Die Relevanz der industriellen Abwasserbehandlung

Ein Artikel über die systemische Krise in der Wasserwirtschaft, über die Relevanz der Abwasserbehandlung und deren Zusammenhang mit der Wasseraufbereitung, über die Methoden zur Intensivierung der Wasserreinigung.

Schlüsselwörter: Wasserquelle, Abwasserbehandlung, Wasserbehandlung, Kohle, Ozon, Verschmutzung, Giftstoff, Arsen

Am Ende fallen alle Schadstoffe in die Flüsse und damit in die Bodensedimente. Während der Periode von Überschwemmungen von den Bodensedimenten von Wasserkörpern der Verschmutzung kommen Sie ins Wasser. Und all das durch die Wasseraufbereitungsanlage gelangt in den Wasserhahn in der Küche. Oberflächenabfluss entfernt Düngemittel und Pestizide in Gewässer. Eine ernste Situation hat sich auch im Zusammenhang mit der Einleitung von unbehandeltem oder unzureichend gereinigtem Abwasser durch Unternehmen entwickelt. Praktisch die gesamte Verschmutzung durch industrielle Tätigkeiten fällt in Gewässer, die als die größte Bedrohung für Wasserressourcen angesehen werden. Die Freisetzung von Schadstoffen in die Atmosphäre führt letztlich auch zu deren Eindringen in Gewässer. Erschwerend kommt hinzu, dass es trotz der gut entwickelten Wassergesetzgebung derzeit kein wirksames System zum Schutz der Wasserqualität in Wasserquellen gibt. Nach Angaben der Staatlichen Gesundheitsbehörde und der epidemiologischen Überwachung der Russischen Föderation werden die Wasserqualitätsnormen häufig verletzt (etwa 50% der 1997 eingereichten Beobachtungen), da es keine hygienischen Schutzzonen für Wasserquellen gibt und sie daher staatlich kontrolliert werden. Es ist möglich, den zunehmenden anthropogenen Druck auf die Wasserressourcen und damit eine Zunahme der Bedrohung nicht nur für Ökosysteme, sondern auch für die Trinkwasserversorgung festzustellen. Viele glauben, dass in Krisenzeiten die Menge der Schadstoffe abnimmt und keine Gefahr für die öffentliche Gesundheit besteht. Die Erfahrung von 1997-1998 zeigte, dass in dieser Zeit nach offiziellen Angaben nur Arsen in der Region Irkutsk 280 kg Wasser, 12 Tonnen Phenol und 1,6 Tonnen Blei erhielt. (Staatsbericht über den Zustand der Umwelt der Region Irkutsk im Jahr 1998, Irkutsk, 1999.C.46). Es sind diese Schadstoffe, die sich nicht zersetzen, bioakkumulierbar sind und in Kläranlagen praktisch nicht gereinigt werden. Im Zusammenhang mit der Krise werden vor allem Programme zur Finanzierung des Baus von Kläranlagen reduziert, die Spezialisten der Kontrolldienste entlassen, der Einkauf von Ersatz- und Verschleißteilen sowie die Qualitätsanforderungen reduziert. All dies führt letztlich zu einer Verschlechterung der Wasserqualität in den Stauseen. Aber kann der Haushalt diese negativen Phänomene auf Kosten relativ geringer Kosten in Wasseraufbereitungsanlagen kompensieren? Von der derzeit bestehenden breiten Palette von Methoden zur Gewinnung von Trinkwasser in Betriebswasserversorgungsstationen werden nur wenige verwendet, was die Verwendung von Wasserquellen mit fortschreitender Verschlechterung der Wasserqualität aufgrund von Verunreinigungskonzentrationen und deren Diversität deutlich einschränkt. Bietet die einfachsten Maßnahmen. Wenn also die Gefahr besteht, dass pathogene Mikroorganismen im Rahmen bestehender Wasserreinigungssysteme in die Wasserquelle gelangen, können zusätzliche Maßnahmen ergriffen werden, um ihre Konzentration im Trinkwasser zu verringern und schädliche Produkte ihrer Behandlung zu entfernen. Für diesen Zweck:

1) Koagulation mit erhöhten Dosen an Koagulationsmittel und mit dem Zusatz von Flockungsmittel, um die Trübung von Wasser auf 0,1 mg / l zu reduzieren, da die Trübheitsteilchen Träger von Mikroorganismen sind;

2) Chlorierung mit höheren Dosen von Chlorierungssubstanzen;

3) UV-Bestrahlung von Wasser zur Inaktivierung von Pathogenen;

4) Entfernen von restlichem Aluminiumkoagulationsnebenprodukt unter Verwendung von Filtern;

5) Verringerung der Konzentration von Organochlorverbindungen auf den Sorptionsfiltern.

6) Wenn eine Kontamination der Wasserquelle mit Ölprodukten, Phenolen, Dioxinen und anderen organischen Xenobiotika droht, sollte die Verwendung von Sorptionsfiltern in Erwägung gezogen werden, möglicherweise mit einer Vorzonung.

7) Wenn die Gefahr besteht, dass Schwermetalle in das Quellwasser gelangen, ist es notwendig, eine Belüftung oder Ozonisierung zu verwenden, um Metalle von der ionischen Form zu der Hydroxid-Form zu übertragen, gefolgt von einer Entfernung in dem Koagulations-Reinigungszyklus.

8) In Gegenwart von organischen Metallkomplexen wird die Technologie durch Aktivkohlefilter oder eine zusätzliche Reinigungsstufe auf Filtern mit einer Aktivkohlegranulatschicht ergänzt. Aber all diese bestehenden Maßnahmen sind sehr teuer und unwirksam.

