Zuverlässige Möglichkeiten, Wasser vom Fundament des Hauses abzuleiten

Das Fundament ist das Fundament, die Säule des Gebäudes, und das Leben des Hauses hängt von seiner Qualität, Stärke und Integrität ab. Die Unversehrtheit des Fundaments ist vor allem durch den Einfluss von Wasser, das mit ihm in Berührung kommt, bei Regen, Schneeschmelze, Erhöhung des Grundwasserspiegels (oder ständig auf hohem Niveau) usw. zerstört. Dadurch werden die Wände des Fundaments nass, feucht und mit Schimmel bewachsen und die Feuchtigkeit sammelt sich allmählich und nähert sich den oberen Stockwerken.

Alle oben genannten Probleme zeigen die Wichtigkeit von rechtzeitigen Entwässerungsarbeiten von der Gründung des Gebäudes an. Darüber hinaus ist es notwendig, das Fundament bereits während der Erstellung einer Wohnstruktur zu entwässern, um das Entwässerungssystem gründlich zu planen, den Neigungswinkel zu berechnen, geeignete Materialien für die Entwässerung auszuwählen und die Tiefe zu berechnen, in der die Strukturelemente angeordnet werden sollten.

Drainage-Materialien

Wenn Sie alle Designstandards einhalten und nur hochwertige Materialien verwenden, kann eine effektive Entwässerung des Fundaments auch mit eigenen Händen erfolgen.

Wasserdruck auf das Fundament mit und ohne Drainage

In der Planungsphase des Entwässerungssystems ist es äußerst wichtig, den Grad der Belastung zu berechnen, der die Böden und Abläufe ausgesetzt sind. Wenn die Last hoch ist, dann müssen die Materialien sehr stark gewählt werden, Kunststoff wird in diesem Fall nicht funktionieren, aber starker Beton kommt gut zurecht. Brunnen, Rinnen und Kanäle aus Beton können Lasten von bis zu 90 Tonnen aufnehmen.

Rinnen, die die Rolle der Entwässerung spielen, können Sie die Nutzungsdauer verlängern, wenn Sie Schutzgitter aus Gusseisen verwenden. Wenn sie sorgfältig angebracht werden, schließen sie alle externen Elemente des Systems.
Zusätzlich können im Bereich eines Privathauses auch Regenwassereinlässe positioniert werden, die Punktwasser sammeln. Um das Material für ihre Leistung auszuwählen, müssen Sie den Grad der Betriebslast kennen.

Wanddrainage ist eine Vorrichtung, die für die Entwässerung sorgt und besteht aus Formstücken und speziellen Drainage-Kunststoffrohren mit Perforationen.

Die Rohre werden im Voraus um den Umfang der mit einer Drainagelage gefüllten Hausrinnen vorbereitet.

Für das Entwässerungssystem kann als ein Rohr mit einer gewellten und mit einer glatten Oberfläche verwendet werden. Die Glätte ergibt einen guten Durchsatz, was das Zurückziehen verstärkt, und die Riffelung in dem Rohr erhöht seine Steifigkeit und folglich seine Festigkeit.

Foundation Drainage: Arten und Eigenschaften

  • Öffnen - Erstellen von Gräben;
  • geschlossen - Verlegung von Drainagerohren;
  • Ravy (Füllmethode).

Es ist einfach, die Drainage mit den eigenen Händen zu machen, in diesem Fall ist die Abfolge der Aktionen wie folgt:

Schema des offenen und geschlossenen Wasserbetreibers

  • Graben um den Umfang der Gräben einen halben Meter breit und einen Meter tief;
  • Vorbereitung der Gräben: Mähen der Wände in einem Winkel von 30 Grad.

In den Rillen sammelt sich Wasser an, das anschließend in den Hauptentwässerungsgraben abgeleitet wird. Wenn sich das Gelände in einem Winkel befindet, kann das offene Entwässerungssystem das Wasser leichter aus dem Haus ableiten, so dass seine Effizienz viel höher ist.

Geschlossene Entwässerung hat die Form eines tiefen (eineinhalb Meter) Grabens, etwa 30 cm breit.

Wir können die folgenden Regeln für die Verlegung einer solchen Drainage mit eigenen Händen unterscheiden:

  1. Die für den Wasserabfluss verantwortliche Leitung muss in Richtung der natürlichen Strömungsneigung oder in Richtung des Abflussschachts gekippt sein.
  2. Der Boden des Grabens ist dicht mit Schutt oder Sand bedeckt.
  3. Die Rohre müssen mit gefiltertem Material umwickelt werden, und nachdem sie direkt in einen Graben verlegt wurden, müssen sie mit Material gefüllt werden, das dann eine wasserführende Schicht sein wird.
  4. Nach der Verlegung müssen alle Gräben mit Erde gefüllt und Rasen verlegt werden.
  5. Nachdem die Rohre mit einem speziellen Material umwickelt wurden, werden sie auf den Boden gelegt und mit Material besprüht, das später die Rolle der wasserführenden Schicht spielt.
Layout der geschlossenen Entwässerung

Jetzt ist der Graben mit Erde bedeckt und der entfernte Rasen wird eingesetzt.

Wie man sich aus dem Keller von aufgetautem und Regenwasser zurückzieht

Um das Fundament des Hauses vor Regen und Schmelzen zu schützen, kann Wasser auf den blinden Bereich aufgetragen werden. Der Wasserabfluss kann durch die Installation von Oberflächenentwässerungsschalen entlang des Straßenbelags erreicht werden. Es ist erwähnenswert, dass die Schalen im Frühjahr schnell verstopft werden, da das geschmolzene Wasser frei auf dem gefrorenen Boden fließen kann, ohne von ihm absorbiert zu werden.

Vorrichtung eines blinden Bereichs der Basis

Außerdem wird nachts die Temperatur sinken, das Wasser wird gefrieren, seine Entfernung wird unmöglich sein, und die Schalen werden nutzlos werden. Im Sommer ist es zweckmäßiger, das Gerät aus den Tabletts zu verwenden: Das Regenwasser gelangt ungehindert von den Rasenflächen direkt in die Drainagevorrichtung.
Darüber hinaus können Sie Wasser mit den eigenen Händen fast kostenlos und effizienter umleiten. Diese Methode wird als Watershed-Erstellung und Landschaftsmodellierung bezeichnet.

Um eine Wasserscheide zu schaffen, werden nur eine Schaufel, ein Rechen und eine Schubkarre für den Landtransport benötigt. Zunächst werden die Parameter des Wassereinzugsgebiets berechnet: Form, Länge und Breite. Direkte Trennlinie wird in großen Bereichen durchgeführt: in der Nähe eines Privathauses, Ferienhaus, Parkplatz.

Kleinere Objekte beschränken sich auf eine Wasserscheide in Form eines Bogens, etwa vier Meter vom Anfang des Fundaments entfernt. In diesem Fall wird die Entwässerung in einem Graben oder einem speziellen Entwässerungsschacht durchgeführt.

Um Wasser auf natürliche Weise abzuleiten, ist es notwendig, die Tiefe der Wasserscheide über dem Boden der Küvette und unter dem blinden Bereich um 20 cm zu erhöhen.

Nachdem Sie die Wassereinzugsgebiete markiert haben, können Sie damit beginnen, sie zu erstellen.

Wie macht man die Wasserscheide?

Es gibt mehrere Möglichkeiten zum Erstellen von Wasserscheiden:

Geräteeinzugsgebiete

  1. Die erste Methode besteht darin, entlang des Bodens des Wassereinzugs des Kanals, der in Richtung der Küvette geneigt ist, zu graben. Der Neigungsgrad wird anhand des Pegels berechnet. Danach ist es notwendig, mehrere Leuchtturmkanäle auszugraben, die vom blinden Bereich ausgehen und im ersten Kanal zusammenlaufen. Danach wird der Boden zwischen den Leuchttürmen entfernt.
  2. Die zweite Methode: Um die Entwässerung am Boden des Wassereinzugsgebiets zu gewährleisten, wird der Boden entfernt, indem man sich in Richtung des blinden Bereichs lehnt. Außerdem wird der gleiche Boden über das Wassereinzugsgebiet hinaus verdichtet, wodurch eine Neigung vom Gebäude entsteht. Das Haus wird schließlich auf einer leichten Anhöhe stehen, was eine gute Entwässerung vom Fundament bis zum Graben ermöglicht.

Um die Entwässerung zu verbessern, wird auch Rasen in der Nähe des Hauses gepflanzt.

Wenn eine natürliche Wiese das Eindringen von Regenwasser in den Boden nicht verhindert, kann ein älterer, starker Rasen Wasser am Hang umleiten, so dass nur 3-4 cm Boden imprägniert werden.

Diese Schutzeigenschaft des Rasens erklärt sich durch den Gehalt einer dichten Fasergrasmischung, die (bei richtiger Rasenlegung) das Eindringen von Wasser in die Tiefe blockiert.

Wie leitet man Grundwasser vom Fundament eines Privathauses ab?

Die Gründung eines jeden Hauses, und in erster Linie eine private, unterliegt dem negativen Einfluss des Grundwassers. In ihrer Zusammensetzung gibt es solche Komponenten, die in der Lage sind, die Betonbasis zu zerstören. Auch wenn das Haus sorgfältig abgedichtet und mit Stützen versehen ist, garantiert es keinen Schutz vor Grundwassereinflüssen und weiterer Zerstörung. Geben Sie einen solchen Schutz, und bieten Sie Drainage kann nur die Entwässerung des Fundaments.

Entwässerungsvorrichtung um den Keller des Hauses

Die Hauptphasen der Schaffung einer geschlossenen Entwässerung machen es selbst:

  1. Einen Graben von einem halben Meter Breite und von einer halben bis anderthalb Meter Tiefe graben. Es ist notwendig, mit einer Neigung zu einem Graben zu graben, in dem Wasser sich vereinigt.
  2. Verfüllung des Grabenbodens mit Sand und weitere Verdichtung unter Berücksichtigung des Bodenneigungswinkels.
  3. Verlegung von Drainagerohren auf Sand (wenn keine speziellen perforierten Rohre vorhanden sind, können Sie diese selbst machen: Bohren Sie Löcher in einem 180-Grad-Sektor in normale Installationsrohre).
  4. Pulverrohre, zunächst große und dann feine Schotter und eine Erdschicht auf den Trümmern stopfen.
  5. In der Krümmung des Entwässerungssystems sollte ein Mannloch installiert werden, an dem Rohre mit Löchern für das Einzugsgebiet angebracht sind. Rohre sollten bis zu den Grenzen des Standortes führen.

