren separaten Gebäuden (Haus, Bad, Gästehaus). Oder wenn Regenwasser von den Dächern und Gleisen in das allgemeine Netz abgegeben wird.
Meistens werden Rohre mit einem Durchmesser von 100 mm (Weben) verwendet. Bei einer solchen Pipeline wird angenommen, dass der Abstand zwischen den Kontrollschächten 15 Meter beträgt.

Beachten Sie. Wenn der Durchmesser des Rohrs durchgehend gleich ist, die Rohrleitung gerade ist und keine Seitenanschlüsse hat, kann der Mindestabstand zwischen den Kanalschächten auf 50 m erhöht werden.

Schwenkbrunnen

Mit einem ähnlichen Betrachtungszweck und einem ähnlichen Design sind Drehbohrungen an den Biegungen der Pipeline installiert. Solche Biegungen, die keinen Drehwinkel von weniger als 90 Grad haben können, sind Bereiche mit einem erhöhten Risiko von Verstopfungen, daher müssen Inspektionsschächte über ihnen installiert werden.

Die Vorrichtung eines Drehbrunnens an der Stelle einer Kurve der Autobahn

  • Der Abstand zwischen den Drehbohrungen wird durch die Länge der geraden Abschnitte zwischen den Biegungen bestimmt.
  • Wenn die Länge dieses Abschnitts die von den Normen festgelegte Anzahl von Metern überschreitet, werden zusätzliche Kontrollminen zusätzlich damit ausgestattet.

Brunnen fallen lassen

Wenn der Bereich, in dem das Kanalnetz montiert ist, an einem Hang liegt, kann die Neigung der unterirdischen Pipeline zu groß sein. Dies kann nicht zugelassen werden, da sich bei einer hohen Durchflussrate von Abwasser feste Fraktionen am Boden des Rohrs absetzen können, was allmählich zu einer Verstopfung führt.

In diesem Fall erfordert der Befehl die Installation von Tropfbrunnen, die ein abgestuftes System bilden. Der Abstand zwischen ihnen hängt von den Merkmalen des Reliefs ab und wird jeweils vor Ort bestimmt.
Folgende Regeln werden berücksichtigt:

  • Die maximale Tiefe des Differentials sollte drei Meter nicht überschreiten;
  • Wenn der Fall weniger als einen halben Meter beträgt (bei Pipelines mit einem Durchmesser von bis zu 600 mm), ist statt eines Tropfens ein Mannloch mit einem Abfluss zulässig.

Als Referenz. Der Endpunkt des Kanalsystems ist ein Filter- oder Speicherschacht.

Andere regulatorische Anforderungen

Zusätzlich zu dem Beschriebenen gibt es weitere Anforderungen an den Geräteaußenkanal. Zum Beispiel muss der Abstand von einem Haus zu einem Abwasserkanal jeder Art und Zweck (der erste in der Strömungsrichtung) mindestens 3 und nicht mehr als 12 Meter betragen.
Vergessen Sie nicht die hygienischen Normen, die den Standort von Abwasserbrunnen und -rohrleitungen in Bezug auf Stauseen, Trinkwasserquellen, Trinkwasserversorgungssysteme, Obstbäume und Gartenbaubetriebe regeln.

Wichtigste Sanitärbereiche auf dem Grundstück

Fazit

Heimwerken ist im Prinzip nicht die schwierigste Aufgabe. Die Arbeit an der Verlegung von Rohren und Abwasseranlagen ist für jeden Eigenheimbesitzer ziemlich geeignet.
Wie dies zu tun ist, wird in dem Video in diesem Artikel und in anderen Materialien unserer Website beschrieben. Wenn jedoch bestimmte Regeln und Vorschriften nicht befolgt werden, kann selbst ein sorgfältig und sorgfältig zusammengebautes System nicht mehr normal funktionieren, und für seine Reinigung oder Reparatur wird es notwendig sein, die gesamte Autobahn auf der Suche nach Verstopfung zu öffnen.
Dies wird nicht passieren, wenn Sie Zugriff auf die problematischsten Bereiche haben und den Betrieb des Systems überwachen können.

Die Entfernung vom Gebäude zum Abwasserkanal

UNTERKUNFT VON ENGINEERING NETWORKS

7.20 * Ingenieurnetze sollten vorwiegend innerhalb der Querprofile von Straßen und Straßen verlegt werden; unter Gehwegen oder Trenngassen - Ingenieurnetze in Sammlern, Kanälen oder Tunneln, in Trenngassen - Wärmenetze, Wasserleitungen, Gaspipelines, Wirtschafts- und Regenwasserkanäle.

Niederdruck-Gas- und Kabelnetze (Strom, Kommunikation, Alarme und Versand) sollten in dem Streifen zwischen der roten Linie und der Baulinie platziert werden.

Wenn die Fahrbahnbreite mehr als 22 m beträgt, sollte die Anordnung von Wasserversorgungsnetzen auf beiden Straßenseiten vorgesehen werden.

7.21. Bei der Rekonstruktion der Straßenfahrbahnen mit der Einrichtung der Hauptverkehrswege, unter denen sich die unterirdischen Ingenieurnetze befinden, sollen diese Netze zu den Trenngassen und unter den Bürgersteigen getragen werden. Mit angemessener Rechtfertigung ist es unter den Fahrbahnen der Straßen erlaubt, die bestehenden zu erhalten, sowie in den Kanälen und Tunneln der neuen Netze zu liegen. Auf bestehenden Straßen, die keine Trennungsspuren haben, ist die Verlegung neuer Ingenieurnetze unter der Fahrbahn erlaubt, sofern sie in Tunneln oder Kanälen liegen; gegebenenfalls ist es erlaubt, eine Gaspipeline unter die Fahrbahn der Straßen zu legen.