Mit der Verschlechterung der Wasserqualität in der Wasserquelle, zusammen mit der aktuellen Technologie, ist es notwendig, zusätzliche Methoden zu verbinden. Und jedes folgende ist teurer als das vorherige. Reinigung ist schwieriger als kontaminieren. Dies erhöht die Reinigungskosten, da es mit großen Investitionen in den Wiederaufbau bestehender Anlagen oder den Bau neuer Anlagen verbunden ist. Zum Beispiel erfordert der Bau der Ozonstation Investitionen von 100 bis 150 Tausend. US-Dollar für die Produktion von 1 kg / h Ozon. Wenn Wasser in einer Station mit einer Wasserproduktivität von 10.000 m3 / h mit Ozon in einer Dosis von bis zu 5 mg / l behandelt wird, sollte die Ozonproduktion 50 kg / h betragen, die Kapitalausgaben werden auf mindestens 5 Mio. $ steigen. Die Verwendung von Sorptionsmethoden erfordert ebenfalls erhebliche Investitionen: von 1.200 USD pro Tonne pulverisierter Aktivkohle bis zu 2500-3.000 USD pro Tonne granuliertes Sorptionsmittel. Ein Kilogramm Ozon kostet fast so viel wie ein Kilogramm Gold. Erhöhte Betriebskosten aufgrund erhöhter Dosierungen von Reagenzien: Koagulationsmittel, Flockungsmittel, Ozon, Aktivkohle usw. Die Verwendung von Aktivkohle ist am teuersten. Wenn in einer normalen Situation (mäßige anthropogene Belastung der Wasserquelle) während der Hochwasser- und Phytoplanktonblüte nur selten Aktivkohle verwendet wird, während der Gehalt an organischen Xenobiotika im Quellwasser erhöht wird, erhöht sich die Kohlegelddosis auf 50 mg / l und mehr. Bei dem angegebenen Preis für pulverförmige Aktivkohle erreichen wir eine Erhöhung der Kosten für behandeltes Wasser nur auf Kosten von Kohle bis zu 60 $ pro 1000 m3, was etwa 10-mal höher ist als die Standardkosten für Reagenzien (die etwa 20% des Kostenpreises für aufbereitetes Wasser ausmachen) und 2 mal die laufenden Kosten der Trinkwasserproduktion. Wasser in großen Wasserwerken (ausgenommen Transport durch das Verteilernetz). Infolgedessen haben wir eine Verdreifachung der Wasserkosten gegenüber der aktuellen Situation. In besonders ungünstigen Fällen ist es auch möglich, die Kosten für Wasser zu erhöhen. So ist Nickel, Kupfer, Arsen in der Lage, komplexe Verbindungen zu bilden, die nicht von Aktivkohle abgefangen werden. Dioxine sind selbst in Nanokonzentrationen zu toxisch und werden auch schlecht von Kohle zurückgehalten.

Wenn es nicht möglich ist, eine weitere Verschlechterung der Wasserqualität in Wasserquellen zu verhindern, wird sich unvermeidlich eine Situation ergeben, in der die Kosten für Trinkwasser so hoch ansteigen, dass seine Verwendung für andere Bedürfnisse des Haushalts als wirtschaftlich unrentabel ist. Dies wird unweigerlich zu einer radikalen Strukturreorganisation des zentralisierten Wasserversorgungssystems führen, indem lokale Kläranlagen eingeführt, die Netze auf technische und Trinkbedürfnisse aufgeteilt und im Extremfall sogar die zentralisierte Verteilung des Trinkwassers über das Netz aufgegeben und auf autarke Wasserversorgungssysteme für einzelne Objekte umgestellt wird. Eine solch ungünstige Perspektive ist nur möglich, wenn es gelingt, in kurzer Zeit ein wirksames System zum Schutz der Wasserressourcen zu schaffen. Entweder werden ausreichende Mittel bereitgestellt, um schnell ein effektives System von Maßnahmen zur Verringerung der Einleitung von verschmutztem Abwasser zu schaffen, oder es werden wesentlich größere Mittel für die Einführung zusätzlicher Wasserbehandlungsmethoden (Kohle, Sorptionsfilter, Ozonisierung, UV-Bestrahlung, Ultrafiltration, Nanofiltration usw.) ausgegeben. ), wodurch die Kosten für Trinkwasser deutlich steigen. Die Folgen des zweiten Weges sind ziemlich vorhersehbar: eine Zunahme der Zahlungsunfähigkeit der Bevölkerung und infolgedessen die Erschöpfung der Mittel zur Unterstützung der zentralisierten Infrastruktur. Es wird im Kern eine systemische Katastrophe in einer zentralisierten Trinkwasserversorgung werden. Da die Behörden wissen, dass die Angara-Schadstoffkonzentrationen unterhalb von Irkutsk die zulässigen Höchstwerte längst überschritten haben, halten es die Behörden nicht mehr für notwendig, Verbesserungsmaßnahmen zu ergreifen, da die systemische Krise bereits außer Kontrolle geraten ist. Tatsächlich kontrolliert der Staat die Situation nicht und kann nichts ändern. Das wirksamste Mittel zur Verringerung der Menge der abgegebenen Schadstoffe ist die Verwendung lokaler Reinigungssysteme, und die Vielfalt der ausgestoßenen Giftstoffe kann nur durch die Verwendung von geschlossenen Systemen zur Zirkulation von Arbeitsumgebungen und die Schaffung abfallfreier Technologien in Geschäftseinrichtungen reduziert werden.

Die auf der Website veröffentlichten Materialien sind durch das Urheberrecht des RF-Gesetzes vom 9. Juli 1993, N 5351-I "Über das Urheberrecht und verwandte Rechte" (in der Fassung vom 19. Juli 1995, 20. Juli 2004) geschützt und können nicht ohne Erlaubnis des Autors verwendet werden.

Schlüsselwörter: Wasserquelle, Abwasserbehandlung, Wasserbehandlung, Kohle, Ozon, Verschmutzung, Giftstoff, Arsen

Baujobs

Artikel

Relevanz der Abwasserbehandlung

Ich möchte mit Ihnen über die Relevanz der Abwasserbehandlung sprechen. Moderne Bedingungen sind so, dass der Bau eines zentralen Abwassersystems nicht immer möglich ist oder von einer großen Anzahl von Anlagen begleitet wird

Ich möchte mit Ihnen über die Relevanz der Abwasserbehandlung sprechen. Aufgrund der modernen Bedingungen ist der Bau eines zentralen Abwassersystems nicht immer möglich oder mit einer großen Anzahl von Schwierigkeiten verbunden. Die Verlegung von mehreren Kilometern Abwasserkanal für kleine Dörfer ist nicht nur teuer, sondern erfordert auch viel Zeit. Die Lösung für dieses Problem liegt ausschließlich auf den Schultern von Hausbesitzern.

Bis vor kurzem war die Senkgrube die gebräuchlichste Lösung. Aber die Natur hat begrenzte Fähigkeiten zur Selbstreinigung und Selbstheilung. Mit der Zunahme der Dichte von Vorstadtwohnungen ist die Natur mehr denn je in der Nähe des Punktes der Verschmutzung, von dem es keine Rückkehr gibt. Nicht ein einziger Boden ist in der Lage, gelöste Schadstoffe herauszufiltern, so dass unbehandeltes Abwasser in unterirdische Wasserhorizonte dringt - und das Trinkwasser zu einer Quelle von Vergiftungen und Krankheiten macht.

Der Schutz der Wasserressourcen vor Erschöpfung, Verschmutzung und ihrer rationalen Nutzung ist eines der wichtigsten Probleme, die dringende Lösungen erfordern. Die Einführung von hocheffizienten Abwasserbehandlungsmethoden kann erhebliche Auswirkungen auf die Verbesserung der Wasserzirkulation haben. Die Bedeutung des Schutzes und der rationellen Nutzung von Wasserressourcen zu unterschätzen, bedeutet heute, in kurzer Zeit eine ganze Reihe von Umweltproblemen zu erhalten, die viel schwieriger zu überwinden sind. Schon jetzt sind die Wasservorkommen in den Vororten aufgrund der unkontrollierten Einleitung von Abwasser in einem schrecklichen Zustand.