Jetzt müssen Sie die Abzweigung von Wasser außerhalb des privaten Bereichs organisieren:

  • graben Sie wieder einen Graben;
  • mache einen Abhang und streue mit Sand;
  • Wir setzen Rohre ohne Löcher (hier müssen wir nicht mehr Wasser vom Rasen sammeln);
  • Wir schlummern Rohre ein und legen Erde und Rasen an Ort und Stelle.

So ist die Entwässerung des Fundaments eine Operation, vor der es nicht empfohlen wird, sich an der direkten Konstruktion des Hauses zu beteiligen. Die Drainage bietet Schutz um das Fundament herum, Ableitung von überschüssiger Feuchtigkeit und somit langfristigen Betrieb des Gebäudes.

Entwässerungsvorrichtung um ein privates Haus - Entwässerungssystem von der Seite und vom Fundament

Sprich sofort Entwässerung und Abdichtung - das sind verschiedene Konzepte und einer schließt den anderen nicht aus. Drainage um das Haus (Entwässerungssystem) ermöglicht es Ihnen, den Wasserstand auf der Baustelle zu entfernen oder zu reduzieren.

Die Gefahr liegt sowohl draußen (Niederschlag, Hochwasser) als auch von innen (Grundwasser). Die Abdichtung schützt das Fundament der Struktur vor dem Eindringen von Wasser darin.

Aber auch das qualitativ vom Wasser isolierte Fundament schützt das Fundament eines Privathauses (Keller) und Keller nicht lange vor dem Eindringen von Wasser. Denn wenn das Wasser ständig presst, findet es Schwachstellen in der Abdichtung. Und im Gegenteil, wenn Sie es rechtzeitig nehmen - Ihr Haus oder Haus wird sicher sein.

Drainage um das Haus mit ihren eigenen Händen

Wenn ein Entwässerungssystem benötigt wird:

  • Lage des Grundstücks Je niedriger es ist - desto dringender ist das Problem der Entwässerung;
  • Bodenqualität - auf Lehm- und Lehmböden nimmt der Wasserspiegel langsam ab;
  • Niederschlag in Ihrer Gegend;
  • Grundwasserspiegel;
  • das Eindringen der restlichen Gebäude auf dem Gelände. Wenn ein nahegelegenes Gebäude ein stark vergrabenes Fundament hat - Wasser wird keinen Ort haben, an den es gehen kann, und es wird sich an der Oberfläche ansammeln, was das Risiko von Überschwemmungen erhöht;
  • das Vorhandensein von wasserdichten Beschichtungen - Betonwege, Asphalt-Hof - das sind unzugängliche Orte für das Eindringen von Wasser.

Die Gerätedrainage um das Haus mit eigenen Händen beseitigt die Probleme, die durch die oben genannten Faktoren verursacht werden.

Arten von Entwässerungssystemen

Abhängig von der Schwere des Problems der Überschwemmung der Website gibt es mehrere Möglichkeiten, die Entwässerung um ein Privathaus zu machen.

Oberflächenentwässerung

Dieser Typ kann auf Regenwasserkanäle (Regenwasser) zurückgeführt werden. Der Vorteil einer solchen Entwässerung besteht darin, dass ihre Anordnung nach Durchführung der meisten Arten von Arbeiten auf der Baustelle einfacher und zugänglicher ist. Oberflächenentwässerungssysteme erlauben nur die Ableitung von Regen- und Schmelzwasser, sie können das Grundwasser nicht bewältigen.

Es gibt zwei Arten von Oberflächenentwässerungsvorrichtungen: lineare und Punktentwässerung.

Lineare Entwässerung

Konzentriert sich auf die Entfernung von Sturm oder Schmelzwasser vom gesamten Standort und insbesondere von zu Hause aus. Wasser fließt in Kanäle, die in den Boden gegraben und in einen Abflussbrunnen abgeleitet wurden. Die Kanäle haben in der Regel eine geradlinige Form und sind mit Stäben verschlossen.

Spot-Drainage

Konzentriert sich auf die schnelle Entwässerung von Wasser aus lokalen Quellen (z. B. unter den Dachrinnen, Wasserhähne, etc.). Punktdrainagen sind mit dekorativen Metallgittern abgedeckt, um ein Verstopfen des Kanals durch Trümmer und Blätter zu verhindern. Von jedem Punkt aus werden Drainagerohre verlegt, die mit dem Hauptrohr verbunden sind, das zur Entwässerungsbohrung führt.

Kombinierte Entwässerung kombiniert die beiden oben genannten Systeme: punktuelle und lineare Entwässerung.

Gemäß der Methode der Vorrichtung kann die Drainage offen und geschlossen sein.

Entwässerung im Freien

Das System der Gräben, Rinnen, Rinnen oder Auffangwannen.

Diese Entwässerung ist ein Graben, der entworfen wurde, um Sturm und Schmelzwasser vom Haus und vom Aufstellungsort ablaufen zu lassen.

Das Prinzip des offenen Entwässerungssystems

Auf allen Seiten des Geländes und um das Haus herum wird ein Graben bis zu einem halben Meter Breite und 50-60 cm Tiefe ausgegraben. Alle diese Gräben sind mit einem gemeinsamen Drainagegraben verbunden.

Damit das Wasser von der Seite des Hauses in einem Graben frei in den Graben fließen kann, wird eine Abschrägung in einem Winkel von 30 ° vorgenommen, und eine Neigung in Richtung des Hauptwassereinlassgrabens (oder Abflussschacht) lässt das Wasser durch Schwerkraft in die richtige Richtung fließen.

Der Vorteil eines offenen Entwässerungssystems besteht in niedrigen Kosten und hoher Arbeitsgeschwindigkeit. Wenn jedoch viel aufgetautes und Regenwasser benötigt wird, müssen Sie eine tiefe Drainageleitung einrichten, in die jemand fallen kann. Unentwickelte Grabenwände werden zerstört. Ein solches System beeinträchtigt das Erscheinungsbild der Website.

Es ist möglich, die Lebensdauer zu erhöhen und die Sicherheit eines solchen Systems durch die Verwendung von speziellen Tabletts (aus Kunststoff oder Beton) zu erhöhen, die oben mit Gittern bedeckt sind.

Öffnen Sie die Entwässerung rund um das Haus

Geschlossene Entwässerung

Es hat ein ästhetischeres Aussehen als das vorherige, da es mit einem Schutzgitter ausgestattet ist, aber der Empfangsgraben ist viel schmaler und kleiner. Ihre Ansichten sind auf dem Foto dargestellt.

Geschlossene Entwässerung um das Haus

Verfüllungsdrainage - vergrabenes Grabensystem

Es wird in dem Fall verwendet, wenn die Fläche der Parzelle klein ist und es unmöglich oder nicht praktikabel ist, eine offene Drainage zu machen. Der Nachteil dieses Systems ist die Unfähigkeit, den Graben nach der Anordnung ohne Demontage zu erhalten.

Die richtige Entwässerung um ein Haus dieser Art ist in mehreren Stufen angeordnet.

  • ein Graben wird bis zu einer Tiefe von ungefähr einem Meter mit der obligatorischen Einhaltung eines Abhangs in Richtung des Abflusses (Entwässerungsbrunnen) gegraben;
  • Geotextilien werden am Boden des Grabens verlegt;
  • der Graben ist mit Kies, Schutt usw. bedeckt;
  • auf einer Rasenschicht. Diese Phase ist optional, erlaubt Ihnen jedoch, der Website ein ästhetischeres Aussehen zu verleihen.

Tiefenentwässerung

Die Entnahme einer großen Menge an Grundwasser erfordert die Installation eines festen Systems - tiefe Entwässerung des Standortes. Die Einrichtung des Tiefentwässerungssystems wird in Gebieten mit tonhaltigem Boden im Tiefland verwendet, die durch ein hohes Grundwasserniveau gekennzeichnet sind.

Der Geräteprozess ist arbeitsaufwendig und besteht darin, Rohre (Durchmesser abhängig von der entnommenen Wassermenge) aus den Perforationen in tiefe Gräben zu legen (abhängig von der Höhe der Bodenwässer).

Geschlossene Entwässerung - Rohrsystem

Schema der geschlossenen Entwässerungsvorrichtung, Rohr und Installationsmethode

Wie man Entwässerung mit eigenen Händen um das Haus macht

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Installation von geschlossenen Entwässerung

  • Bestimmen Sie den Standort des geschlossenen Entwässerungssystems, das in zwei Versionen implementiert werden kann:
  1. Pass nur in der Nähe des Fundaments, d.h. um das Haus herum (Wanddrainage), um zu verhindern, dass Wasser direkt in das Haus eindringt.
  2. befindet sich im gesamten Gelände und schützt somit den Keller des Hauses, sowie Pflanzungen und andere Nebengebäude.

Geschlossene Drainagevorrichtung (durchgehend, Wand)

Das Entwässerungssystem rund um das Haus ist auf dem Foto zu sehen.

  • Skizzieren Sie die Lage der Entwässerungsgräben auf der Baustelle. In der Regel für diesen Zweck verwenden Sie solche Geräte wie ein Laser-Entfernungsmesser und ein Level. Man kann aber leichter nachvollziehen, wo die Wasserrillen nach dem Regen bleiben - dort sollte ein Entwässerungsgraben sein.
  • Gräben graben. Beim Graben ist es notwendig, den Höhenunterschied zu beobachten. Schließlich sollte Wasser zum Abflussbrunnen fließen und sich nicht in den Rohren ansammeln.

Trenching für die Entwässerung eines Landhaus Grundstücks

  • Legen Sie die Geotextilschicht. Seine Rolle in der Entwässerung ist, Wasser von den Verunreinigungen zu filtern, die die Perforierung des Abflussrohrs verstopfen können.

Geotextilien am Boden des Grabens unter der Entwässerung legen

Sie können jedes Geotexil nehmen, solange es gut ist, Wasser einzulassen und zu filtern. Es ist besser, nicht ein dichtes Nadelfilz Geotextil zu nehmen, als Er übergibt schlecht Wasser.

  • Füllen Sie den unteren Teil des Grabens mit Kies.