7,22 *. Die Verlegung der unterirdischen technischen Netze soll in der Regel gewährleisten: in gemeinsamen Gräben kombiniert; in Tunneln - bei Bedarf gleichzeitiges Anordnen von Heizungsnetzen mit einem Durchmesser von 500 bis 900 mm, Rohrleitungen bis 500 mm, über zehn Kommunikationskabel und zehn Stromkabel mit einer Spannung bis 10 kV, Rekonstruktion der Hauptstraßen und Bereiche historischer Gebäude mit Platzmangel im Straßenquerschnitt für die Platzierung von Netzen in Gräben, an Kreuzungen mit Hauptstraßen und Bahngleisen. In den Tunneln erlaubt auch die Installation von Luftkanälen, Druckabwasser und anderen technischen Netzwerken. Das gemeinsame Verlegen von Gas und Rohrleitungen, die brennbare und brennbare Flüssigkeiten mit Kabelleitungen transportieren, ist nicht erlaubt.

In Gebieten von Permafrost in der Umsetzung der Konstruktion von Engineering-Netzwerken mit der Erhaltung von Böden im gefrorenen Zustand sollte die Platzierung von Heatpipes in Kanälen oder Tunneln, unabhängig von ihrem Durchmesser sein.

Anmerkungen *: 1. In Tunneln, die auf Baustellen unter schwierigen Bodenverhältnissen (Lössabsenkung) verlaufen, ist es erforderlich, in der Regel wasserführende Ingenieurnetze zu verlegen. Die Art der Bodensenkung sollte nach SNiP 2.01.01-82 (ersetzt durch SNiP 23-01-99) erfolgen; SNiP 2.04.03-85 und SNiP 2.04.02-84; SNiP 2.04.03-85 und SNiP 2.04.07-86.

2. In Wohngebieten unter schwierigen Planungsbedingungen ist die Verlegung von Erdwärmenetzen mit Genehmigung der örtlichen Verwaltung erlaubt.

Wo wird eine Klärgrube für SNiP, SP und SanPiN aufgestellt?

Entfernungen von der Klärgrube zum Brunnen, Zaun, Haus, Brunnen und anderen Objekten.

Wie unterscheidet sich dieser Artikel von anderen?

Bei der Arbeit an diesem Artikel haben wir festgestellt, dass bei vielen Ressourcen die Anforderungen der Normen zugunsten der Hersteller von Kläranlagen verzerrt sind und die normativen Dokumente selbst nicht angegeben sind. In unserem Artikel werden wir versuchen, einen vollständigen Überblick über die Anforderungen zu geben, unter Angabe der verwendeten Standards. Wir empfehlen Ihnen, die Relevanz der in diesem Artikel angegebenen Standards zu überprüfen.

Warum ist es wichtig, den vorgeschriebenen Abstand von der Klärgrube einzuhalten?

Die Frage nach der Lage der Klärgrube auf dem Gelände ist äußerst wichtig bei der Organisation eines Kanalisations-Landhauses. Durch die Installation einer Klärgrube, einer biologischen Station, einer Belüftungsanlage oder einer anderen Kläranlage an Ihrem Standort sind Sie für deren Auswirkungen auf die Umwelt verantwortlich. Ein unsachgemäß platzierter Faulbehälter kann nicht nur den Eigentümer der Kläranlage und deren Nachbarn ernsthaft gefährden, sondern auch die ökologische und sanitäre Situation von Siedlungen und ganzen Regionen erheblich beeinträchtigen. Unvorsichtige Haltung bei der Organisation von Abwasser eines Landhauses und der Bau einer Klärgrube bedroht Sie nicht nur mit Streitigkeiten und Gerichten mit Nachbarn, sondern auch mit erheblichen Bußgeldern und in einigen Fällen mit strafrechtlicher Haftung.

Der Staat von SNiP, SP und SanPiN für die Platzierung von Klärgruben und anderen Behandlungsanlagen auf den Datscha-Grundstücken

Leider ist der Zustand des rechtlichen Rahmens, der die Frage des Standorts der Klärgrube auf dem Gelände regelt, immer noch beklagenswert. Die meisten der bestehenden Vorschriften decken dieses Problem nicht vollständig ab. Selbst der verantwortliche Eigentümer eines Landhauses, der sich an SNiPs, das Joint Venture, SanPiNs und andere regulatorische Dokumente wendet, wird mit einer erheblichen Anzahl von unbeleuchteten Fragen, Fehlern und Ungenauigkeiten konfrontiert sein.

Hier sind nur ein paar Schwierigkeiten nicht nur für gewöhnliche Menschen, sondern auch für die Erbauer von Klärgruben und anderen Kläranlagen für Landhäuser:

Die Begriffe und Definitionen speziell für die Kanalisation von Landhäusern sind vage abgedeckt. Die Normen geben die Anforderungen an Bauwerke und Gebäude vor, deren Gestaltung und Struktur nur erahnt werden kann. Wenn die Standards für den Standort von Klärgruben noch zu finden sind, gibt es fast keine neuen biologischen Behandlungsstationen und Belüftungsanlagen.

Die Anwendungsbereiche bestimmter Normen sind nicht ausreichend abgedeckt. Es gibt verschiedene Arten und Formen der Organisation von kleinen Siedlungen von SNT, SDT, IZhS, usw. Für einige von ihnen gibt es Standards, für andere sind sie aufgehoben oder gar nicht vorhanden. Eigentümer von Landhäusern müssen sich auf die Dokumente beziehen, die das Problem der Abwasser von Städten regeln, wo die Anforderungen strenger sind. Infolgedessen ist es unmöglich, die Anforderungen im Rahmen des in der Größe üblichen Vororts zu erfüllen.

Nichteinhaltung der Anforderungen einiger Normen an andere. Oft unterscheiden sich die in einer Norm angegebenen Abstände erheblich von denen einer anderen Norm.

Überhöhte Anforderungen für Entfernungen, die auf der Baustelle nicht eingehalten werden können.

Versuchen wir herauszufinden, wie man eine Klärgrube auf dem Gelände platziert, um die Anforderungen von SNiP, SP, SanPiN und anderen behördlichen Dokumenten zu erfüllen.

Die Entfernung von der Klärgrube zum Grenzbereich.

Die Entfernung von der Klärgrube zum Nachbarn.

Wir haben nicht versehentlich zwei Überschriften für diesen Abschnitt unseres Artikels erstellt. Tatsache ist, dass die Entfernungen von den Grenzen des Gebietes, in dem es keinen Nachbarn gibt, wesentlich von denen abweichen können, wo es ist.