Jahrelange Erfahrung unserer Arbeit zeigt, dass die wirtschaftlichste und umweltfreundlichste Lösung die Ausstattung eines privaten Wohnhauses mit individuellen Einrichtungen zur biologischen Behandlung von häuslichem Abwasser ist. Solche Systeme zeichnen sich durch hohe Wirtschaftlichkeit, Zuverlässigkeit und Bedienungsfreundlichkeit sowie Umweltfreundlichkeit aus, da die Reinigung auf natürliche Weise ohne den Einsatz chemischer Verbindungen erfolgt. Sie basieren auf natürlichen biochemischen Prozessen.

Die Methode der biologischen Behandlung wird in der Installation "Yalma" verwendet, die von unserer Firma produziert und geliefert wird. Diese Anlage ist ein Tank, der in mehrere Sektionen unterteilt ist: eine septische Kammer, ein anaerober Bioreaktor, Aerotanks der 1. und 2. Stufe, zwei Schlammsammler und ein Pumpenraum. Infolge der biologischen Behandlung von häuslichem Abwasser in dem System werden zwei Endprodukte erhalten: Prozesswasser, das frei zur Bewässerung verwendet werden kann oder auf das Gelände in die Entwässerung abgegeben werden kann; Belebtschlamm, der als organischer Dünger verwendet werden kann.

Installation "Yalma" hat eine Reihe von Besonderheiten. Aufgrund der Tatsache, dass es horizontal angeordnet ist, kann es in jedem Boden montiert werden. Es erfordert keine zusätzlichen Kosten für die Gerätefilterfelder und die Installation selbst und verletzt nicht die Landschaft.

In Bezug auf die Benutzerfreundlichkeit ist die Yalma-Installation in der Nähe der städtischen zentralen Kanalisation. Es kann saisonal und ganzjährig betrieben werden, mit einer Pause von mehreren Monaten (im Durchschnitt wird Sediment einmal in 2 Jahren abgepumpt).

Mit minimaler Wartung ist das System zuverlässig, bequem, nicht wunderlich im Betrieb, erfordert keine Aufmerksamkeit des Benutzers. Der Betrieb der Anlage basiert auf dem Schwerkraftprinzip - dies stellt sicher, dass die Abflüsse alle 6 Reinigungskammern durchlaufen und der Stromausfall keinen Einfluss auf dessen Betrieb hat. Selbstreparatur während des Tages, nicht nur nach einem Stromausfall, sondern auch nach dem Einbringen verbotener Substanzen (z. B. Waschmittel und Bleichmittel in großen Mengen, Werkzeuge zum Reinigen von Rohren). Besonders wichtig ist, dass nach einem solchen Reset das gesamte System nicht angehalten und gereinigt werden muss.

Die Spezialisten der Firma "Albatross" beschäftigen sich ständig mit den Trends des Marktes für Anlagen zur Behandlung und Entsorgung von Abwasser und reagieren sofort auf deren Veränderungen. Auf der Grundlage moderner Technologien wurden Wasseraufbereitungsanlagen für verschiedene Zwecke entwickelt, die zu Modelllinien geformt wurden.

Gegenwärtig arbeitet das Unternehmen in einer Vielzahl von Bereichen und liefert Ausrüstung nicht nur für private Hausbesitzer und Wohngemeinschaften, sondern auch für die industrielle Abwasserbehandlung, einschließlich derer, die Erdölprodukte enthalten.

In den Gebieten von Tankstellen, Garagen, Parkplätzen, Hypermärkten, Lagern und anderen Objekten, wo Ton-, Sand- und Ölprodukte in die Regenrinnen gelangen können, wird die Installation einer integrierten Kläranlage "Lama" empfohlen.

Zu den Vorteilen des Systems "Lama":

· Vollständige Fabrikbereitschaft;

· Kein Geruch und Lärm;

· Der Einsatz modernster Abwasserreinigungstechnologie gewährleistet eine zuverlässige Abwasserbehandlung;

· Möglichkeit der Abwasserbehandlung bei Salve (Notfall) -Einleitungen von Erdölprodukten;

· Das System arbeitet sowohl im Schwerkraft- als auch im Druckmodus;

· Es ist möglich, die Produktivität durch Installation zusätzlicher modularer Einheiten zu erhöhen;

· Niedrige Betriebskosten.

Für die vollwertige Arbeit einer Autowaschanlage oder eines Service-Centers wird die Installation eines Baikal Rezirkulations-Entsorgungssystems empfohlen. Das Vorhandensein des Kreislaufsystems der Wasserwirtschaft ist einer der wichtigsten Indikatoren für das technische Niveau der Industriebetriebe. Mit diesem System können Sie Schmutzwasser nach dem Waschen des Autos sammeln und nach der Reinigung im geschlossenen Kreislauf wiederverwenden, was die Kosten des Unternehmens erheblich senkt und Geld spart.

Die Installation von recyceltem Wasser für Autowaschanlagen "Baikal" mit einer Kapazität von bis zu 10 Kubikmetern pro Stunde ist für die Reinigung von mit synthetischen Reinigungsmitteln (Shampoos, Seifen usw.), Ton, Sand und Ölprodukten verunreinigtem Abwasser bestimmt, was die Wiederverwendung von Wasser ermöglicht.

Wenn man bedenkt, dass die meisten Sommerbewohner keine Installation für die ganzjährige Abwasserbehandlung benötigen, aber für jemanden zu teuer sein können, hat Albatros eine Budgetoption für die häusliche Abwasserbehandlung entwickelt.

Faulbehälter "Ilet" ist ein kumulativer Behälter, in den Abwasser von der häuslichen Abwasseranlage fließt. Hier werden sie besiedelt und aufgrund der Wirkung anaerober Bakterien vorgereinigt. Als nächstes tritt der Inhalt der Klärgrube in die Filtrationsfelder oder in den Abflussschacht ein, wo er zusätzlicher Reinigung mit Erde unterzogen wird. Der Hauptvorteil der Klärgrube "Ilet" - seine Energieunabhängigkeit und die Fähigkeit, in den Häusern des vorübergehenden Wohnsitzes zu verwenden.

Eine weitere Möglichkeit, eine Abwasseranlage für den Flachbau zu errichten, ist eine Faulgrube mit integriertem Tom-Belüftungssystem, bei der die Abflüsse durch anaerobe und aerobe Prozesse abgesetzt und vorgereinigt werden. Das Prinzip der Kombination dieser Prozesse hat die Qualität der Abwasserbehandlung im Vergleich zu einer herkömmlichen Klärgrube verbessert. Somit entspricht das Reinigungsergebnis den festgelegten hygienischen und hygienischen Anforderungen. Gereinigtes Abwasser fließt zu den Filtrationsfeldern oder zu einem Entwässerungsbrunnen, wo das Abwasser zusätzlich mit Erde gereinigt wird.

Für Unternehmen der Gemeinschaftsverpflegung (Cafes, Restaurants) und der Lebensmittelindustrie wurde der Fettabscheider Salma entwickelt, der den Gehalt an Nahrungsfetten im Abwasser reduzieren soll. Sein Einsatz in Kläranlagen trägt dazu bei, Verstopfungen der Kanalisation zu verhindern, und vermeidet Maßnahmen, um Verstopfungen regelmäßig zu beseitigen.