Ein perforiertes Rohr verlegen Legen Sie ein perforiertes Rohr - die Grundlage des Entwässerungssystems. Die Rohre können aus Keramik oder Kunststoff sein. Aber in jeder Art von Rohren muss eine Perforation zur Aufnahme von Wasser vorhanden sein (die Perforation kann unabhängig mit einem Bohrer hergestellt werden). Die Rohre sind mittels eines Kreuzes oder T-Stücks miteinander verbunden. Material für die Website www.moydomik.net vorbereitet

  • Entfernen Sie die Rohrenden zu den Schächten. Diese Brunnen sind in allen Windungen installiert, um das System pflegen zu können. Zum Beispiel, reinigen Sie das Rohr mit Wasserdruck oder beurteilen Sie die Änderung des Wasserstands.

Entfernen Sie die Rohrenden in den Abflussschacht. Dies ist die letzte Komponente eines geschlossenen Entwässerungssystems.

Abflussrohre zu Schächten

Nach Funktion sind Drainage Brunnen in zwei Arten unterteilt:

  1. ansammeln. Ein solcher Brunnen hat einen versiegelten Boden. Wasser sammelt sich darin und wird dann zum Bewässern verwendet;
  2. absorbierend. Gut ohne einen Boden, geht das Wasser darin allmählich in den Boden.
  • Um den Geofabric mit Schutt zu füllen, der nicht das oberste Niveau des Bodens 200mm erreicht.
  • Füllen Sie das Abflussrohr mit Schutt bis zu einer Höhe von 300 mm.
  • Wickeln Sie die Rohre mit einem Überlappungs-Geotexisierer und fixieren Sie die Verbindungen mit einem Seil.
  • Bedecken Sie den Sand, Erde und / oder legen Sie die Grasnarbe.

Absorbierende gut und gewundenen Abflussrohr geoteksitel

Das fertige Entwässerungssystem in der Sektion ist auf dem Foto zu sehen.

Das Schema des Entwässerungssystems im Schnitt

Welche der oben genannten Arten der Entwässerung passt zu Ihnen - Sie können nur bestimmen, indem Sie die Merkmale der Website kennen. Im Allgemeinen sollten Sie die Entwässerung um das Haus herum wählen, die Kosten für die Arbeit, deren Anordnung und Betrieb am niedrigsten ist, und natürlich, was Sie mit Ihren eigenen Händen tun können. Gleichzeitig sollte es die Rolle der Entwässerung in einer Qualität und in einer zuverlässigen Art und Weise übernehmen. Experten zufolge wird die richtige Entwässerung rund um das Haus sein Leben für mehr als 50 Jahre verlängern.

Entwässerung von Wasser aus dem Keller des Hauses - aufgetaut, Sturm, Grundwasser und die Schaffung einer Wasserscheide

Der Einfluss von Feuchtigkeit, die in Form von Niederschlag, Schneeschmelze und Grundwasser in den Boden gelangt, wirkt sich negativ auf die Festigkeit des Fundaments aus. Der Wassereintrag trägt zur Überschwemmung der Kellerräume, zur Entstehung von Feuchtigkeit im Gebäude und zum Auftreten von Schimmelpilzen an den Wänden bei. Ein saisonales Einfrieren und Auftauen des Bodens führt zur Bildung von Eis auf den Grundmauern und im Keller, was zur Zerstörung besonders wichtiger Strukturen führt. Um Schäden durch hohe Luftfeuchtigkeit zu vermeiden, ermöglicht ein gut durchdachter Gründungsschutz. Experten weisen darauf hin, dass neben der Imprägnierung die direkte Entfernung von Wasser aus dem Haus am effektivsten ist. Je nach Feuchtigkeitsquelle kann es auf verschiedene Arten organisiert werden.

Entfernung von aufgetautem und Regenwasser aus dem Keller des Hauses

  • Dachentwässerungssystem;
  • blinde Bereiche;
  • Entwässerungssysteme.

Die Dachentwässerungsvorrichtung ist notwendig, um Wasser zu sammeln, das während des Schmelzens von Schnee gebildet wird oder das während einer Regenperiode erscheint. Die Wasserläufe werden dank eines Systems von Rohren, die sich an der Fassade oder im Inneren des Hauses befinden, zu den Regenwasserkanälen umgeleitet, die sich unter den Entwässerungsstollen befinden.

Die anschließende Entwässerung erfolgt durch ein offenes oder geschlossenes Entwässerungssystem.

Die offene Oberflächenentwässerung ist ein seichter Graben mit einer leichten inneren Neigung, der um den Umfang des äußeren Blindbereichs herum offen ist. Am Boden des Grabens wird Sand- und Kieskissen eingegossen und gestampft, woraufhin Drainagetabletts installiert werden, die mit Gittern verschlossen werden. Die größte Effizienz der Anwendung solcher Regenwasser wird in Gebieten mit unebener Entlastung erreicht, deren natürliche Neigung hilft, angesammeltes Wasser vom Keller und vom Keller des Hauses abzuleiten. Der Nachteil der Oberflächenentwässerung wird als ziemlich häufiges Verstopfen angesehen, was zu einer konstanten Reinigung der Schalen führt. Wenn außerdem die Temperatur in der kalten Jahreszeit sinkt, gefriert das Wasser in ihnen, wodurch das System versagt.

Dieser Mangel hat keine geschlossene Drainage. Für seine Vorrichtung ist erforderlich, einen Graben außerhalb des blinden Gebiets bis zur Tiefe des gefrierenden Bodens zu graben und den Boden mit Sand zu füllen. Legen Sie ein Geofabric auf die Schicht aus verdichtetem Sand, gießen Sie eine Schicht aus Schutt und installieren Sie ein Drainagesystem aus perforierten Rohren, die mit Geotextil umwickelt werden müssen, um Verstopfungen zu vermeiden. Als nächstes wird der Graben so mit Schutt gefüllt, dass ein kleiner Hohlraum zur Aufnahme von Oberflächenwasser oben bleibt.

Entfernen Sie aus dem Keller des Hauses Regenabflüsse vom Dach ermöglicht das Gerät ringförmige Entwässerung. Ein Entwässerungssystem dieser Art sieht vor, dass in einem offenen Graben Drainagerohre verlegt werden, die zu dem Abwassersystem führen. Es bildet zusammen mit den Kontroll- und Revisionsbrunnen ein einziges geschlossenes System, das die Aufnahme von Wasser aus den vom Dach kommenden Abflüssen sicherstellt. Separate Entwässerung verhindert, dass das allgemeine Abwasser mit verschiedenen Rückständen in Form von Laub oder abgebrochenen Ästen verstopft. Drainagerohre werden auf einer Schicht aus Stampfsand und Schotter bis zu einer Tiefe unter dem Gefrierpunkt mit Gefälle verlegt. Ihr Durchmesser sollte jedoch dem Durchmesser der Abflussrohre entsprechen.

Entlastung aus dem Keller des Hauses Grundwasser

Es ist möglich, eine Überschwemmung des Fundaments des Hauses zu verhindern und das Grundwasser nur durch die Installation eines Tiefentwässerungssystems, das für Gebiete mit hohem Grundwasserspiegel relevant ist, sowie für Häuser mit Kellern oder Kellern zu entfernen. Das Design wird unter Einbeziehung von spezialisierten Experten erstellt. Der Komplex der Arbeiten umfasst:

  • Untersuchung der Bodenstruktur auf der Baustelle;
  • Bestimmung des Grundwasserspiegelanstiegs in der "nassen" Periode;
  • Berechnung der möglichen Belastung des Entwässerungssystems unter Berücksichtigung des Einzugsgebietes;
  • Definition von Reliefneigungen, damit Sie die Schwerkraft ausüben können.

Die Tiefenentwässerung des Grundwassers erfolgt durch ein System perforierter Drainagerohre. Sie befinden sich in einem Graben um den Umfang des Gebäudes herum, sind auf einem Sand-Kies-Block verlegt und in einem einzigen Kontroll- und Auditierungsraum geschlossen. Es sorgt für die Ableitung von Wasser durch Schwerkraft entweder in einen Entwässerungsstrom oder in das allgemeine Abwassersystem. Der Schacht ist mit einem Ventil ausgestattet, das den Rückfluss von Abfall in das Abwassersystem verhindert.

Es wird empfohlen, die Installation der Entwässerungs- und Fundamentkonstruktion einem Bauunternehmer anzuvertrauen, da die Verlegung des Entwässerungssystems in der Phase der Errichtung des unterirdischen Teils des Gebäudes erfolgen sollte.

Die Haltbarkeit und Qualität des Entwässerungssystems gewährleistet die richtige Auswahl von Filtermaterialien, die verhindern, dass die Perforationen der Rohre verstopfen. Für sandige Böden ist die Verwendung von Geotextilien am besten geeignet. Auf Basis von Kokosfasern hergestellte Filter werden für Lehmschichten mit hohem Lehmgehalt verwendet. Darüber hinaus ist zu berücksichtigen, dass kalkhaltige Böden auch zu einer schnellen Verstopfung von Entwässerungslöchern führen.

Erstellen eines Wassereinzugsgebiets

Der Wasserabfluss aus dem Keller des Hauses kann organisiert werden, indem die Topographie des Geländes mit der Schaffung einer Wasserscheide modelliert wird. Diese Methode ist am besten in Gebieten mit geringer natürlicher Neigung anwendbar. An der Einzugsstelle des Wassereinzugsgebiets wird Flachlandboden in Form eines breiten, bogenförmigen Bettwerks, das die Struktur von der Seite der Erhebung abdeckt, abgezogen und gestapelt. Die Böschung befindet sich nicht weniger als 4 m vom Haus entfernt, und ihre Höhe nimmt allmählich bis zum Planungszeichen des Geländes ab. Dadurch wird der Oberflächenwasserfluss von der oberen Ebene in Vorwärtsrichtung zum Gebäude eliminiert und somit das Fundament geschützt.

Es ist möglich, die Wassermenge, die am Rand der Wasserscheide in den Boden eindringt, durch Anordnen einer Rasenfläche zu verringern. Dichte Fasermatte aus gewobenen Wurzeln kann die obere Erdschicht nicht länger als 3-5 cm einweichen. In diesem Fall verhindert die Beschichtung die Zerstörung von Bauschutt und wird mit der richtigen Vorgehensweise ein dekoratives Ornament der Landschaft sein.