"SP 53.13330.2011 Planung und Entwicklung der Gebiete der Gartenarbeit (Sommer) Verbände von Bürgern, Gebäuden und Strukturen. Aktualisierte Version von SNiP 30-02-97 * »

(Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Dokuments hatte das Dokument den Status "Aktuell". Wir empfehlen, die Relevanz aller in diesem Artikel erwähnten regulatorischen Dokumente zu überprüfen.)

"8.7. Bei der nichtkanalisierten Entfernung von Fäkalien ist es notwendig, Geräte mit lokaler Kompostierung - Pulverlager, Trockenschränke - zur Verfügung zu stellen.

Die Verwendung von spielbehafteten Reinigungs- und Außenlatrinen sowie Ein- und Zweikammergruben mit einem Freiraum von mindestens 1 m von den Grundstücksgrenzen ist zulässig Die Spielräume im 4. Klimaraum und III B-Teilbereich sind nicht zulässig.

Lokale Behandlungseinrichtungen mit einer Kapazität von bis zu 1-3 m 3 können an jedem einzelnen Standort mit einem weiteren Auslass an einem reduzierten Standort verwendet werden. "

Lassen Sie uns diesen Artikel genauer analysieren. Zum einen gilt dieser Standard für gärtnerische, gemeinnützige Dachverbandsgemeinschaften, die Sie im "Definitionsbereich" selbst lesen können. Zweitens sollte klar verstanden werden, welche Vorrichtungen und Strukturen zu sein haben: Toiletten, Toiletten, Spielhallen, Toiletten im Freien, Einkammer- und Zweikammergruben. Wenn Sie eine biologische Behandlungsstation, eine Belüftungsanlage oder ein anderes Gerät besitzen, kann diese Norm nicht verwendet werden. Übrigens benutzen die Hersteller sehr oft das Wort "septisch" für ihre Produkte, die nichts mit dieser Klärgrube zu tun haben. Als nächstes geben Sie Ihre Klimaregion und die Leistung der Struktur an. Wir weisen darauf hin, dass von den Grenzen des Geländes nicht die Rede ist, ob auf der anderen Seite der Grenze ein Nachbar ist. Besondere Aufmerksamkeit sollte dem Satz gewidmet werden:

"An jedem einzelnen Standort dürfen kommunale Kläranlagen mit einer Kapazität von bis zu 1-3 m 3 mit einem weiteren Auslass zu einem reduzierten Standort verwendet werden."

Diese Aussage hat bei Ökologen, Spezialisten und Bauherren schon lange Empörung ausgelöst. Es ist kategorisch unmöglich, den Abfluss zu entlasten, egal wie überzeugt Sie sind, dass Sie Manager und Hersteller von biologischen Behandlungsstationen sind. Darüber haben wir ausführlich in unserem Spezialartikel geschrieben, auf den wir im Folgenden noch eingehen werden. Darüber hinaus wird die "lokale Kläranlage" zur Vorbehandlung von Abfluss und anschließender Entwässerung zur zentralen Kanalisation genutzt.

"8.8 Die Sammlung und Behandlung von Duschen in Duschen, Bädern, Saunen und Haushaltsabwässern sollte in einem Filtergraben mit Kies-Sand-Verfüllung oder in anderen Behandlungseinrichtungen in einer Entfernung von nicht mehr als 1 m von der Grenze des angrenzenden Abschnitts erfolgen.

Es ist erlaubt, häusliches Abwasser in einem eigens dafür vorgesehenen Graben in einem externen Graben zu entsorgen, wenn es in jedem Einzelfall mit den Sanitätsbehörden abgestimmt wird. "

Das erste, was Sie beachten müssen, ist, dass wir über die sogenannten grauen (nicht fäkalen) Abflüsse sprechen. Hier sehen wir wieder die Zahl von 1 m, aber wir sprechen bereits über das "benachbarte Gebiet". Übrigens, in der alten Version wurde an dieser Stelle eine Entfernung von 4 m angegeben, aber es ist sehr davon abgeraten, Wasser von seinem Standort abzuleiten, erstens ist es zu Recht durch andere Standards verboten, und zweitens ist es äußerst unwahrscheinlich, dass die Gesundheitsämter Supervision wird dies lösen, drittens haben Sie wahrscheinlich Probleme mit Ihren Nachbarn, und wenn sie verklagen, werden Sie höchstwahrscheinlich verlieren.

Wenn wir über die Entfernungen von der Klärgrube und anderen Kläranlagen bis zur Grenze des Standorts sprechen, haben wir keine anderen Standards gefunden, die diese Entfernung regeln. Zusammenfassend können Sie sich daher auf diese Zahlen konzentrieren: Von der Seite des Grundstücks, wo kein Nachbar eine Klärgrube hat, die nicht näher als 1 m von der Grenze des Grundstücks entfernt ist, empfehlen wir, mindestens 1 m (vorzugsweise 4 m) zurückzuziehen ) und besprechen diese Angelegenheit mit ihm im Voraus, um weitere Streitigkeiten, Gerichte und Verfahren zu vermeiden.

Entfernung von der Klärgrube zum Haus.

Die Entfernung von der Klärgrube zum Wohngebäude.

Es ist sehr wichtig, den Abstand von der Klärgrube zum Haus zu halten, sowohl von der eigenen als auch von der eines Nachbarn. Überlegen Sie, welcher SNiP, SP, SanPiN und wie Sie dieses Problem regeln.

SP 42.13330.2011 Stadtplanung. Planung und Entwicklung von städtischen und ländlichen Siedlungen. Aktualisierte Version von SNiP 2.07.01-89 * (mit Änderung) (gültig)

Gemäß Ziffer 7.1:

". In Ermangelung eines zentralen Abwassersystems sollte der Abstand von der Toilette zu den Wänden des Nachbarhauses mindestens 12 m und die Wasserversorgung (Brunnen) mindestens 25 m betragen. "

Hier sehen wir die Antwort auf zwei Fragen auf einmal: die Entfernung von der Toilette zum Haus und die Entfernung von der Toilette zum Brunnen. Leider deckt die Norm nicht die Entfernung von der Klärgrube zu den spezifizierten Objekten ab. Und diese Konzepte können nicht als gleich angesehen werden.