Da der Fettabscheider Salma in vier Versionen mit unterschiedlichen Kapazitäten angeboten wird, ist es nicht schwer, die richtige Wahl zu treffen, je nach den Anforderungen Ihrer spezifischen Produktion.

Wenn das Niveau der Abwassersammlung unter dem Niveau des Abwasserkanals liegt, gibt es ein Problem bei der Entfernung dieser Abwässer. Die einfachste und billigste Lösung des Problems ist die Installation einer CND. Abhängig von der Menge des gesammelten Abwassers, der Entfernung ihres Transports, kann die Kapazität des KNS unterschiedlich sein.

Solch eine Einrichtung arbeitet in einem automatischen Modus ohne die ständige Anwesenheit der Begleiter, sie kann sowohl auf dem Territorium des Unternehmens als auch auf einer unabhängigen Stelle in einer Siedlung (zum Beispiel einer Ferienhaussiedlung) lokalisiert sein. Seine Installation wird Ihre Ausgaben für die Anordnung von technischen Netzwerken minimieren, die für den Transport von Abwasser notwendig sind.

Bei der Herstellung von Schalen für Reinigungssysteme werden nur hochwertige Rohstoffe verwendet: langlebiges legiertes Stahlblech und Polypropylen der deutschen Firma Metzeler Plastics. Die Installationen werden mit der Ausrüstung der zuverlässigen und geprüften ausländischen Lieferanten abgeschlossen

Unser Unternehmen nimmt eine aktive Position ein, indem es regelmäßig neue Entwicklungen in die Produktion einführt, Produkte verbessert, neue Marktsegmente erschließt und die geographische Beschaffenheit der Lieferungen regelmäßig erweitert. Dank jahrelanger, stabiler Arbeit, für die sich Albatross als verlässlicher Partner etabliert hat, haben wir Stammkunden und Partner nicht nur in Russland, sondern auch im nahen und fernen Ausland.

Eine breite Palette von Dienstleistungen und ein fortschrittliches System von Service-, Garantie- und Nachgarantieservice können alle möglichen Probleme, die mit dem Betrieb von Behandlungssystemen verbunden sind, schnell und effizient lösen. Unser Grundsatz: Nach dem Kauf von Geräten in "Albatross" muss der Kunde lange vor allen Überraschungen geschützt werden. Je nach Fall können wir immer die optimalen Servicebedingungen wählen. Der Kundendienst löst alle Fragen umgehend.

Spezialisten der Firma "Albatross", - einer der führenden Hersteller und Lieferanten von Abwasserbehandlungsanlagen in unserem Land, seit 2002, auf einem hohen professionellen Niveau, um dringende Probleme der Wasserentsorgung und Wasseraufbereitung zu lösen. Worte über Professionalität - keine Phrase. Die Mitarbeiter unserer Firma sind mit Spezialisten mit Fachausbildung besetzt, die bei ihrer Arbeit viel theoretische und praktische Erfahrung gesammelt haben.

Unser Ziel ist es, behagliche Lebensbedingungen für Menschen in Landhäusern zu schaffen, ohne den ökologischen Lebensraum eines Menschen zu zerstören. Über 7 Jahre Marktarbeit konnten wir einen wesentlichen Beitrag zum Erhalt der Umwelt leisten und in vielen Bereichen eine massive Wasserverschmutzung verhindern.

Biologische Produkte für die Abwasserbehandlung

Zweck und grundlegende Methoden der biologischen Wasserreinigung. Die Bedeutung einer qualitativ hochwertigen Abwasserbehandlung für den Gewässerschutz. Perspektiven für die Entwicklung von Technologien und Geräten für die Abwasserbehandlung. Industrielle und praktische Anwendung der Entwicklung.

Senden Sie Ihre gute Arbeit in der Wissensdatenbank ist einfach. Verwenden Sie das folgende Formular.

Studenten, Doktoranden, junge Wissenschaftler, die die Wissensbasis in ihrem Studium und ihrer Arbeit nutzen, sind Ihnen sehr dankbar.

Veröffentlicht unter http://www.allbest.ru/

Ministerium für Bildung und Wissenschaft der Russischen Föderation

Föderale staatliche Bildungseinrichtung

höhere berufliche Bildung

Tomsker Polytechnische Universität "

Abteilung für Theoretische und Industrielle Wärmetechnik

Essay über Disziplin

Umweltschutztechnologien in der Energietechnik

Biologische Produkte für die Abwasserbehandlung

Schüler Ayoshina TN abgeschlossen

Überprüft Wagner M.A.

1. Die Dringlichkeit des Problems der Abwasserbehandlung

2. Die Hauptquellen der Verschmutzung von Abwasser

3. Biologische Produkte für die Abwasserbehandlung

4. Industrielle praktische Anwendung von Entwicklungen

5. Perspektiven für die Entwicklung von Technologien und Ausrüstung für die Abwasserbehandlung

1. Die Dringlichkeit des Problems der Abwasserbehandlung

Das Problem der industriellen Abwasserbehandlung und Wasseraufbereitung für technische und Haushaltszwecke wird jedes Jahr immer wichtiger. Die Komplexität der Reinigung ist mit einer außerordentlichen Vielfalt von Verunreinigungen im Abwasser verbunden, deren Anzahl und Zusammensetzung sich aufgrund des Aufkommens neuer Industrien und Änderungen in der bestehenden Technologie ständig ändern.

Das schnelle Wachstum der Städte, die aktive Entwicklung der Industrie und der Landwirtschaft - all diese Faktoren machen jedes Jahr die Verschmutzung der Flüsse und Seen mit unbehandelten Pflaumen immer komplizierter. Die meisten Abwässer von Unternehmen fallen direkt in die Stauseen, was zu einer allmählichen Verschlechterung der ökologischen Situation führt. Das Prinzip der Abwasserbehandlung ist ein komplexer, mehrstufiger Prozess. Bis heute gibt es mehrere Methoden der Flüssigkeitsverarbeitung - biologische, physikalische, chemische und physikalisch-chemische.

Die physikalische Methode beinhaltet die primäre Reinigung von Pflaumen. Fremdpartikel werden mit Gittern und Sieben aufgefangen und getrennt. Infolgedessen setzen sich schwerere Elemente auf dem Boden des Tanks ab, während die leichteren auf der Oberfläche verbleiben, wo sie von speziellen Geräten gesammelt werden. Die chemische Methode besteht darin, spezielle Reagenzien zu verwenden, die mit Schadstoffen reagieren und sich zersetzen oder neutralisieren. Die physikalisch-chemische Methode ermöglicht es, anorganische und organische Verunreinigungen mit kombinierten Filtern aus dem Abwasser zu entfernen [1].