Wie man Wasser aus dem Fundament eines bereits gebauten Hauses ableitet

Ein Haus zu bauen ist eine Angelegenheit, die viel Aufwand und erhebliche finanzielle Aufwendungen erfordert. Daher ist es für die Eigentümer recht natürlich, ihre Struktur für viele Jahre in Integrität zu erhalten. Um dieses Ziel zu erreichen, ist es in der Planungsphase notwendig, Maßnahmen zu ergreifen, um das Fundament und die Wände des Hauses vor übermäßiger Feuchtigkeit zu schützen. Aber wie leitet man Wasser vom Fundament eines bereits gebauten Hauses ab? Es ist notwendig, einen Komplex von Arbeiten an der Vorrichtung des Entwässerungssystems um das Haus zu machen, um das Niveau der Bodenfeuchtigkeit zu verringern. Die rechtzeitige Umleitung des Wassers gewährleistet eine längere Lebensdauer der Tragkonstruktionen des Gebäudes, die fehlende Feuchtigkeit im Keller und die rechtzeitige Entfernung des ausgefällten Wassers. So verbessert die Konstruktion der Entwässerung den Komfort des Lebens und erhöht das Leben des Hauses.

Schlecht funktionierende oder fehlende Entwässerung kann für die Bewohner des Hauses viele Probleme bereiten. Hohe Bodenfeuchte trägt zur Zerstörung des Kellers bei, Wasser kann in den Keller des Hauses gelangen, und nach einem starken Regen am Hauseingang können sich tiefe Pfützen bilden.

Daher ist die Konstruktion von Entwässerungssystemen eine ziemlich wichtige Aufgabe. Ihre Lösung kann Spezialisten anvertraut werden, aber wenn es Zeit und Lust gibt, ist es möglich, selbst eine effizient funktionierende Drainage zu bauen.

Es gibt verschiedene Arten der Entwässerung, und jeder Typ löst seine eigenen Probleme:

  1. Vertikale oder Wanddrainage. Der Zweck eines solchen Systems ist die Kontrolle des Grundwasserspiegels und der Ableitung von Wasser aus dem Fundament. Wenn Sie die vertikale Drainage richtig gebaut haben, können Sie Probleme wie die Feuchtigkeit im Keller und die Zerstörung des Fundaments durch das Waschen der Platten mit Wasser vergessen. Solch ein System kann gleichzeitig mit dem Fundament oder nach dem Abschluss des Baus des Hauses gebaut werden.
  2. Tiefen- oder unterirdische Entwässerung. Diese Art von Entwässerungssystem wird in der Phase der Vorbereitung der Fundamentgrube gebaut. Die Rohre werden in diesem Fall horizontal unterhalb der Position der Grundplatten verlegt. Der Zweck des Geräts unterirdische Entwässerung - Senkung des Grundwasserspiegels.
  3. Sturm- oder Oberflächenentwässerung. Die Aufgabe dieser Systeme besteht darin, Feuchtigkeit von der Bodenoberfläche zu sammeln und abzuleiten.
Integrierte Lösung zum Ableiten von Wasser aus dem Fundament des Hauses

Um eine effizientere Entwässerung des lokalen Gebiets zu erreichen, wird ein integrierter Ansatz empfohlen. Das heißt, ein System der Sturmentwässerung zusammen mit der Mauer zu bauen, da das Haus bereits gebaut ist.

Vertikale oder Wanddrainage

Vertikale Entwässerung ist ein System von perforierten Rohren, die entlang der geschützten Wände des Hauses verlegt werden. Die zeitaufwendigste und daher lange Bauphase ist die Vorbereitung von Gräben:

  1. Gräben sollten um den Umfang des Hauses herum angeordnet sein. Der Abstand von der Wand beträgt 3 Meter, die Breite der Gräben 50 cm und die Tiefe 15-20 cm unter der Stelle des unteren Teils der Fundamentplatte.
  2. Die Ecken des Grabens sind abgerundet zu dem grabenförmigen Graben.
  3. Aus dem Graben, der sich um das Haus herum befindet, graben sie einen weiteren, der zum unteren Teil des Grundstücks führt. Es wird einen Sammlerbrunnen geben. Umleitungsgraben wird mit einer Steigung ausgegraben. Die Steigung beträgt 1-2 cm pro Meter Länge. Eine solche Neigung ist notwendig, damit sich Wasser durch die Schwerkraft bewegen kann.
  4. Der Boden des Grabens ist mit einem Stampfer gerammt. Dann wird eine 5 cm hohe Sandschicht auf den Boden gegossen und erneut verdichtet.

Die Länge der vorbereiteten Gräben ist Geotextilgewebe gelegt. Geotextilien - ein spezielles Material, das zum Umwickeln von Rohren verwendet wird und als Filter dient. Geotextilien verhindern das Vermischen verschiedener Bodenarten (Schotter mit Sand) und die Verlandung von Rohren. Die Breite der Leinwand sollte so sein, dass sie den Boden und die Wände des Grabens vollständig bedeckt und gleichzeitig auf jeder Seite noch einen Rand von 30 Zentimetern hat. Wenn die Fugen entlang der Länge hergestellt werden, ist es notwendig, sie mit einer Überlappung zu verlegen, die Überlappungsbreite ist 20 cm.

Als nächstes wird eine Schicht Kies (Schutt) aufgefüllt. Die Schichthöhe beträgt 10 cm Für den Bau von Entwässerungssystemen empfiehlt es sich, Schotter der mittleren Fraktion von 5-20 cm zu verwenden, ein perforiertes Rohr wird über die Trümmer gelegt. T-Stücke werden verwendet, um einzelne Segmente zu verbinden. Drainagerohre müssen stark genug sein, um dem Druck und der Bewegung des Bodens zu widerstehen, korrosionsbeständig und langlebig. Heute entscheiden sich die meisten Entwickler für perforierte, doppelschichtige Polymerrohre, deren äußere Oberfläche in Form von Wellen ausgebildet ist. Gewellte Rohre sind haltbarer als normale, und ihre glatte innere Oberfläche hat die Fähigkeit zur Selbstreinigung, so dass die Rohre für eine lange Zeit dienen und nicht verschlammt sind.

In zwei gegenüberliegenden Ecken des Hauses sind Schächte installiert, die gleichzeitig die Rolle von Wendepunkten spielen. Die Rohre werden mit Gummidichtungen an die Brunnenanschlüsse angeschlossen. Brunnen werden empfohlen, den Schlammsammler auszustatten. Lassen Sie dazu etwa 20 cm vom Boden des Brunnens bis zum Einführen des Abflussrohrs frei. Wells können Fertigartikel aus Kunststoff kaufen. Aber Sie können sie selbst aus Wellplastikrohren mit geeignetem Durchmesser oder aus Wellringringen aus Stahlbeton bauen. Von Zeit zu Zeit wird eine Entwässerungspumpe benötigt, um den Schlamm zu entfernen.

Wand- und Regenwasserkanal

Über die bereits bestehende Entwässerung wird eine Schicht sauberen Sandes gegossen. Als nächstes über den Sand gelegt Rohr Gewitterkanal. Dazu werden auch Kunststoffrohre verwendet, jedoch nicht perforiert, sondern massiv. Schließlich werden die Rohre zuerst mit Sand bedeckt.

Entwässerungsrohre und Regenwasserkanäle werden zum Sammelbrunnen verlegt, in dem sich Abflüsse ansammeln. Das im Brunnen gesammelte Wasser wird mit einer Pumpe abgepumpt, es kann für Haushaltszwecke genutzt werden (z. B. zum Bewässern des Rasens) oder in einen kommunalen Siedlungsgraben von Regenwasserkanälen eingeleitet werden.

Die Installation von Regenwasserkanälen beginnt mit der Installation von Regenwassereinläufen (wenn Sie bereits ein Abwassersystem installiert haben). Von jedem von ihnen sollte das Abwasserrohr zu einem gemeinsamen System führen. Außerdem sind Schalen zum Sammeln von Wasser und anderen Elementen des Einzugsgebiets mit dem Hauptrohr verbunden. Auch in dem System ist das Vorhandensein von Sandfallen und -stopfen wünschenswert. Die ersten machen das Reinigen der Kanalisation sehr einfach, während die zweiten das Wasser nicht in die entgegengesetzte Richtung fließen lassen (im Falle einer Verstopfung).

Als Ergebnis dieser Arbeit sollten Sie ein einheitliches System haben. Aus allen Strukturen, die Niederschlag fallen, sollten Abwasserrohre ablaufen. Ihnen zufolge wird das Wasser an den Ort der Abstraktion abfließen.

Entfernung von Wasser aus dem Keller des Hauses: Arten von Entwässerungssystemen, verwendete Materialien, Phasen der Arbeit

Dauerhafte Auswirkungen von Niederschlägen auf die Integrität des Fundaments können zu negativen Folgen führen. Das Fundament ist nass, feucht, erodiert, mit Schimmel bewachsen und Feuchtigkeit steigt in die oberen Stockwerke. Swell, Kettentüren, Frost erscheint auf dem lokalen Gebiet. Um solche Probleme zu vermeiden, ist es unerlässlich, Wasser aus dem Fundament des Hauses abzuleiten. Es ist erforderlich, während des Baus eines Wohngebäudes eine Entwässerung durchzuführen, um den Neigungswinkel zu berechnen, Materialien auszuwählen, die Tiefe der Lage der Elemente des Entwässerungssystems zu berechnen.

Unabhängig von der Version besteht das Funktionsprinzip eines jeden Entwässerungssystems darin, Wasser zu sammeln und es an den vorgesehenen Ort zu transportieren.

Arten der Entwässerung

Um das Fundament des Gebäudes vor Niederschlag und Schmelzwasser zu schützen, werden unterschiedliche Entwässerungsstrukturen verwendet und zu einem System zusammengefasst. Dazu gehören: Blindbereich, Entwässerung, vertikale Brunnen, Entwässerungssysteme.

Blindbereich

Bei einer durchschnittlich unkritischen Niederschlagsmenge pro Jahr an einem bestimmten Ort erfolgt der Schutz des Fundaments in einer Blindzone. Es besteht in der Regel aus Beton, aber Lagereinrichtungen können angeordnet werden. Mit jeder der Optionen können Sie Wasser aus dem blinden Bereich des Hauses entsprechend seiner Breite auf einen Sicherheitsabstand umleiten.