So wird die Entfernung von der Klärgrube zum Haus durch SNiP 2.04.03-85 DRAINAGE geregelt. AUSSENNETZE UND KONSTRUKTIONEN (nicht gültig). Gemäß Anmerkung 1 zu Abschnitt 2.2:

"5. Sanitäre Schutzzone von den Feldern der unterirdischen Filtration mit einer Kapazität von weniger als 15 m 3 / Tag sollte 15 m genommen werden.

6. Sanitäre Schutzzone von Filtergräben und Sand- und Kiesfiltern sollte 25 m von Klärgruben und Filterbrunnen - 5 bzw. 8 m von Belüftungsanlagen bis zur vollständigen Oxidation mit aerober Stabilisierung von Schlamm mit einer Kapazität von bis zu 700 m3 / Tag - 50 genommen werden m. "

Hier sprechen wir über sanitäre Schutzzonen. Leider gibt der Standard nicht an, welche besonderen Einschränkungen und Anforderungen in diesen Zonen gelten. Diese Bestimmungen können jedoch berücksichtigt werden und versuchen zu erfüllen. Gemäß den Anforderungen der Norm haben die Klärgrube und der Filterschacht die kleinsten hygienischen Schutzzonen, was bedeutet, dass diese Strukturen die sichersten und umweltfreundlichsten sind. Im Gegensatz dazu haben Belüftungsanlagen die größte sanitäre Zone, die unwissentlich darüber nachdenkt, sie und ihre Analoga, biologische Behandlungsstationen, zu benutzen.

Leider wurden in der aktualisierten Version dieses SNiP, die als SP 32.13330.2012 zu finden ist, diese Standards für Entfernungen gelöscht, und die neuen sind nicht spezifiziert. Es bleibt nur noch, sich mit dem Punkt "9.2.13 Kläranlagen mit geringer Kapazität" vertraut zu machen, in dem angegeben ist, unter welchen Bedingungen biologische Kläranlagen und Belüftungsanlagen genutzt werden können und wann Faulbehälter mit Bodenfiltrationseinrichtungen verwendet werden können.

Die folgende Norm gilt nicht für Klärgruben, sondern diese Norm wird für diejenigen nützlich sein, die die Möglichkeit von Exportabwässern oder "Klärgruben zum Pumpen" in Betracht ziehen.

SanPiN 42-128-4690-88 "Sanitäre Regeln für die Erhaltung von Gebieten in besiedelten Gebieten" (gültig)

"2.3.2. Wohntoiletten sollten von Wohngebäuden, Kinderbetreuungseinrichtungen, Schulen, Spielplätzen für Kinder und Erholung der Bevölkerung in einer Entfernung von nicht weniger als 20 und nicht mehr als 100 m entfernt werden.

Auf dem Gebiet der privaten Haushalte wird die Entfernung von den Höfen zu den Haushalten von den Hausbesitzern selbst bestimmt und kann auf 8-10 Meter reduziert werden. In Konfliktsituationen wird der Standort von Hof-Toiletten durch Vertreter der Öffentlichkeit, Verwaltungskommissionen von Gemeinderäten bestimmt.

Unter den Bedingungen der dezentralen Wasserversorgung sollten die Höfe in einem Abstand von mindestens 50 m von Brunnen und Hauptstädten der Quellen entfernt werden.

2.3.3. Eine Hoftoilette muss einen oberirdischen Teil und eine Traube haben. Die oberirdischen Räume sind aus eng anliegenden Materialien (Bretter, Ziegel, Blöcke usw.) aufgebaut. Das Gewölbe sollte wasserdicht sein, wobei das Volumen basierend auf der Bevölkerung unter Verwendung der Latrine berechnet wird.

Die Tiefe des Friedhofs hängt vom Grundwasserspiegel ab, sollte aber nicht mehr als 3 m betragen. Es ist nicht erlaubt, das Grab mit Abwasser zu füllen, das höher als bis zu 0,35 m vom Boden entfernt ist. "

Es ist wichtig, klar zu verstehen, dass es sich um "Hoflatrinen" und nicht um Klärgruben und andere Kläranlagen handelt. Diese Punkte geben die Entfernung vom Hof ​​zum Haus und zur Quelle der Wasserversorgung an. Wie wir sehen, sind für diese Art von Abwasser sanitäre Anforderungen sehr streng.

Ein weiteres nützliches Dokument, in dem Sie über Sanitärschutzzonen für Klärgruben und andere Behandlungseinrichtungen erfahren können: "TSN VIV - 97 MO (40-301-97)" (nicht gültig).

Dieser Standard bezieht sich weitgehend auf das oben erwähnte SNiP 2.04.03-85. In dieser Norm finden Sie viele nützliche Informationen über die Organisation von Abwasser und Klärgruben für ein Landhaus. So wurden die Anforderungen für die Platzierung einer Klärgrube und anderer Kläranlagen am Standort in diesem Standard widergespiegelt:

"3.38. Sanitäre Schutzzonen von Kläranlagen von Flachbauten müssen je nach Leistung und Anlagentyp nach SNiP 2.04.03-85 entnommen werden:

- 15 m für unterirdische Filtrationsfelder mit einer Kapazität von bis zu 15 Kubikmeter / Tag;

- für Filtergräben und Sand- und Kiesfilter mit Leistung:

2 Kubikmeter / Tag - 10 m;

4 Kubikmeter / Tag - 15 m;

8 Kubikmeter / Tag - 20 m;

15 Kubikmeter / Tag - 25 m;

- 5 und 8 m - für Klärgruben bzw. Filterbrunnen;

- 100 m - für Biofiltrationsanlagen mit einer Kapazität von bis zu 50 Kubikmeter / Tag;

- 150 m - für biologische Kläranlagen mit einer Kapazität von bis zu 200 Kubikmeter / Tag, mit der Trocknung von stabilisiertem Schlamm im Schlammboden;

- 50 m - für Belüftungsanlagen zur vollständigen Oxidation mit einer Kapazität von bis zu 700 Kubikmeter / Tag.