Das tiefste Prinzip der Abwasserbehandlung ist biologisch. Sein Wesen besteht darin, die natürlichen Mechanismen der Zersetzung organischer Substanzen zu nutzen. Eine große Anzahl von Bakterien und Mikroorganismen absorbiert organische Verbindungen, die in dem Abwasser enthalten sind. Die beliebtesten Aggregate sind das biologische Klärbecken und Biofilter. Da die Gesundheit der Menschen direkt vom Verarbeitungsgrad der Flüssigkeiten abhängt, hat der Staat strenge Anforderungen an die Abwasserbehandlung. Ihre Liste ist in den Regelwerken enthalten: SanPiN 2.1.4.544-96 "Qualitätsanforderungen für die dezentrale Wasserversorgung. Sanitäre Quellensicherung" und SanPin 2.1.5.980-00 "Hygienische Anforderungen zum Schutz von Oberflächenwasser".

SanPiNs legen die maximal zulässige Konzentration von Chemikalien und biologischen Verunreinigungen im Trinkwasser sowie die minimal zulässigen Abstände von Wohngebäuden zu Kläranlagen fest. Es sei darauf hingewiesen, dass die russischen Qualitätsstandards für die Reinigung von Abwasser deutlich höher sind als die europäischen (insbesondere durch den zulässigen Gehalt an Bakterien). Einfach gesagt, das Wasser, das in unserem Land nur als technisch verwendet werden darf, kann in Europa getrunken werden. biologische Abwasserbehandlung

Phasen der Problembildung

Selbst in den Städten des alten Ägypten, Griechenlands und Roms gab es Kanalisationssysteme, durch die Abfallprodukte von Menschen und Tieren zu Stauseen - Flüssen, Seen und Meeren - transportiert wurden. Im antiken Rom wurde vor der Einleitung in den Tiber Abwasser gesammelt und in einem Sammelbecken (Cloaca) gespeichert. Im Mittelalter geriet diese Erfahrung weitgehend in Vergessenheit, was zu Verschmutzung und Verunreinigung der Trinkwasserquellen führte und zu Epidemien von Cholera, Typhus, Amöbendysenterie usw. führte. Anfang des 19. Jahrhunderts wurde in England eine Toilette mit Wasserwäschen erfunden. Es bestand ein offensichtlicher Bedarf, Abwasser zu behandeln und zu verhindern, dass es in Trinkwasserquellen gelangt. Abwasser wurde gesammelt und in großen Tanks gehalten, der Niederschlag wurde als Dünger verwendet. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurden intensive Kläranlagen entwickelt, darunter Bewässerungsfelder, wo Wasser gereinigt wurde, gefiltert durch den Boden, Schotter- und Sandstrahlfilter sowie Tanks mit Zwangsbelüftung - Aerotanks. Letztere sind der Hauptstandort moderner aerober Kläranlagen für städtisches Abwasser. Ursprünglich war der Hauptzweck der Abwasserbehandlung ihre Desinfektion. Die Bedeutung der Qualität der Abwasserbehandlung für den Schutz von natürlichen Reservoirs kam später. Das Problem des sauberen Wassers ist eines der drängendsten Probleme des neuen Jahrhunderts. Gegenwärtig sind moderne Abwasserbehandlungstechnologien entwickelt worden und entwickeln sich. Die natürlichen und die billigsten biologischen Reinigungsmethoden, die die Intensivierung der natürlichen Prozesse der Zersetzung von organischen Verbindungen durch Mikroorganismen unter aeroben oder anaeroben Bedingungen darstellen, sind von größtem Interesse und Perspektive.

Abwasserbehandlung bedeutet fast vollständigen biologischen Abbau von organischen Verbindungen in Wasser. Nach den bestehenden Normen sollte der Gehalt an organischen Stoffen in gereinigtem Wasser 10 mg / l nicht überschreiten [2].

Die biochemische Reinigung basiert auf der Verwendung biochemischer und physiologischer Selbstreinigungsmuster von Flüssen. Dieser Prozess setzt sich fort aufgrund der Fähigkeit einiger Mikroorganismen, organische und einige anorganische Verbindungen (zum Beispiel Sulfide und Ammoniumsalze) zu zerstören und sie zu harmlosen Verbindungen - Oxidationsprodukten - Wasser, Kohlendioxid, Nitrat und Sulfaten zu machen.

2. Die Hauptquellen der Verschmutzung von Abwasser

Unter der Verschmutzung der Wasserressourcen versteht man jede Veränderung der physikalischen, chemischen und biologischen Eigenschaften des Wassers in den Stauseen durch Fallenlassen von flüssigen, festen und gasförmigen Stoffen, die Unannehmlichkeiten verursachen oder verursachen können, wodurch das Wasser aus diesen Reservoirs gefährlich wird und die Volkswirtschaft und Gesundheit schädigt und öffentliche Sicherheit. Die Hauptschadstoffe des Oberflächenwassers sind Erdölprodukte, Phenole, leicht oxidierbare organische Substanzen, Kupfer- und Zinkverbindungen, Ammonium- und Nitratstickstoff.

Die Verschmutzung von Oberflächen- und Grundwasser kann in folgende Typen unterteilt werden:

mechanisch - eine Zunahme des Gehalts an mechanischen Verunreinigungen, die hauptsächlich für Oberflächenverschmutzungsarten charakteristisch sind;

chemische - das Vorhandensein von organischen und anorganischen Substanzen in Wasser mit toxischer und nicht toxischer Wirkung;

bakteriell und biologisch - das Vorhandensein einer Vielzahl von pathogenen Mikroorganismen, Pilzen und kleinen Algen im Wasser;

radioaktiv - das Vorhandensein radioaktiver Stoffe in der Oberfläche oder im Grundwasser;

Thermal - Freisetzung in die Reservoirs von beheizten Gewässern von thermischen und atomaren Kraftwerken.

Die Hauptquellen der Verschmutzung und der Verschmutzung von Gewässern sind unzureichend gereinigtes Abwasser von industriellen und kommunalen Betrieben, Großviehzuchtanlagen, Produktionsabfälle bei der Erzeerzgewinnung; die Gewässer von Minen, Minen, Verarbeitung und Rafting Holz; Einleitungen von Wasser und Schienenverkehr; Flachsvorbehandlung von Abfällen, Pestiziden usw. Schadstoffe, die in natürliche Reservoire gelangen, führen zu qualitativen Veränderungen im Wasser, die sich hauptsächlich in Veränderungen der physikalischen Eigenschaften des Wassers, insbesondere des Auftretens unangenehmer Gerüche, Geschmäcker usw., äußern; bei der Veränderung der chemischen Zusammensetzung des Wassers, insbesondere des Auftretens von Schadstoffen, in Gegenwart von schwimmenden Substanzen auf der Wasseroberfläche und deren Ablagerung auf dem Grund von Reservoiren [3].

Industrieabwässer werden hauptsächlich durch Abfälle und Produktionsemissionen belastet. Ihre quantitative und qualitative Zusammensetzung ist vielfältig und hängt von der Industrie, ihren technologischen Prozessen ab; Sie sind in zwei Hauptgruppen unterteilt: mit anorganischen Verunreinigungen, inkl. und giftig und Gifte enthalten.