Der blinde Bereich muss die richtigen Qualitätsmerkmale erfüllen:

es sollte um 25-30 cm im Vergleich zum Dach überstehen;

seine Installation ist um den gesamten Umfang des Hauses erforderlich;

Installation einer leichten Neigung (weniger als 5 Grad) ist notwendig, die den Abfluss von Wasser in die andere Richtung von den Wänden des Hauses gewährleistet;

Blindbereich sollte Abfall (aus Schotter, Kies) und Betonpflaster sein.

Wenn die Bodenfeuchtigkeit niedrig ist und wenig Niederschlag fällt, kann ein Blindbereich den Wasserabfluss vom Fundament bewältigen.

Abtropfen lassen

Das Entwässerungssystem trägt auch zum Schutz des Fundaments vor überschüssigem Wasser bei. Ohne sie wird die Masse des Niederschlags zum Fuß des Gebäudes gehen, die Wände füllen und das Fundament spülen. Aus diesem Grund ist die Oberfläche der Wände schimmlig und die Holzteile verrotten.

Die Installation des Abflusses, der die Rutsche und die Rohre bildet, hilft, das Gehäuse optimal vor dem oberen Wasserfluss zu schützen. Die Hauptaufgabe besteht darin, Wasser in ausreichendem Abstand vom Boden des Gebäudes abzulassen. Für diesen Zweck:

allgemeine oder private Kanalisation;

Kapazität für die Bewässerung der Betten.

Der Abfluss sammelt Wasser vom Dach und führt es vom Fundament weg.

Vertikale Brunnen

Für diese Art der Entwässerungsoption müssen Sie vertikale Brunnen in Form eines Fünf-Meter-Brunnens bohren. Die Schiene wird mit Geotextil umwickelt.

Der Rechen ist mit Kies bedeckt, der Brunnenhals ist mit Geröll und geologischen Materialien bedeckt. Dann sind alle Elemente des Systems maskierter Rasen. Solche Brunnen in den am meisten überfluteten Gebieten tragen zur Senkung des Grundwasserspiegels und zur schnellen Entwässerung großer Becken bei.

Die Verwendung von vertikalen Brunnen in der Konstruktion des Hauses an Orten mit großen Mengen an Grundwasser Auf unserer Website finden Sie Kontakte von Baufirmen, die den Service der Gestaltung und Reparatur der Stiftung bieten. Sie können direkt mit den Vertretern kommunizieren, indem Sie die Häuserausstellung "Low-Rise Country" besuchen.

Entwässerungssysteme

Entwässerungssystem ist eine teurere und zeitraubende Methode, aber effizienter. Eine Studie des Geländes, des Neigungswinkels, der erwarteten Belastung (basierend auf diesem Material wird ausgewählt).

Entwässerungssystem umfasst drei Arten:

Reservoir - wird sehr oft verwendet, unter dem gesamten Gebiet der Struktur in Form von Sand, Schotter, Kies "Kissen" gestapelt;

interne Entwässerung - Rohre, die unter dem Keller des Gebäudes oder unter dem gesamten Fundament verlegt sind und dann zum Brunnen führen;

externe Entwässerung - befindet sich um den Umfang des Gebäudes und umfasst Gräben, Rohre für die Leitung von Wasser in den Brunnen.

Externe Entwässerung hat zwei Arten:

Offenes Entwässerungssystem - ein Graben wird entlang eines Kreises gegraben. Die Methode ist billig, effektiv, aber die Ästhetik lässt viel zu wünschen übrig.

Geschlossenes System - Sand, Schotter werden auf den Boden der ausgegrabenen Gräben gelegt. Dann werden dort Rohre verlegt, die zu einem Brunnen oder Abfluss führen, sie sind mit Geofabric umwickelt und mit Rasen maskiert.

Ein gutes Entwässerungssystem ist mit dem Haus entworfen.

Wie man sich aus dem Keller von aufgetautem und Regenwasser zurückzieht

Saisonale Oberflächenwasserbildungen werden durch komplexe Maßnahmen eliminiert, darunter:

Dachentwässerungssystem;

Abfluss vom Dach wird benötigt, um den Wasserfluss nach Regen und schmelzendem Schnee zu kombinieren. Bevor das Wasser vom Dach vom Haus abgelenkt wird, gibt es eine Umleitung der Wasserströme zu den Sturmkanälen unter den Dachrinnen.

Ringdrainage von der Basis der aufgetauten und Sturmgewässer. Eine solche Entwässerung umfasst Gräben mit Rohren, die zum Abwassersystem geleitet werden.

Integriertes System zur Entfernung von Tauwasser und Regenwasser Dies kann interessant sein! In dem Artikel über den folgenden Link lesen Sie über die Spaltengrundlage der Blöcke.

Grundwasserabstraktion

Nur das Entwässerungssystem des Fundaments, das vor dem Bau des Hauses installiert werden sollte, trägt dazu bei, das Fundament des Gebäudes zu schützen und den Wasserabfluss durchzuführen.

Entfernung des Grundwassers aus dem Haus mittels eines Tiefentwässerungssystems, besser geeignet für Gebiete mit hohem Grundwasserspiegel. Es wird von professionellen Experten nach dem folgenden Plan entworfen:

das Bodengelände wird für die Platzierung untersucht;

bestimmt das Niveau des Anstiegs des Grundwassers für den Zeitraum von Regen und Schneeschmelze;

die geschätzte Belastung des Entwässerungssystems wird berechnet, wobei der Bereich der Wassersammlung berücksichtigt wird;

bestimmt durch die Neigung des Reliefs, um die Schwerkraft auszuführen.

Die Entwässerung des Grundwassers erfolgt durch perforierte Drainagerohre. Im Brunnen ist ein Ventil, das den Rückfluss von Abwasser in die Entwässerung verhindert.

Installation des Fundament-Entwässerungssystems

Foundation Drainage: Arten und Eigenschaften

Unter schwierigen hydrogeologischen Bedingungen wird der unterirdische Teil des Gebäudes durch drei Arten von Entwässerungsgebieten geschützt:

Wand - für Häuser mit Keller und Keller;

Ring - für Häuser mit allen Räumen über dem Boden;

Reservoir - für Plattenbasis unter der wasserdichten Schicht.

Das Wandabflusssystem befindet sich unterirdisch entlang der Wand.

Die Ringdrainage ist 1,5-3 m von den Wänden entfernt, an den Falten ist das Rohr abgerundet oder hat ein Mannloch. Normalerweise ist das System um den gesamten Umfang des Gebäudes herum angeordnet, aber es gibt Ausnahmen.

Die Reservoir-Drainage umgibt den Rohrleitungsring und unter der Platte befindet sich eine geschichtete Drainageplatte.

Reservoir Drainage noch vor dem Gießen des Fundaments ausstatten.Es kann interessant sein! In dem Artikel auf dem folgenden Link lesen Sie über die Gründung von Asbestzementrohren.

Drainage-Materialien

Bei der Gestaltung des Entwässerungsmechanismus ist die Berechnung des Belastungsgrades der Entwässerungselemente von größter Bedeutung. Bei hoher Belastung können Kunststoffmaterialien nicht standhalten, daher ist die Betonleistung sicherer. Die Ausführung von Brunnen, Rinnen, Betonkanälen kann 90 Tonnen Druck aushalten.

Die Verwendung von gusseisernen Schutzgittern auf den Rinnen für die Entwässerung verlängert ihre Betriebsdauer. Das Material für die um den Umfang des Gebäudes angeordneten Einlässe wird basierend auf dem Grad der Betriebslast ausgewählt.

Die Pipeline wird um den Umfang der Struktur in Gräben gelegt, die eine Drainageschicht aufweisen.

Entwässerungsrohre können eine gewellte oder glatte Oberfläche haben. Eine glatte Beschichtung hilft bei einem guten Durchsatz für eine verbesserte Entwässerung, und ein gewelltes Rohr verleiht der Rohrleitung Steifigkeit und somit Festigkeit.

Was ist das Entwässerungssystem?

Technologische Installation der Entwässerung vom Fundament des Hauses

Die Installation der Entwässerung beginnt mit der Erstellung des schematischen Bildes. Auf dem Plan des Gebiets werden alle Elemente, vor allem die Rohrleitung, angegeben. Es sollte sich um den Umfang des gesamten Gebäudes und der gesamten lokalen Umgebung befinden. Professionelle Installationsteams installieren häufig die Weihnachtsbaum-Pipeline.

Markieren Sie zuerst den Standort der autonomen Kanalisation oder des Brunnens, in den das Wasser geleitet wird. Von diesem Ort bis zum Gebäude gibt es eine gerade Linie der Hauptdrainage. Die Leitung ist mit einem Rohrkreis verbunden, der den gesamten Umfang des Fundaments abdeckt. Dann gibt es Abzweigungen von der Hauptleitung, die ein langes und ausgedehntes Rohrleitungssystem bilden.

Video Beschreibung

Visuell über die Entwässerung des Fundaments und die Möglichkeiten seiner Anordnung, siehe im Video:

Zusätzliche Methoden zum Sammeln von Wasser

Als zusätzliche Methode, das Fundament vor einem Wasserlauf zu schützen, sollte ein Rasen mit hoher, dichter Vegetation verwendet werden. Bei einem starken Wurzelsystem verhindert diese Grasschicht das Eindringen von Wasser in den oberen Boden, sie trägt zur Verzögerung und Beseitigung des Wasserflusses bei. Dies kann ein dekoratives Ornament der Landschaft sein, aber von allen Möglichkeiten, wie Wasser aus dem Fundament eines bereits gebauten Hauses abgeleitet werden kann, ist das am wenigsten effektiv.

In einem stark überfluteten Gebiet ist die übliche Art der Ableitung von Wasser möglicherweise nicht ausreichend. In diesem Fall wird eine Kombination aus vertikaler und horizontaler Drainage verwendet (Gräben werden verlegt, Brunnen werden gebohrt).

Video Beschreibung

Weitere nützliche Informationen zur Entwässerung finden Sie im Video:

Fazit

Nachdem Sie die Merkmale aller Entwässerungssysteme untersucht haben, können Sie die für Ihre Situation am besten geeignete Option wählen. Die Hauptaufgabe besteht darin, die Art der Wasserentnahme zu bestimmen: aufgetaut und Sturm oder Grundwasser.