3.39. Für einzelne und lokale Abwassersysteme muss bei Nichteinhaltung der regulatorischen Hygieneschutzzonen die Platzierung von Kläranlagen mit den örtlichen Behörden abgestimmt werden. "

Wir haben die Vorschriften überprüft, in denen die Entfernung von der Klärgrube zum Haus auf die eine oder andere Weise geregelt ist. Leider sind die meisten dieser Standards nicht gültig und ihre tatsächlichen Ausgaben sind nicht von diesem Problem betroffen. Im Allgemeinen bleibt es, sich auf jene Dokumente zu konzentrieren, in denen die Entfernung von der Klärgrube zum Haus angezeigt wird. Die weichsten Anforderungen beziehen sich auf klassische, echte Klärgruben und sind 5 m. Bei Verwendung von gängigen Belüftungsanlagen und deren Analoga sollte die Entfernung von der "Klärgrube" zum Haus nicht weniger als 50 m betragen. Was die Filtrationsanlagen anbelangt, sieht der Filterschacht am vorteilhaftesten aus Es genügt, sich 8 m zum Haus zurückzuziehen, bei der Anwendung von Filtrationsfeldern mit einer Kapazität von bis zu 15 m 3 / Tag beträgt die Entfernung mindestens 15 m und bei Sand-Kies-Filtern mit einer Kapazität von bis zu 1 m 3 / Tag Avitus 8 m. Zum Vergleich haben wir zwei Darstellungen möglicher Systeme von Behandlungseinrichtungen für ein Landhaus mit der Entfernung von der Klärgrube zum Hause vorbereitet.

Der Abstand von der Klärgrube zur Quelle der Wasserversorgung.

Die Entfernung von der Klärgrube zum Brunnen und Brunnen.

Es ist äußerst wichtig, eine Klärgrube oder eine andere Kläranlage von einem Brunnen oder Brunnen zu einem sicheren Abstand zu führen, damit das gereinigte Abwasser nicht in die Wasserversorgung gelangt. Die Vernachlässigung der Entfernung von der Klärgrube zu dem Brunnen und dem Brunnen stellt die Benutzer der Wasserversorgung ernsthaft in Gefahr. Lassen Sie uns überlegen, was SNiP, SP, SanPiN diese Frage regeln und welche Anforderungen sie stellen.

Beginnen wir mit den Bestimmungen der "Zone des gesundheitlichen Schutzes von Wasserquellen und Trinkwasserversorgung". SanPiN 2.1.4.1110-02 ", finden Sie ähnliche Anforderungen in früheren Dokumenten, zum Beispiel" Empfehlungen zu hydrogeologischen Berechnungen zur Bestimmung der Grenzen von 2 und 3 Zonen von Sanitärschutzzonen für unterirdische Trinkwasserquellen ", aber wir werden uns auf SanPiNe konzentrieren da es neuer ist.

"2.2.1. Grenzen des ersten Gürtels

2.2.1.1. Grundwasserentnahmen sollten sich außerhalb des Gebiets von Industrieunternehmen und Wohngebäuden befinden. Standort auf dem Territorium eines Industrieunternehmens oder einer Wohnsiedlung ist mit angemessener Begründung möglich. Die Begrenzung des ersten Bandes ist in einem Abstand von mindestens 30 m vom Wassereinlass angeordnet

- bei Verwendung von geschütztem Grundwasser und in einer Entfernung von mindestens 50 m - bei Verwendung von unzureichend geschütztem Grundwasser.

Die Grenze der ersten SOA-Zone der Gruppe unterirdischer Wasserfassungen sollte mindestens 30 und 50 m von den extremen Quellen entfernt liegen.

Für die Wasseraufnahme aus geschütztem Grundwasser auf dem Gelände, mit Ausnahme der Möglichkeit der Kontamination von Boden und Grundwasser, kann die Größe der ersten Zone der SOA reduziert werden, wenn hydrogeologische Begründung in Absprache mit dem Zentrum der staatlichen sanitären und epidemiologischen Überwachung gegeben wird.

2.2.1.2. Zu den geschützten und unterirdischen Gewässern gehören unter Druck stehende und frei fließende Zwischenschichtwässer, die in allen Zonen der SOA ein durchgehendes, wasserbeständiges Dach aufweisen, mit Ausnahme der Möglichkeit einer lokalen Einspeisung aus den darüber liegenden unzureichend geschützten Grundwasserleitern.

Unzureichend geschütztes Grundwasser umfasst:

a) Grundwasser, d. h. Grundwasser des ersten freien Grundwasserleiters von der Erdoberfläche, das im Bereich seiner Verteilung gespeist wird;

b) Druck- und frei fließende interstitielle Wässer, die unter natürlichen Bedingungen oder infolge des Betriebs einer Wasserzufuhr Nahrung aus dem SOZ-Gebiet von überlagernden unzureichend geschützten Aquiferen durch hydrogeologische Fenster oder durchlässige Dachgesteine ​​sowie von direkter Wasserkommunikation erhalten. "

Im Allgemeinen beziehen sich die Anforderungen dieser Norm eher auf zentrale Wasserversorgungsquellen. Es ist nahezu unmöglich, die Anforderungen dieses SanPiN im Rahmen eines normalen Vorstadtgebiets zu erfüllen, denn auch der erste Satz besagt, dass die Grundwasseraufnahme außerhalb eines Wohngebiets liegen sollte und die Größe des ersten Sicherheitsgürtels innerhalb des üblichen Bereichs eines Landhauses wahrscheinlich nicht erreicht wird. Und dies ist nur der erste Gürtel, im Text des Dokuments können Sie sich mit den Aktivitäten des ersten und zweiten Gürtels vertraut machen, höchstwahrscheinlich wird Ihre Website Ihnen nicht erlauben, die Anforderungen dieses SanPiN zu erfüllen.

Das folgende Dokument, auf das zu achten ist, ist "SP 42.13330.2011 Stadtplanung. Planung und Entwicklung von städtischen und ländlichen Siedlungen. Aktualisierte Version von SNiP 2.07.01-89 * (mit Änderung) "(gültig)

Wir haben dieses Dokument bereits angesprochen, als wir die Anforderungen für die Entfernung von der Toilette zum Haus analysiert haben. Beide Anforderungen sind in einem Absatz aufgeführt, also wiederholen wir es. Wiederum stellen wir fest, dass es sich hier um die Toilette und nicht um die Klärgrube handelt.