Die erste Gruppe umfasst Abwässer von Soda, Sulfat, Stickstoffdünger, Konzentratoren von Blei, Zink, Nickelerzen usw., die Säuren, Alkalien, Schwermetallionen usw. enthalten. Das Abwasser dieser Gruppe verändert hauptsächlich die physikalischen Eigenschaften Wassereigenschaften.

Das Abwasser der zweiten Gruppe entsorgt Ölraffinerien, petrochemische Anlagen, organische Syntheseanlagen, Kokereianlagen usw. Das Abwasser enthält verschiedene Erdölprodukte, Ammoniak, Aldehyde, Harze, Phenole und andere schädliche Substanzen. Die schädigende Wirkung von Abwässern dieser Gruppe besteht hauptsächlich in oxidativen Prozessen, durch die der Sauerstoffgehalt in Wasser abnimmt, der biochemische Bedarf dafür steigt und die organoleptischen Eigenschaften von Wasser sich verschlechtern.

3. Biologische Produkte für die Abwasserbehandlung

Biologische Verfahren werden verwendet, um Haushalts- und Industrieabwasser aus einer Vielzahl von gelösten organischen und einigen anorganischen (Schwefelwasserstoff, Ammoniak usw.) Verbindungen zu reinigen. Der Reinigungsprozess basiert auf der Fähigkeit von Mikroorganismen, diese Substanzen für Lebensmittel im Laufe des Lebens zu verwenden. Aerobe und anaerobe Methoden der biologischen Abwasserbehandlung sind bekannt.

Die aerobe Methode wird von Bakterien in Gegenwart von Sauerstoff in Wasser durchgeführt und ist die wichtigste Methode der biologischen Sanierung. Es gibt verschiedene Arten von Geräten, die das aerobe Prinzip verwenden.

In Biofiltern wird das Abwasser durch eine Schicht aus grobkörnigem Material geleitet, die mit einem dünnen Bakterienfilm bedeckt ist. Dank dieser Folie, die als aktives Prinzip dient, verlaufen die Prozesse der biologischen Oxidation schnell.

Alle Organismen, die in einem Reservoir leben, nehmen an biologischen Teichen in der Abwasserbehandlung teil.

In Belebungsbecken (riesige Tanks aus Stahlbeton) ist Reinigungsquelle Belebtschlamm aus verschiedenen Mikroorganismen. Organische Stoffe aus dem Abwasser sowie künstlich erzeugter Sauerstoffüberschuss tragen zu ihrer Entwicklung bei. Enzyme, die von Mikroorganismen abgesondert werden, mineralisieren organische Verunreinigungen.

Die biologische Methode liefert gute Ergebnisse bei der Reinigung von kommunalem Abwasser. Es wird in der Behandlung von Abwasserunternehmen der Zellstoff- und Papier-, Ölraffinerieindustrie verwendet.

Die aerobe mikrobielle Gemeinschaft wird durch verschiedene Mikroorganismen, hauptsächlich Bakterien, vertreten, die verschiedene organische Substanzen in den meisten Fällen unabhängig voneinander oxidieren, obwohl die Oxidation einiger Substanzen mittels Kooxidation (Cometabolismus) durchgeführt wird. Die aerobe mikrobielle Gemeinschaft von Belebtschlammsystemen zur aeroben Wasserreinigung wird durch eine außergewöhnliche Biodiversität repräsentiert. In den letzten Jahren wurde das Vorhandensein von Bakterien der Gattungen Paracoccus, Caulobacter, Hyphomicrobium, Nitrobacter, Acinetobacter usw. im aktiven Schlamm unter Verwendung neuer molekularbiologischer Methoden, insbesondere spezifischer RNA-Proben, nachgewiesen.

Es wird angenommen, dass nicht mehr als 5% der Mikroorganismen, die an der aeroben Wasserbehandlung beteiligt sind, inzwischen identifiziert wurden. Es sollte angemerkt werden, dass viele aerobe Bakterien fakultativ anaerob sind. Sie können in Abwesenheit von Sauerstoff auf Kosten anderer Elektronenakzeptoren (anaerobe Atmung) oder Fermentation (Substratphosphorylierung) wachsen. Die Produkte ihrer Aktivität sind Kohlendioxid, Wasserstoff, organische Säuren und Alkohol.

Die anaerobe Methode wird von Bakterien durchgeführt, die keinen Sauerstoff benötigen und in der Vergärung von Schadstoffen in geschlossenen Apparaten ohne Zugang zu Luft - den Metatags - bestehen und zur vorbereitenden Aufbereitung von Abwässern mit hohem Gehalt an organischen Sedimenten verwendet werden können.

Der biologischen Abwasserbehandlung geht üblicherweise eine mechanische Behandlung voraus. Und folgen Sie ihren chemischen und physikalisch-chemischen Methoden (Chlorierung, Elektrolyse, Ozonierung).

Der anaerobe Abbau von organischen Substanzen während der Methanogenese wird als ein mehrstufiger Prozess durchgeführt, bei dem die Teilnahme an vier Gruppen von Mikroorganismen erforderlich ist: Hydrolytika, Fermentoren, Acetanogene und Methanogene. In der anaeroben Gemeinschaft zwischen Mikroorganismen gibt es enge und komplexe Beziehungen, die in mehrzelligen Organismen Analoga aufweisen, da ihre Entwicklung aufgrund der substantiellen Spezifität von Metagenen ohne eine trophische Beziehung zu den Bakterien der vorherigen Stadien unmöglich ist. Im Gegenzug bestimmen Methan-Archaeen mit Hilfe von primär anaeroben Substanzen die Reaktionsgeschwindigkeit dieser Bakterien. Die Schlüsselrolle beim anaeroben Abbau organischer Substanzen zu Methan spielen Methanarchive der Gattungen Methanosarcina, Methanosaeta (Methanothrix), Methanomicrobium und andere. In ihrer Abwesenheit oder Mangel an anaeroben Zersetzung endet auf der Stufe der Säure-und Acetogen-Fermentation, die zur Anhäufung von flüchtigen Fettsäuren, hauptsächlich Öl, Propionic und Essigsäure führt, niedrigeren pH-Wert und den Prozess zu stoppen.

Es ist anzumerken, dass es nicht nur technisch unmöglich ist, sondern auch ökonomisch unpraktisch ist, Abwasser mit bestehenden Methoden zu 100% zu reinigen. Nach einer bestimmten Grenze steigen die Kosten für jeden zusätzlichen Reinigungsprozentsatz exponentiell an. Daher tun sie dies normalerweise - reinigen Wasser bis zu einer bestimmten wirtschaftlich gerechtfertigten Grenze, verdünnen es dann mit sauberem Wasser, so dass der Gehalt an Verunreinigungen bestimmte zulässige Werte nicht überschreitet [4].