Das Wasser mit eigenen Händen aus dem Haus ableiten

Entwässerung von Wasser aus dem Keller des Hauses - aufgetaut, Sturm, Grundwasser und die Schaffung einer Wasserscheide

Der Einfluss von Feuchtigkeit, die in Form von Niederschlag, Schneeschmelze und Grundwasser in den Boden gelangt, wirkt sich negativ auf die Festigkeit des Fundaments aus. Der Wassereintrag trägt zur Überschwemmung der Kellerräume, zur Entstehung von Feuchtigkeit im Gebäude und zum Auftreten von Schimmelpilzen an den Wänden bei. Ein saisonales Einfrieren und Auftauen des Bodens führt zur Bildung von Eis auf den Grundmauern und im Keller, was zur Zerstörung besonders wichtiger Strukturen führt. Um Schäden durch hohe Luftfeuchtigkeit zu vermeiden, ermöglicht ein gut durchdachter Gründungsschutz. Experten weisen darauf hin, dass neben der Imprägnierung die direkte Entfernung von Wasser aus dem Haus am effektivsten ist. Je nach Feuchtigkeitsquelle kann es auf verschiedene Arten organisiert werden.

Entfernung von aufgetautem und Regenwasser aus dem Keller des Hauses

Die Probleme, die mit der saisonalen Bildung von Oberflächengewässern verbunden sind, können nur mit einem integrierten Ansatz gelöst werden, der Folgendes beinhaltet:

  • Dachentwässerungssystem;
  • blinde Bereiche;
  • Entwässerungssysteme.

Die Dachentwässerungsvorrichtung ist notwendig, um Wasser zu sammeln, das während des Schmelzens von Schnee gebildet wird oder das während einer Regenperiode erscheint. Die Wasserläufe werden dank eines Systems von Rohren, die sich an der Fassade oder im Inneren des Hauses befinden, zu den Regenwasserkanälen umgeleitet, die sich unter den Entwässerungsstollen befinden.

Die anschließende Entwässerung erfolgt durch ein offenes oder geschlossenes Entwässerungssystem.

Die offene Oberflächenentwässerung ist ein seichter Graben mit einer leichten inneren Neigung, der um den Umfang des äußeren Blindbereichs herum offen ist. Am Boden des Grabens wird Sand- und Kieskissen eingegossen und gestampft, woraufhin Drainagetabletts installiert werden, die mit Gittern verschlossen werden. Die größte Effizienz der Anwendung solcher Regenwasser wird in Gebieten mit unebener Entlastung erreicht, deren natürliche Neigung hilft, angesammeltes Wasser vom Keller und vom Keller des Hauses abzuleiten. Der Nachteil der Oberflächenentwässerung wird als ziemlich häufiges Verstopfen angesehen, was zu einer konstanten Reinigung der Schalen führt. Wenn außerdem die Temperatur in der kalten Jahreszeit sinkt, gefriert das Wasser in ihnen, wodurch das System versagt.

Dieser Mangel hat keine geschlossene Drainage. Für seine Vorrichtung ist erforderlich, einen Graben außerhalb des blinden Gebiets bis zur Tiefe des gefrierenden Bodens zu graben und den Boden mit Sand zu füllen. Legen Sie ein Geofabric auf die Schicht aus verdichtetem Sand, gießen Sie eine Schicht aus Schutt und installieren Sie ein Drainagesystem aus perforierten Rohren, die mit Geotextil umwickelt werden müssen, um Verstopfungen zu vermeiden. Als nächstes wird der Graben so mit Schutt gefüllt, dass ein kleiner Hohlraum zur Aufnahme von Oberflächenwasser oben bleibt.

Entfernen Sie aus dem Keller des Hauses Regenabflüsse vom Dach ermöglicht das Gerät ringförmige Entwässerung. Ein Entwässerungssystem dieser Art sieht vor, dass in einem offenen Graben Drainagerohre verlegt werden, die zu dem Abwassersystem führen. Es bildet zusammen mit den Kontroll- und Revisionsbrunnen ein einziges geschlossenes System, das die Aufnahme von Wasser aus den vom Dach kommenden Abflüssen sicherstellt. Separate Entwässerung verhindert, dass das allgemeine Abwasser mit verschiedenen Rückständen in Form von Laub oder abgebrochenen Ästen verstopft. Drainagerohre werden auf einer Schicht aus Stampfsand und Schotter bis zu einer Tiefe unter dem Gefrierpunkt mit Gefälle verlegt. Ihr Durchmesser sollte jedoch dem Durchmesser der Abflussrohre entsprechen.

Entlastung aus dem Keller des Hauses Grundwasser

Es ist möglich, eine Überschwemmung des Fundaments des Hauses zu verhindern und das Grundwasser nur durch die Installation eines Tiefentwässerungssystems, das für Gebiete mit hohem Grundwasserspiegel relevant ist, sowie für Häuser mit Kellern oder Kellern zu entfernen. Das Design wird unter Einbeziehung von spezialisierten Experten erstellt. Der Komplex der Arbeiten umfasst:

  • Untersuchung der Bodenstruktur auf der Baustelle;
  • Bestimmung des Grundwasserspiegelanstiegs in der "nassen" Periode;
  • Berechnung der möglichen Belastung des Entwässerungssystems unter Berücksichtigung des Einzugsgebietes;
  • Definition von Reliefneigungen, damit Sie die Schwerkraft ausüben können.

Die Tiefenentwässerung des Grundwassers erfolgt durch ein System perforierter Drainagerohre. Sie befinden sich in einem Graben um den Umfang des Gebäudes herum, sind auf einem Sand-Kies-Block verlegt und in einem einzigen Kontroll- und Auditierungsraum geschlossen. Es sorgt für die Ableitung von Wasser durch Schwerkraft entweder in einen Entwässerungsstrom oder in das allgemeine Abwassersystem. Der Schacht ist mit einem Ventil ausgestattet, das den Rückfluss von Abfall in das Abwassersystem verhindert.

Es wird empfohlen, die Installation der Entwässerungs- und Fundamentkonstruktion einem Bauunternehmer anzuvertrauen, da die Verlegung des Entwässerungssystems in der Phase der Errichtung des unterirdischen Teils des Gebäudes erfolgen sollte.

Die Haltbarkeit und Qualität des Entwässerungssystems gewährleistet die richtige Auswahl von Filtermaterialien, die verhindern, dass die Perforationen der Rohre verstopfen. Für sandige Böden ist die Verwendung von Geotextilien am besten geeignet. Auf Basis von Kokosfasern hergestellte Filter werden für Lehmschichten mit hohem Lehmgehalt verwendet. Darüber hinaus ist zu berücksichtigen, dass kalkhaltige Böden auch zu einer schnellen Verstopfung von Entwässerungslöchern führen.

Erstellen eines Wassereinzugsgebiets

Der Wasserabfluss aus dem Keller des Hauses kann organisiert werden, indem die Topographie des Geländes mit der Schaffung einer Wasserscheide modelliert wird. Diese Methode ist am besten in Gebieten mit geringer natürlicher Neigung anwendbar. An der Einzugsstelle des Wassereinzugsgebiets wird Flachlandboden in Form eines breiten, bogenförmigen Bettwerks, das die Struktur von der Seite der Erhebung abdeckt, abgezogen und gestapelt. Die Böschung befindet sich nicht weniger als 4 m vom Haus entfernt, und ihre Höhe nimmt allmählich bis zum Planungszeichen des Geländes ab. Dadurch wird der Oberflächenwasserfluss von der oberen Ebene in Vorwärtsrichtung zum Gebäude eliminiert und somit das Fundament geschützt.

Es ist möglich, die Wassermenge, die am Rand der Wasserscheide in den Boden eindringt, durch Anordnen einer Rasenfläche zu verringern. Dichte Fasermatte aus gewobenen Wurzeln kann die obere Erdschicht nicht länger als 3-5 cm einweichen. In diesem Fall verhindert die Beschichtung die Zerstörung von Bauschutt und wird mit der richtigen Vorgehensweise ein dekoratives Ornament der Landschaft sein.

14.03.2016 um 13:03 Uhr

Entwässerung aus dem Keller des Hauses

Die Integrität und Stabilität der gesamten Struktur eines Wohnhauses hängt von der Integrität des Fundaments ab. Regen, schmelzender Schnee, die Nähe des Grundwassers führen zur Entwicklung von Schimmel, Feuchtigkeit zerstört die Struktur des Grundmaterials der Struktur, was die Betriebszeit erheblich verkürzt. Daher wird die Entfernung von Wasser aus dem Keller des Hauses eine notwendige Maßnahme, um seine Integrität zu erhalten, wird der Einfluss von Feuchtigkeit zu minimieren, wird eine Garantie für die lange Lebensdauer des Gebäudes.

Entwässerungssystem, Funktionen

Um die Probleme zu beseitigen, die sich aus der erhöhten Feuchtigkeit des Standorts ergeben, können Sie das Problem nur in einem Komplex angehen. Verwenden Sie dazu:

  • Erstellen eines Dachentwässerungssystems, um die durch Niederschläge gebildete Flüssigkeit zu sammeln. Aufgrund der Konstruktion der Rohre wird der Wasserfluss zu den Abflussrohren geleitet, die sich unter dem Auslass des Abflussrohrs befinden.
  • Um die Basis des Hauses vor dem Einfluss von Außengewässern zu schützen, werden in der Nähe der Gebäudewände Blindbereiche errichtet.
  • Die Hauptfunktion der Ableitung von Wasser aus dem Fundament des Gebäudes wird durch eine ordnungsgemäß organisierte Drainage des Bodens ausgeführt.

Es ist wichtig, eine Entwässerungsvorrichtung in der Konstruktionsphase des Gebäudes vorzusehen. Das Wasserabflusssystem erfordert folgende Bedingungen:

  • Entwässerung wird kontinuierlich um den Umfang des Gebäudes durchgeführt.
  • Die Tiefe des Grabens bietet eine Möglichkeit, das Grundwasser zu entfernen, wenn es unterhalb der Grundlinie liegt.
  • Die Vorrichtung des Entwässerungssystems umfasst ein Kippen in Richtung des Hauptsammlers, um Wasser zu sammeln, so dass es durch Schwerkraft in es hineinfließt.
  • Materialien für die Anordnung der Entwässerung sind ausgewählt, nicht korrosiv, resistent gegen mechanische Beanspruchung. Es berücksichtigt auch die Höhe der Belastung, die Tiefe der Einbettung, den Grad der Bodenfeuchtigkeit.
  • Um ein Entwässerungssystem eines Privathauses zu schaffen, sind Rohre aus modernen Polymermaterialien geeignet. Bei minimalen Lasten können Sie glatte perforierte Abflüsse wählen. Auf einigen Böden werden Well- oder Doppelschichtelemente mit einer zusätzlichen Geotextilbeschichtung mit verbesserten Festigkeits- und Filtrationseigenschaften benötigt.