Gemäß Ziffer 7.1:

". In Ermangelung eines zentralen Abwassersystems sollte der Abstand von der Toilette zu den Wänden des Nachbarhauses mindestens 12 m und die Wasserversorgung (Brunnen) mindestens 25 m betragen. "

So sind die Abstände von der Klärgrube und anderen Kläranlagen geregelt in "Joint Venture 53.13330.2011 Planung und Entwicklung der Territorien von Gartenbau (Sommer) Vereinigungen von Bürgern, Gebäuden und Strukturen. Aktualisierte Version von SNiP 30-02-97 * »

"6.8. Die Mindestabstände zwischen Gebäuden für Sanitär- und Lebensbedingungen sollten wie folgt sein:

von einem Wohnhaus oder Mehrfamilienhaus zu einer Dusche, einem Bad (Sauna), einer Toilette - 8;

vom Brunnen zur Toilette und zum Kompostiergerät - 8.

Die angegebenen Abstände müssen zwischen Gebäuden in angrenzenden Gebieten eingehalten werden. "

Es ist wichtig zu verstehen, dass wir über die Toilette sprechen und nicht über die Klärgrube oder andere Kläranlagen.

Ein weiterer interessanter Punkt des gleichen Standards:

"8.1 Das Gebiet des Garten- und Datschenverbandes muss mit einem Wasserversorgungssystem ausgestattet sein, das die Anforderungen der SP 31.13330 erfüllt.

Die Versorgung mit Trinkwasser kann sowohl aus dem zentralen Wasserversorgungssystem als auch autonom - aus Minen und kleinen röhrenförmigen Brunnen - erfolgen, die den Anforderungen von SanPiN 2.1.4.1110 entsprechen.

Die Eingangseinrichtung des Wasserversorgungssystems in Wohngebäuden und Wohngebäuden gemäß SP 30.13330 ist erlaubt, wenn ein örtliches Abwassersystem vorhanden ist oder wenn es an ein zentrales Abwassersystem angeschlossen ist. "

Hier bezieht sich die Norm auf SanPiN 2.1.4.1110, deren Normen und Anforderungen im suburbanen Bereich kaum einzuhalten sind.

Die Frage nach der Entfernung vom Brunnen zur Klärgrube wird allgemein in TSN VIV - 97 MO (nicht gültig) beschrieben:

"2.41. Das Verfahren zur Bestimmung der Grenzen der SOA für die Wasseraufnahme von Oberflächen- und Grundwasser und deren Genehmigung wird von San PiN 2.1.4.027-95 geregelt.

Die Größe der SOA sollte in Übereinstimmung mit den "Empfehlungen für hydraulische Berechnungen zur Bestimmung der Grenzen der zweiten und dritten Zone des hygienischen Schutzes von Trinkwasserversorgungsquellen" (VNGE VODGEO 1983) bestimmt werden.

2.42. Wenn es nicht möglich ist, den SOA zu isolieren, müssen zertifizierte Kläranlagen eingesetzt werden, die eine Kontamination des Grundwasserleiters durch sanitär-chemische und bakteriologische Indikatoren ausschließen. "

Aber in "TSN EC -97 MO NORMALISIERUNG UND STANDARDISIERUNG TERRITORIAL CONSTRUCTION NORMEN" (nicht gültig) wird das Problem der Platzierung einer Klärgrube aus einem Brunnen detaillierter beschrieben:

"3.4.26. Die hygienischen Abstände zwischen den Wasseraufnahmestrukturen und den Bodenreinigungseinrichtungen sollten in Abhängigkeit von ihrer Leistung und ihrem Standort in Bezug auf die Richtung der Grundwasserströmung ungefähr wie folgt sein:

Tabelle 3.4.1. Leistung

In welcher Entfernung bauen Sie eine Klärgrube aus dem Haus nach den Normen von SNiP

Basierend auf was entscheidet das Problem der richtigen Platzierung einer Klärgrube auf der Website?

Autonomes Abwasser in der Datscha oder in einem privaten Landhaus - das System ist ziemlich komplex und erfordert einen gewichteten und sorgfältigen Ansatz zur Lösung aller Probleme: von der Wahl des Designs bis hin zur Standortbestimmung.

Letzte. bestimmt nicht nur den Komfort im Haus und auf der Baustelle, sondern kann sich auch unmittelbar auf die ökologische Situation und die Gesundheit der Menschen auswirken.

Optimale Platzierung

Um den Standort der Klärgrube Mole zu wählen, werden durch mehrere Faktoren geführt:

  • Art der Klärgrube;
  • Grundwasserspiegel;
  • die Art des Bodens;
  • Landschaftsgebiet;
  • seine Position im Verhältnis zu anderen Gebäuden, benachbarten Standorten, Strukturen verschiedener Art usw.;
  • Nähe von Stauseen.


Die Gestaltung der Klärgrube bestimmt die Methoden der Entsorgung von Abwasser, das Vorhandensein von Quellen von unangenehmen Geruch und Verschmutzung.

Diese Faktoren sind ausschlaggebend für die Gestaltung und Auswahl eines Standorts für ein autonomes Kanalsystem.

Arten von Behandlungseinrichtungen

Gemäß der Technologie der Abwasserbehandlung sind Klärgruben unterteilt in:

  • Senkgruben oder kumulativ;
  • Überlauf mit tertiärer Behandlung des Bodens;
  • Mehrkammergeräte mit Tiefenreinigung.


Die ersten sind gewöhnliche Senkgruben oder ihre verbesserten Versionen.

Kennen Sie Rohre aus vernetztem Polyethylen für einen warmen Boden, dessen Preis sich als nützlich erweist? Gehen Sie zum Senden und lesen Sie, wie kosteneffektiv sie für die Schaffung eines Heizsystems für Wohnräume sind.

Was ist die notwendige Ausrüstung, um eine behinderte Person im Bad zu baden, wird in diesem Artikel geschrieben.