Gegenwärtig werden viele biologische Produkte für die Abwasserbehandlung verwendet. Dies sind Konsortien von Mikroorganismen, die nach der Methode der Anreicherungskulturen isoliert werden, üblicherweise aus dem Belebtschlamm von Aerotanks von städtischen Kläranlagen. Sie werden für die Abwasserbehandlung von lokaler Bedeutung verwendet, beispielsweise in Dörfern, Cottage- und Cottage-Siedlungen, kleinen städtischen Siedlungen, Mini-Plantagen usw. Biologische Präparate, die eine organische Anzahl von mikrobiellen Spezies enthalten, sind im Spektrum der zersetzbaren Substanzen dem frischen aktiven Schlamm unterlegen. Sie enthalten jedoch schnell wachsende Stämme, die den Abbau von organischen Schadstoffen initiieren. In einem nicht sterilen Prozess werden auch Mikroorganismen, die Abfall enthalten, entwickelt, und die fehlenden Verbindungen sind in der mikrobiellen Gemeinschaft enthalten.

Die Wirkung von Mikroorganismen auf biologische Produkte besteht darin, dass sie während ihres Lebens Enzyme produzieren, die in der Lage sind, Fette, Proteine ​​und andere komplexe Substanzen organischen Ursprungs in einfachere organische Substanzen aufzuspalten, die leicht zu Kohlendioxid und einfachen Stickstoffverbindungen zerfallen. Nach der Zugabe des Arzneimittels erhöht sich die Konzentration von Mikroorganismen und damit der Reinigungsgrad. Mikrobielle Zellen sind manchmal auf einem festen dispergierten Träger immobilisiert, der als zusätzliche Quelle für Stickstoff und Phosphor dienen kann [5]. Die Präparate enthalten Assoziationen von 6-12 Stämmen aerober und gegebenenfalls anaerober Mikroorganismen, die eine umfassende Reinigung von Abwässern aus organischen Kontaminanten ermöglichen: Fette, Proteine, komplexe Kohlenhydrate und sogar (spezialisiert) aus Ölprodukten. Als Nährstoffe enthalten Biopräparate Salze von Stickstoff und Phosphor, die das Wachstum von Mikroorganismen und die Produktion von lipolytischen, amylazolytischen, Carbohydrasen und anderen Enzymen durch Mikroorganismen stimulieren, die den Abbau organischer Substanz so weit wie möglich erleichtern. Ähnliche Bioaktivatoren, aber mit einer etwas anderen Zusammensetzung, werden auch bei der Herstellung von Kompost, in Bio-Toiletten usw. verwendet.

4. Industrielle praktische Anwendung von Entwicklungen

Die fortschreitende Entwicklung von Methoden der natürlichen biologischen Behandlung sind biotechnologische Konstruktionen wie Bio-Plato. Für die Reinigung und Drittbehandlung von Abwässern bevölkerter Gebiete können Konstruktionen wie Infiltration und Oberflächenbioplatten verwendet werden.

Eine Infiltrations-Bioplatte ist eine technische Struktur, die üblicherweise in einer Grube mit einer Tiefe von bis zu 2 m angeordnet ist, an deren Boden ein undurchlässiges Sieb aus Kunststofffolie besteht. Eine horizontale Drainage und eine Schicht aus Schutt, Sand, Blähton oder anderem Filtermaterial sind auf dem Kran angebracht. Die Oberfläche der Struktur ist mit Schilfrohr, Schilfrohr, Rohrkolben und anderen lokalen Arten höherer Wasservegetation mit einer Rate von mindestens 10-12 Stängeln pro 1 - 2 m bepflanzt.

Nach der Bioplato-Technologie sind Gemeinschaften von aquatischen (auf der Blockoberfläche) und Boden (in der Filterschicht) Mikroorganismen, die höchste aquatische Vegetation und die Filterschicht an der Wasserbehandlung beteiligt.

Abb. 1 - Aufbereitungsanlagen vom Bioplattyp: A - Infiltrationsbioplato; B - Oberflächenbioplato: 1 - Wasserversorgung für die Reinigung; 2 - Sumpf; 3 - Sediment; 4 - Vertriebs-Pipeline; 5 - undurchlässiger Bildschirm; 6 - Pflanzenboden; 7 - Sand; 8 - Schotter; 9 - Entwässerung; 10 - höhere aquatische Vegetation; 11 - Reißstein; 12 - gereinigtes Wasser

Das Oberflächen-Bioplato wird ebenfalls in der Grube platziert und hat ein undurchlässiges Sieb. Die Rolle der Entwässerung wird durch den Steinzug ausgeführt, anstelle der Filterschicht wird der Boden der Ausgrabung verlegt, dessen Oberfläche mit einer höheren Wasservegetation bepflanzt ist. Höhere aquatische Vegetation, zusätzlich zu der Reinigungsfunktion, sorgt für erhöhte Transpiration (Verdunstung) der gereinigten Flüssigkeit in der Sommerperiode um etwa 10-15%. Die Transpirationseigenschaften höherer aquatischer Vegetation können auch dazu verwendet werden, die Trocknung von Schlammschichten zu beschleunigen, wodurch der Durchsatz und die Reinigungseffizienz von Filtrationsfeldern erhöht werden [6].

Behandlungseinrichtungen für die Bioplatte-Technologie bestehen in der Regel aus mehreren Blöcken in einer Kaskade, wobei der Oberflächen-Bioplatoblock terminal ist. Ein sumpfiges Gebiet (natürliches Oberflächen-Bioplato) mit dem Vorhandensein von ausreichendem Dickicht höherer aquatischer Vegetation kann als Teil der Struktur der Bioplato-Struktur eingeschlossen werden. Der erste Block der Struktur ist ein Absetzbecken, in dem große Einschlüsse und Schwebstoffe entfernt werden.

Nach der Bioplattechnologie beträgt die häusliche Abwasserbehandlung nach BSB bis zu 5-10 mg / l und für suspendierte Stoffe bis zu 8-12 mg / l, und das Vorhandensein von Schwebstoffen ist hauptsächlich mit ihrer Entfernung aus der Filterschicht verbunden. Der Gehalt an Stickstoff- und Phosphorverbindungen nimmt signifikant ab (um 40-70%). Praktisch auf dem Gelände gelegen, benötigen Bioplatostrukturen keinen Strom, keine Chemikalien und gewährleisten einen zuverlässigen Betrieb im Sommer wie im Winter. Für die Behandlung von industriellem Abwasser unter Verwendung der Bioplatte-Technologie ist es erforderlich, sie entsprechend den Eigenschaften ihrer Zusammensetzung und Eigenschaften vorzubehandeln.

5. Perspektiven für die Entwicklung von Technologien und Ausrüstung für die Abwasserbehandlung

Die Frage nach Maßnahmen zur Abwasserbehandlung ist erst vor relativ kurzer Zeit entstanden, wenn man bedenkt, wie lange sich die Industrie in der Geschichte der Industrie in der Entwicklung der Menschheit befand. Seit industrielle Manufakturen zu erscheinen begannen, waren die Menschen mehr über die Steigerung des Outputs, die Aktualisierung der Produktpalette, die Verbesserung der Produktqualität usw. besorgt. In der Ära des aktiven Wachstums der Industrie begann sich zu entwickeln und die Einleitung von Abwässern und verschiedenen Industrieabwässern. In der Regel war das Hauptproblem der Abwasserentsorgung in einer frühen Phase der industriellen Entwicklung die Ableitung von Abwasser aus dem Betrieb.