Der zuverlässige und langfristige Betrieb der Struktur hängt von der richtigen Wahl der Filterbasis ab, die das Verschlammen der Löcher in den Abflüssen verhindert. Bei sandhaltigen Böden ist es vorzuziehen, ein Geotextil zu wählen, bei Lehmböden empfiehlt es sich, Kokosfasern zu verwenden.

Arten der Entwässerung

Erhöhte Bodenfeuchtigkeit ist der Hauptgrund für die schnelle Zerstörung des Fundaments. Daher ist es wichtig, überschüssige Feuchtigkeit aus dem Haus in sicherer Entfernung zu entfernen. Es wird auch helfen, den Boden vor dem Einfrieren zu schützen, was sich negativ auf den Zustand nicht nur der Basis, sondern auch der gesamten Struktur auswirkt. Die optimale Lösung ist die Installation eines Drainagesystems, das die Beseitigung von überschüssiger Feuchtigkeit sicherstellt. Wie leitet man Wasser durch eine offene oder geschlossene Methode vom Fundament ab?

Entwässerung im Freien

Die Methode ist am einfachsten durchzuführen, ist ein Graben auf der Oberfläche. Die bevorzugte Option ist, wenn das Gelände eine natürliche Neigung hat. Dies gewährleistet die Produktivität des Abflusses von Wasser. Wie macht man:

  • Gräben werden um das Gebäude gelegt, die Tiefe von jedem ist mindestens 60 cm (manchmal erreicht es einen Meter), 50 cm breit;
  • Grabenwände sind in einem Winkel von 30 ° ausgebildet;
  • der Boden sollte unter dem Gefälle liegen, um einen gleichmäßigen Wasserfluss in den Hauptwasserkanal zu gewährleisten;
  • Ferner werden Drainagetabletts verlegt, die anschließend mit Gittern verschlossen werden.

Am Boden anfallendes Wasser fließt in den Hauptentwässerungsgraben. Das System zum Hauptabwasserkanal neigen.
Die Vorteile einer solchen Lösung sind die Billigkeit und die Geschwindigkeit der Arbeit. Ein bedeutender Nachteil der Konstruktion ist Verstopfung, daher müssen sie ziemlich oft gereinigt werden. Wenn die Temperatur auf minus fällt, gefriert die Flüssigkeit und diese Methode hört auf zu arbeiten.

Geschlossene Entwässerung

Eine geschlossene Entwässerungsoption beinhaltet das unterirdische Verlegen von Rohren. Dieses Design gilt für alle Arten von Böden und Bereichen, es ist die effektivste Entfernung von Grundwasser aus dem Fundament der Struktur. Fortschritt:

  • In einer Entfernung von anderthalb Metern um den Umfang des Gebäudes wird ein Graben gegraben. Seine Breite beträgt einen halben Meter, der Boden sollte mindestens 20 cm unter der Grundlinie liegen.
  • Die Neigung in Richtung Einzugsgebiet sollte berücksichtigt werden. Es ist 1 cm pro Meter.
  • Der Boden ist in einer Schicht von 5 cm mit Sand bedeckt, verdichtet.
  • Ein Geotextil-Canvas mit einer Breite von 2 m wird darauf gelegt, so dass die Kanten in die Wände des Grabens eindringen. Diese Maßnahme ist notwendig, um eine Verschlammung des Systems zu verhindern, die Verwendung anderer Materialien wird nicht in der Lage sein, die Struktur optimal zu schützen.
  • Um ein Kissen für Rohre zu bilden, ist Kies 5-10 cm dick.
  • Weiter werden die Abflüsse gelegt, es ist vorzuziehen, fertige perforierte Produkte zu verwenden, sie zeichnen sich durch hohe Festigkeit aus, sie haben bereits die notwendigen Löcher. In Ermangelung spezieller Fabrikrohre können Sie den üblichen Kunststoff verwenden, indem Sie von allen Seiten Löcher gebohrt haben.
  • Zuerst werden die Rohre mit feinem Kies gefüllt, die nächste Schicht besteht aus einem größeren, die Gesamtdicke des Deckels beträgt ca. 30-40 cm.
  • Der entstandene "Kuchen" wird von den Überresten der Geotextilien verschlossen, darüber ist er 5 cm mit Sand bedeckt und die ganze Struktur ist mit Erde bedeckt.

An Knickstellen ist die Installation von Inspektions- (Inspektions-) Brunnen vorzusehen. Überschüssige Feuchtigkeit durch die Rohre fließt so in das Einzugsbecken unter der Erde, das das Eindringen von Frost verhindert und den Einfluss von oberflächennahem Grundwasser beseitigt.

Wasserscheidensystem

Die Schaffung von Wassereinzugsgebieten mithilfe von Landschaftsmodellierungen wird dazu beitragen, saisonales Wasser aus dem Keller abzuleiten. Diese Methode ist gut, wenn auf der Handlung eine leichte natürliche Verzerrung vorliegt. Dies erfordert Werkzeuge:

Die Hauptdimensionen des Wassereinzugsgebiets werden berechnet: Form, Länge und Breite werden bestimmt. Wenn es notwendig ist, ein großes Gebiet zu trennen, wird eine gerade Linie gezeichnet, für ein kleines Gebiet wird es in eine bogenförmige Form gebracht. Das System befindet sich in einer Entfernung von 4 m vom Gebäude. Damit Wasser frei fließen kann, muss der minimale Neigungswinkel mindestens 5 ° betragen. Es gibt 2 Versionen der Organisation der Wasserscheide:

  • Im ersten Fall wird ein Kanal auf der Wasserscheide ausgegraben, der zum Hauptwassereinlass hin abfällt. Sein Boden befindet sich oberhalb des Bodens des Hauptdrainagegrabens, jedoch 20 cm unter dem Niveau des Blindbereichs. Der Neigungswinkel wird anhand des Pegels berechnet. Dann wird der blinde Bereich benötigt, um die Referenzkanäle auszugraben, die mit dem Zweigkanal verbunden sind, deren Anzahl von der Fläche des Standorts abhängt. Darüber hinaus wird überschüssiger Boden vollständig entfernt.
  • Beim Bau eines Wassereinzugsgebiets mit der folgenden Methode wird die Bodenschicht ebenfalls mit einer Neigung in Richtung vom Gebäude entfernt, und eine Böschung wird an der Grenze verlegt. Auf der anderen Seite wird seine Höhe schrittweise bis zur Planungshöhe des Standortes reduziert.

Am Ende stellt sich heraus, dass sich das Haus auf einer bestimmten Höhe befindet, die Wasserscheide verhindert, dass Schmelzwasser aus der oberen Ebene kommt. Und wenn Sie ein wenig mehr arbeiten, wird die lockere Brüstung die Landschaft schmücken. Der Vorteil dieser Methode des Hydroschutzes des Fundaments besteht darin, dass keine regelmäßige Wartung erforderlich ist.
Es ist möglich, die Wassermenge, die in den Boden eindringt, zu reduzieren, wenn Sie zusätzlich einen Rasen auf dem Gelände anlegen. Bei richtiger Bepflanzung wird durch gewobene Pflanzenwurzeln nicht mehr als 5 cm Feuchtigkeit in den Boden eindringen können.
Die Entfernung von Boden- und Saisonwasser aus dem Haus ist eine unabdingbare Voraussetzung, um Kellerüberschwemmungen zu verhindern und die Dauerhaftigkeit des Fundaments zu gewährleisten. Folglich die Erweiterung der Funktionalität der gesamten Wohnstruktur. Eine umfassende Lösung des Problems in der Bauphase wird helfen, kostspielige Reparaturen in der Zukunft zu vermeiden.

Sprich sofort Entwässerung und Abdichtung - das sind verschiedene Konzepte und einer schließt den anderen nicht aus. Drainage um das Haus (Entwässerungssystem) ermöglicht es Ihnen, den Wasserstand auf der Baustelle zu entfernen oder zu reduzieren.

Die Gefahr liegt sowohl draußen (Niederschlag, Hochwasser) als auch von innen (Grundwasser). Die Abdichtung schützt das Fundament der Struktur vor dem Eindringen von Wasser darin.

Aber auch das qualitativ vom Wasser isolierte Fundament schützt das Fundament eines Privathauses (Keller) und Keller nicht lange vor dem Eindringen von Wasser. Denn wenn das Wasser ständig presst, findet es Schwachstellen in der Abdichtung. Und im Gegenteil, wenn Sie es rechtzeitig nehmen - Ihr Haus oder Haus wird sicher sein.

Drainage um das Haus mit ihren eigenen Händen

Wenn ein Entwässerungssystem benötigt wird:

  • Lage des Grundstücks Je niedriger es ist - desto dringender ist das Problem der Entwässerung;
  • Bodenqualität - auf Lehm- und Lehmböden nimmt der Wasserspiegel langsam ab;
  • Niederschlag in Ihrer Gegend;
  • Grundwasserspiegel;
  • das Eindringen der restlichen Gebäude auf dem Gelände. Wenn ein nahegelegenes Gebäude ein stark vergrabenes Fundament hat - Wasser wird keinen Ort haben, an den es gehen kann, und es wird sich an der Oberfläche ansammeln, was das Risiko von Überschwemmungen erhöht;
  • das Vorhandensein von wasserdichten Beschichtungen - Betonwege, Asphalt-Hof - das sind unzugängliche Orte für das Eindringen von Wasser.

Die Gerätedrainage um das Haus mit eigenen Händen beseitigt die Probleme, die durch die oben genannten Faktoren verursacht werden.

Arten von Entwässerungssystemen

Abhängig von der Schwere des Problems der Überschwemmung der Website gibt es mehrere Möglichkeiten, die Entwässerung um ein Privathaus zu machen.

Oberflächenentwässerung

Dieser Typ kann auf Regenwasserkanäle (Regenwasser) zurückgeführt werden. Der Vorteil einer solchen Entwässerung besteht darin, dass ihre Anordnung nach Durchführung der meisten Arten von Arbeiten auf der Baustelle einfacher und zugänglicher ist. Oberflächenentwässerungssysteme erlauben nur die Ableitung von Regen- und Schmelzwasser, sie können das Grundwasser nicht bewältigen.