Bei unzureichender Abdichtung des Speichers oder falscher Wahl seines Volumens besteht die Gefahr, dass eine erhebliche Verschmutzung in das Grundwasser gelangt.

Außerdem verbreiten Grubensiedler unangenehme Gerüche, die den Komfort einer Person im Haus oder auf dem Grundstück (einschließlich der benachbarten) stören können.

Für solche Klärgruben wird der Standort des Lagerbehälters sorgfältig ausgewählt (siehe Video der Installation des Klärgrubenbehälters hier).

Überlauf-Klärgruben in Sümpfen und Filterkammern führen aus:

  • aufrechterhalten
  • Trennung,
  • primäre Abwasserbehandlung,
  • Entfernung von ca. 70% organischer und anorganischer Verunreinigungen.


Das entstehende Wasser muss in den Bodenfiltrationsfeldern gereinigt werden.

Es ist dieser Teil der Strukturen, der den Haupteinfluss auf das Niveau und die Reinheit des Grundwassers hat, das zusammen mit den Hälsen des Behälters zu einer Quelle von unangenehmem Geruch wird.

Bei der Wahl des Standorts einer autonomen Behandlungseinrichtung sollte besonders auf die Platzierung der Filtrationsfelder geachtet werden (welches Geotextil für die Entwässerung ist auf dieser Seite zu finden).

Anlagen mit biologischer Abwasserreinigung entfernen in der Regel fast 100% Abwasser.

Am Ausgang solcher Geräte erhalten Wasser geeignet für:

  • Entladung in natürliche Quellen,
  • Tropfbewässerungssysteme (lesen Sie, wie Sie es selbst in diesem Artikel tun),
  • andere Zwecke ohne weitere Reinigung.


Der große Vorteil solcher Klärgruben ist ihre Dichtheit.

Die Mehrzahl der in Industriebetrieben hergestellten Geräte setzt "set and forget" -Systeme mit einer Wartungszeit von mehreren Jahren und der Abwesenheit von unangenehmen Gerüchen und umweltverschmutzenden Emissionen während des Betriebs um.

Wissen Sie, welche Ausrüstung Sie für die automatische Bewässerung von Zimmerpflanzen kaufen müssen? Lesen Sie in einem nützlichen Artikel die Empfehlungen zur Geräteauswahl.

Was Sie zu Hause brauchen, um ein Schaumbad zu bekommen, finden Sie hier.

Auf der Seite: http://ru-canalizator.com/santehnika/aksessuary/tyulpan.html lesen Sie, wie Sie eine Tulpe Waschbecken im Badezimmer installieren.

Sie berücksichtigen so weit wie möglich alle Faktoren, die beim Verlegen einer Klärgrube wichtig sind, Empfehlungen und Vorschriften, die in den behördlichen Dokumenten - Bauvorschriften und Hygienevorschriften - enthalten sind.

SNIP-Anforderungen

In der Regel versuchen die Bauherren, eine Klärgrube unabhängig von ihrer Bauweise bis zur maximalen Entfernung vom Haus zu entfernen.

Auf den Seiten mit der schwierigen Landschaft verwenden für die Installation nicht selten die tiefsten Punkte.

Vielleicht ist diese Entscheidung jedoch berechtigt, bevor man sie einholt, ist es notwendig, die Anforderungen der Bauvorschriften für die Installation von autonomen Abwassersystemen zu konsultieren.

Die meisten dieser Dokumente berücksichtigen so weit wie möglich die gesamte Konstruktionserfahrung sowie die Besonderheiten von Einzelfällen.

Es ist wichtig!
Bauvorschriften und Verordnungen, die die Annahme vieler Bauentscheidungen regeln, sind kein empfehlendes Dokument.

Erfüllung ihrer Anforderungen, auch für den privaten Bau!

Gemäß den Anforderungen des Eigentümers des SNiP-Standorts ist es daher erforderlich, den zulässigen Bereich für die Platzierung eines Klärgrubens zu bestimmen und darin basierend auf anderen Faktoren einen bestimmten Aufstellungsort auszuwählen.

Bei der Auswahl eines Platzes für eine Klärgrube und bei der Verlegung von Abwasserleitungen müssen Sie die Anforderungen des folgenden SNiP beachten:

  • 2.04.02-84 "Externe Wasserversorgungsnetze";
  • 2.04.01-85 "Häusliche Abwasser- und Wasserversorgungsnetze";
  • 2.04.03-85 "Sanitäre Schutzzonen";
  • 30.02-97 "Planung und Entwicklung von Territorien".


Darüber hinaus sind in SanPiN 2.2.1 / 2.1.1.1200-03 die Anforderungen für die Schaffung einer oder mehrerer Schutzzonen um umweltgefährdende Anlagen (und Kläranlagen und Abwasserleitungen sind solche) aufgeführt.

Die Normen, bei deren Erfüllung die Sauberkeit der Oberflächengewässer garantiert ist (wichtig für den Schutz der Brunnen), sind in SanPiN 2.1.5.980-00 enthalten.

Von besonderer Bedeutung ist die richtige Platzierung der Klärgrube in Bezug auf Wasserquellen, da dies direkte Auswirkungen auf die Gesundheit des Eigentümers und anderer haben kann.

Zu Ihrer Information!
Das Abwasserprojekt in einem privaten Haus, in dem ein dauerhafter Aufenthalt geplant ist, oder in einem Haus, das sich auf dem Gelände der Siedlungen befindet, erfordert die Koordination mit einigen Regierungsbehörden, zum Beispiel BTI.

Ohne eine solche Koordinierung und die Erlangung der erforderlichen Genehmigungen kann der Bau eines autonomen Abwassersystems als illegal angesehen werden und würde für den Eigentümer des Grundstücks empfindliche Geldstrafen nach sich ziehen.

Die Planung der Installation einer Klärgrube und die Wahl ihres Standorts ist eine der ersten Arbeiten bei der Entwicklung eines neuen Standorts.

Aber selbst wenn das Abwassersystem auf einem bereits entwickelten Gelände mit einem Haus und Nebengebäuden gebaut wird, ist es nicht erlaubt, Bauvorschriften zu ignorieren, wenn ein Platz für eine Klärgrube gewählt wird.

In Bezug auf Zuhause

In Übereinstimmung mit den hygienischen Standards, der Abstand von Fenstern, Wänden, Fundament (die bessere Abdichtung zu tun, ist es hier geschrieben), das Landhaus zur Klärgrube ist gleich oder größer als 5 Meter.

Gemäß den im Jahr 2001 eingeführten Änderungen des SNiP 30.02-97 beträgt der zulässige Mindestabstand von der Klärgrube zu einem Wohngebäude 12 Meter. Vergessen Sie nicht, die technologischen Rohrleitungen auf Festigkeit und Dichtheit zu prüfen (es steht hier).

Diese Anforderung muss nicht nur für das Eigenheim des Grundstückseigentümers, sondern auch für benachbarte Häuser erfüllt werden.

Bei der Bestimmung der Entfernung zur Klärgrube wird nicht nur die Lage der Auffangbehälter, Absetzbecken, Filter- und Aufbereitungskammern, sondern auch die Position der Abschnitte der Bodenfilterfelder berücksichtigt.

Diese Anforderungen werden durch die Notwendigkeit erklärt, Wohngebäude vor dem Eindringen von unangenehmen Gerüchen und luftgetragenen Krankheitserregern zu schützen.

Beim Betrieb autonomer Behandlungssysteme, insbesondere bei der Einleitung von Wasser in den Boden (mit Filtrationsfeldern), besteht die Gefahr eines starken Anstiegs und Anstiegs der Grundwasserströmungsrate.

Die Nichteinhaltung der in den Bauvorschriften festgelegten Bedingungen führt zu einem erhöhten Einfluss des Grundwassers auf die Gründungsstrukturen.

Dadurch erhöht sich die Luftfeuchtigkeit im Keller, wodurch sich die Wartungsintervalle zwischen den Reparaturen verringern.

Gleichzeitig wird die klimatische Balance im Haus gestört, was zu einer intensiveren Nutzung von Heizgeräten und Beschleunigung von Korrosionsprozessen in der Nachrichtentechnik etc. führt.

Wichtiger Hinweis! Die Lösung des Problems der Platzierung von Abwassersystemen und einer Klärgrube berücksichtigt nicht nur den Standort des Geräts selbst und die Filtrationsfelder, sondern auch verschiedene Strukturen auf der Abwasserleitung.

Zum Beispiel erfordert die Organisation des Filterbrunnens seinen Standort 8 Meter oder mehr von Wohngebäuden und anderen Gebäuden.

Die bestehenden Bauvorschriften und Verordnungen geben nur allgemeine Empfehlungen, die im ganzen Land verbindlich sind.

Die lokalen Verwaltungen können ihre eigenen Beschränkungen auf legislativer Ebene festlegen. Die Anforderungen dieser Dokumente sind ebenfalls verpflichtend.

Wichtige Faktoren für die Wahl der richtigen Entfernung von der Klärgrube zum Haus sind die Beschaffenheit des Bodens auf der Baustelle und der GWL.

Wenn der erste Aquifer nahe der Oberfläche liegt und der Großteil der Böden aus Gestein mit hoher Permeabilität besteht, sollte der empfohlene Abstand erhöht werden.

Diese Empfehlung betrifft nicht nur den Standort der Kläranlage relativ zum Haus, sondern auch relativ zu benachbarten Standorten, Quellen der Wasseraufnahme usw.

An die äußere Grenze der Handlung

Es wurden bereits SNIPs erwähnt, die den Abstand zwischen der Klärgrube und benachbarten Häusern von mindestens 12 Metern regeln.

Legen Sie behördliche Dokumente und den Mindestabstand von der Kläranlage zu benachbarten Gebieten vor - mindestens 2 Meter

Praktischer Rat!
Bei der Entwicklung neuer Grundstücke oder der Neuplanung bestehender Gebäude ist es wünschenswert, die Installation einer Klärgrube und die Installation von Abwasser mit seinen Nachbarn zu koordinieren, um einen Interessenkonflikt zu vermeiden.

Bodenwirkung

Die Zunahme der Grundwassermenge und -intensität durch die Klärgrube kann sich auch negativ auf das Gartengrundstück auswirken.

Staunässe des Wurzelsystems von Pflanzen kann zu ihrem Tod führen.

Darüber hinaus sind Versalzung und Staunässe von Böden mögliche Folgen, etc.

Um den Garten vor solchen negativen Auswirkungen zu schützen, wird empfohlen, die Elemente der Kläranlage nicht näher als 4 Meter von den Bäumen entfernt aufzustellen.

In Bezug auf Stauseen, Brunnen und Bohrlöcher

Die Entfernung von der Klärgrube zu den Trinkwasserquellen wird am strengsten durch Baustandards geregelt, da die Gesundheit der Menschen in ihrer Umgebung davon abhängt.

Das Eindringen von Abwasser in die Horizonte, die die Brunnen und Bohrlöcher versorgen, ist inakzeptabel!

Die Normen legen den Mindestabstand zwischen den Elementen einer Kläranlage und Wasserentnahmestellen (Brunnen und Bohrlöcher) von mindestens 30 Metern fest, wenn der Wasserzulauf in Fließrichtung höher ist als die Kläranlage.

Wenn Böden mit hoher Wasserdurchlässigkeit vorherrschen (lesen Sie hier über Entwässerungsgefüge), sollte der Abstand auf 50 m erhöht werden.

Der Abstand zu offenen Behältern aus beliebigen Bestandteilen einer Kläranlage wird ebenfalls von mindestens 30 m geregelt.

Bei Stauseen mit fließendem Wasser sind die Anforderungen weicher - es genügt, eine Klärgrube in 10 m Entfernung vom Ufer zu errichten.

Andere Abstandsparameter

Welche Entfernung von einem Wohngebäude zu einer autonomen Kläranlage, wie Rohre verlegen und andere Nuancen der Installation von Klärgruben - sehen Sie im Video.

Wie dieser Artikel? Abonnieren Sie Website-Updates per RSS oder bleiben Sie auf Vkontakte, Odnoklassniki, Facebook, Google Plus oder Twitter eingestellt.