Es gibt zwei Arten von Oberflächenentwässerungsvorrichtungen: lineare und Punktentwässerung.

Lineare Entwässerung

Konzentriert sich auf die Entfernung von Sturm oder Schmelzwasser vom gesamten Standort und insbesondere von zu Hause aus. Wasser fließt in Kanäle, die in den Boden gegraben und in einen Abflussbrunnen abgeleitet wurden. Die Kanäle haben in der Regel eine geradlinige Form und sind mit Stäben verschlossen.

Spot-Drainage

Konzentriert sich auf die schnelle Entwässerung von Wasser aus lokalen Quellen (z. B. unter den Dachrinnen, Wasserhähne, etc.). Punktdrainagen sind mit dekorativen Metallgittern abgedeckt, um ein Verstopfen des Kanals durch Trümmer und Blätter zu verhindern. Von jedem Punkt aus werden Drainagerohre verlegt, die mit dem Hauptrohr verbunden sind, das zur Entwässerungsbohrung führt.

Kombinierte Entwässerung kombiniert die beiden oben genannten Systeme: punktuelle und lineare Entwässerung.

Gemäß der Methode der Vorrichtung kann die Drainage offen und geschlossen sein.

Entwässerung im Freien

Das System der Gräben, Rinnen, Rinnen oder Auffangwannen.

Diese Entwässerung ist ein Graben, der entworfen wurde, um Sturm und Schmelzwasser vom Haus und vom Aufstellungsort ablaufen zu lassen.

Das Prinzip des offenen Entwässerungssystems

Auf allen Seiten des Geländes und um das Haus herum wird ein Graben bis zu einem halben Meter Breite und 50-60 cm Tiefe ausgegraben. Alle diese Gräben sind mit einem gemeinsamen Drainagegraben verbunden.

Damit das Wasser von der Seite des Hauses im Graben frei in den Graben fließen kann, wird eine Abschrägung in einem Winkel von 30 Grad vorgenommen. und eine Neigung in Richtung des Hauptwassereinlassgrabens (oder des Abflussschachts) ermöglicht es der Schwerkraft, Wasser in die richtige Richtung umzulenken.

Der Vorteil eines offenen Entwässerungssystems besteht in niedrigen Kosten und hoher Arbeitsgeschwindigkeit. Wenn jedoch viel aufgetautes und Regenwasser benötigt wird, müssen Sie eine tiefe Drainageleitung einrichten, in die jemand fallen kann. Unentwickelte Grabenwände werden zerstört. Ein solches System beeinträchtigt das Erscheinungsbild der Website.

Es ist möglich, die Lebensdauer zu erhöhen und die Sicherheit eines solchen Systems durch die Verwendung von speziellen Tabletts (aus Kunststoff oder Beton) zu erhöhen, die oben mit Gittern bedeckt sind.

Öffnen Sie die Entwässerung rund um das Haus

Geschlossene Entwässerung

Es hat ein ästhetischeres Aussehen als das vorherige, da es mit einem Schutzgitter ausgestattet ist, aber der Empfangsgraben ist viel schmaler und kleiner. Ihre Ansichten sind auf dem Foto dargestellt.

Geschlossene Entwässerung um das Haus

Verfüllungsdrainage - vergrabenes Grabensystem

Es wird in dem Fall verwendet, wenn die Fläche der Parzelle klein ist und es unmöglich oder nicht praktikabel ist, eine offene Drainage zu machen. Der Nachteil dieses Systems ist die Unfähigkeit, den Graben nach der Anordnung ohne Demontage zu erhalten.

Die richtige Entwässerung um ein Haus dieser Art ist in mehreren Stufen angeordnet.

  • ein Graben wird bis zu einer Tiefe von ungefähr einem Meter mit der obligatorischen Einhaltung eines Abhangs in Richtung des Abflusses (Entwässerungsbrunnen) gegraben;
  • Geotextilien werden am Boden des Grabens verlegt;
  • der Graben ist mit Kies, Schutt usw. bedeckt;
  • auf einer Rasenschicht. Diese Phase ist optional, erlaubt Ihnen jedoch, der Website ein ästhetischeres Aussehen zu verleihen.

Tiefenentwässerung

Die Entnahme einer großen Menge an Grundwasser erfordert die Installation eines festen Systems - tiefe Entwässerung des Standortes. Die Einrichtung des Tiefentwässerungssystems wird in Gebieten mit tonhaltigem Boden im Tiefland verwendet, die durch ein hohes Grundwasserniveau gekennzeichnet sind.

Der Geräteprozess ist arbeitsaufwendig und besteht darin, Rohre (Durchmesser abhängig von der entnommenen Wassermenge) aus den Perforationen in tiefe Gräben zu legen (abhängig von der Höhe der Bodenwässer).

Geschlossene Entwässerung - Rohrsystem

Schema der geschlossenen Entwässerungsvorrichtung, Rohr und Installationsmethode

Wie man Entwässerung mit eigenen Händen um das Haus macht

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Installation von geschlossenen Entwässerung

  • Bestimmen Sie den Standort des geschlossenen Entwässerungssystems, das in zwei Versionen implementiert werden kann:
  1. Pass nur in der Nähe des Fundaments, d.h. um das Haus herum (Wanddrainage), um zu verhindern, dass Wasser direkt in das Haus eindringt.
  2. befindet sich im gesamten Gelände und schützt somit den Keller des Hauses, sowie Pflanzungen und andere Nebengebäude.

Geschlossene Drainagevorrichtung (durchgehend, Wand)

Das Entwässerungssystem rund um das Haus ist auf dem Foto zu sehen.

  • Skizzieren Sie die Lage der Entwässerungsgräben auf der Baustelle. In der Regel für diesen Zweck verwenden Sie solche Geräte wie ein Laser-Entfernungsmesser und ein Level. Man kann aber leichter nachvollziehen, wo die Wasserrillen nach dem Regen bleiben - dort sollte ein Entwässerungsgraben sein.
  • Gräben graben. Beim Graben ist es notwendig, den Höhenunterschied zu beobachten. Schließlich sollte Wasser zum Abflussbrunnen fließen und sich nicht in den Rohren ansammeln.

Trenching für die Entwässerung eines Landhaus Grundstücks

Rat Um die "Arbeitsfähigkeit" des Grabens zu überprüfen, ist es besser, auf einen starken Regen zu warten und zu sehen, ob es Orte gibt, an denen sich Wasser ansammelt.

  • Legen Sie die Geotextilschicht. Seine Rolle in der Entwässerung ist, Wasser von den Verunreinigungen zu filtern, die die Perforierung des Abflussrohrs verstopfen können.

Geotextilien am Boden des Grabens unter der Entwässerung legen

Rat Wenn Sie Lehmboden haben - Geo-Gewebe ist erforderlich, wenn Schutt oder Sand, dann ist es nicht notwendig.

Sie können jedes Geotexil nehmen, solange es gut ist, Wasser einzulassen und zu filtern. Es ist besser, nicht ein dichtes Nadelfilz Geotextil zu nehmen, als Er übergibt schlecht Wasser.

  • Füllen Sie den unteren Teil des Grabens mit Kies.

Ein perforiertes Rohr verlegen Legen Sie ein perforiertes Rohr - die Grundlage des Entwässerungssystems. Die Rohre können aus Keramik oder Kunststoff sein. Aber in jeder Art von Rohren muss eine Perforation zur Aufnahme von Wasser vorhanden sein (die Perforation kann unabhängig mit einem Bohrer hergestellt werden). Die Rohre sind mittels eines Kreuzes oder T-Stücks miteinander verbunden. Material für die Website www.moydomik.net vorbereitet

Rat Die Perforation des Rohres sollte kleiner sein als die Größe des kleinsten Kiespartikels.

  • Entfernen Sie die Rohrenden zu den Schächten. Diese Brunnen sind in allen Windungen installiert, um das System pflegen zu können. Zum Beispiel, reinigen Sie das Rohr mit Wasserdruck oder beurteilen Sie die Änderung des Wasserstands.

Rat Sammelleitungen in einem großen Bereich des Standortes sollten in das Hauptrohr (mit einem Durchmesser von mehr als 100 mm) konvergieren, welches das gesammelte Wasser zum Entwässerungsschacht führen wird.

Entfernen Sie die Rohrenden in den Abflussschacht. Dies ist die letzte Komponente eines geschlossenen Entwässerungssystems.

Abflussrohre zu Schächten

Nach Funktion sind Drainage Brunnen in zwei Arten unterteilt:

  1. ansammeln. Ein solcher Brunnen hat einen versiegelten Boden. Wasser sammelt sich darin und wird dann zum Bewässern verwendet;
  2. absorbierend. Gut ohne einen Boden, geht das Wasser darin allmählich in den Boden.
  • Um den Geofabric mit Schutt zu füllen, der nicht das oberste Niveau des Bodens 200mm erreicht.
  • Füllen Sie das Abflussrohr mit Schutt bis zu einer Höhe von 300 mm.
  • Wickeln Sie die Rohre mit einem Überlappungs-Geotexisierer und fixieren Sie die Verbindungen mit einem Seil.
  • Bedecken Sie den Sand, Erde und / oder legen Sie die Grasnarbe.

Absorbierende gut und gewundenen Abflussrohr geoteksitel

Rat Auf einem geschlossenen System kann eine Oberflächenentwässerung (Sturmsystem) installiert und auch in den Entwässerungsbrunnen eingebracht werden.

Das fertige Entwässerungssystem in der Sektion ist auf dem Foto zu sehen.

Das Schema des Entwässerungssystems im Schnitt

Welche der oben genannten Arten der Entwässerung passt zu Ihnen - Sie können nur bestimmen, indem Sie die Merkmale der Website kennen. Im Allgemeinen sollten Sie die Entwässerung um das Haus herum wählen, die Kosten für die Arbeit, deren Anordnung und Betrieb am niedrigsten ist, und natürlich, was Sie mit Ihren eigenen Händen tun können. Gleichzeitig sollte es die Rolle der Entwässerung in einer Qualität und in einer zuverlässigen Art und Weise übernehmen. Experten zufolge wird die richtige Entwässerung rund um das Haus sein Leben für mehr als 50 Jahre verlängern.