Nur in unserer modernen Zeit haben uns Umweltprobleme dazu gezwungen, auf die Umweltverschmutzung durch Industrieunternehmen zu achten. Um den Abfluss zu bekämpfen, versuchten sie zuerst, Emissionen zu lokalisieren und ihre Gebiete mit dünn besiedelten Menschen umzuleiten. Aber die Probleme der Umweltverschmutzung durch Industrieabwasser und Industrieabfälle sind nicht gelöst.

Um das Problem mit den Abflüssen zu lösen, wurde beschlossen, Wege zu finden, sie zu reinigen. Jetzt ist die industrielle Abwasserbehandlung eine der schwierigsten Aufgaben in der Industrie. Für die Abwasserreinigung wurden Kläranlagen in den Betrieben gebaut. Aber die ersten Optionen funktionierten in der Regel nicht effektiv. Jetzt werden die Behandlungsanlagen verbessert und neue Technologien für die Behandlung von Abwasser entwickelt, wobei die Normen und Regeln für behandelte Abwässer berücksichtigt werden.

Einfache Kläranlagen sind großvolumige Lagerbehälter. In diesen Behandlungsanlagen wird in der Regel die Sedimentationsmethode angewendet. Suspendierte schwere Substanzen lagern sich am Boden der Kläranlage ab und das geklärte Wasser wird auf das Relief ausgetragen. Diese Methode der Abwasserbehandlung ist nicht ausreichend effektiv, ermöglicht jedoch die Trennung großer schwerer Partikel im Abwasser vor der Hauptbehandlung.

Die nächste Generation von Kläranlagen basiert auf moderneren und effizienteren Anlagen. In der Regel werden biologische Kläranlagen zugrunde gelegt. Solche Kläranlagen wurden in jüngster Vergangenheit in allen Betrieben ohne Einschränkung installiert. In der Tat sind biologische Methoden zur Reinigung des Abwassers von Industrieunternehmen kein universeller Weg, um Probleme zu lösen. Biologische Behandlungsanlagen arbeiten in der Regel gut auf kommunalem Abwasser. In der Industrie ist biologische Abwasserbehandlung nicht weit verbreitet. Die biologische Abwasserbehandlung kann zur Behandlung von Industrieabfällen als eine der Stufen einer komplexen Prozesslinie verwendet werden.

Die üblichen biologischen Kläranlagen wurden durch neue, hocheffiziente physikochemische Methoden ersetzt. Die Hauptmethoden können unterteilt werden in:

· Verwendung von Zentrifugalkräften

Zur Sedimentation werden üblicherweise Abwassertanks zur Abwasserbehandlung verwendet. Sie kommen in einfachen und komplexen Designs. In der industriellen Abwasserbehandlung wird die Rolle der Absetzbecken manchmal von Durchschnittsträgern übernommen.

Zur Sorption der Verschmutzung in der Wasseraufbereitung werden verschiedene Sorbentien verwendet. Die meisten Sorbentien sind verschiedene Aktivkohlen.

Filter, die in der Wasseraufbereitung verwendet werden, werden in der Regel nicht in der Abwasserbehandlung verwendet. Mit dem Begriff Filtration in der Abwasserbehandlung ist die Ausfällung und Freisetzung von Schwebeteilchen auf dem Filtermaterial gemeint. Filter gibt es in verschiedenen Designs und Modifikationen und variieren im Grad der Automatisierung.

Flotationsverfahren werden häufig zur Behandlung aller Arten von Abwasser eingesetzt. Sie werden auch verwendet, um das Sediment vor der Dehydratisierung zu verdicken. Flotatoren sind auch sehr effektiv für die Trennung von Suspensionen, was nicht unbedeutend für die Reinigung und das Recycling von Abwasser ist. Die Verwendung von Flotation zur Behandlung von Abwasser von metallurgischen und bergbaulichen und verarbeitenden Betrieben ermöglicht es, wichtige Bestandteile aus dem Abwasser zu extrahieren.

Die Behandlung mit Reagenzien für die Abwasserbehandlung erfolgt hauptsächlich durch Koagulation und Flockung. Koagulantien in Kombination mit Flockungsmitteln können die Effizienz der Flotationszelle oder der Sedimentationsbecken erhöhen. Wenn chemische Umwandlungen erforderlich sind, werden spezielle Reaktoren installiert, um Verunreinigungen im Abwasser zu entfernen.

Geräte, die Zentrifugalkräfte verwenden, werden weitverbreitet verwendet, um suspendierte Partikel aus dem Abwasser zu entfernen sowie Suspensionen zu trennen. In der Abwasserbehandlung werden hauptsächlich Hydrozyklone, Zentrifugen und verschiedene Separatoren eingesetzt. Moderne Abwasserbehandlung kann nicht ohne die Verwendung dieser Arten von Ausrüstung auskommen.

Ionenaustauschverfahren werden hauptsächlich zur Wasserbehandlung verwendet. Aber sie werden auch in der Abwasserbehandlung verwendet. Die Verwendung von Ionenaustauschverfahren im Endstadium der Abwasserbehandlung ermöglicht es, hohe Ergebnisse zu erzielen.

Das Endziel der Abwasserbehandlung ist die Produktion von gereinigtem Wasser und festen Abfällen. Zur Entwässerung von vorverdickten Sedimenten werden spezielle Geräte eingesetzt - Dehydratoren. Änderungen an den Geräten sind abhängig von den Aufgaben. Praktisch endet jede technologische Linie von Behandlungseinrichtungen mit dieser Art von Ausrüstung.

Membranverfahren, die in jüngerer Zeit ihre Anwendung in der Wasseraufbereitung fanden, begannen in die Abwasserbehandlung einzutreten. Gegenwärtig können Sie mit diesen Methoden Probleme lösen, die zuvor nicht gelöst werden konnten. Es gibt immer mehr Kläranlagen, die Membranverfahren verwenden.

Die Hauptaussichten für die Entwicklung der Abwasserbehandlung, einschließlich industrieller Abwässer, können durch den gegenseitigen Gebrauch von physikochemischen und biologischen Methoden unterschieden werden. Nur ein kompetenter und hochqualifizierter Ansatz kann Probleme wie die Abwasserbehandlung lösen. Neue Industrieunternehmen werden mit der Ausrüstung für die Abwasserbehandlung entwickelt. Der Trend der Entstehung neuer Regeln und Vorschriften für Unternehmen im Bereich Abwasserentsorgung steht in engem Zusammenhang mit dem Aufkommen neuer technologischer Lösungen und Ausrüstungen. Diese Verbindung wird in Zukunft helfen, die Entsorgung und Behandlung von industriellem Abwasser richtig zu organisieren.

Der Schutz der Wasserressourcen vor Erschöpfung und Verschmutzung und ihre rationelle Nutzung für die Bedürfnisse der Volkswirtschaft ist eines der wichtigsten Probleme, die dringende Lösungen erfordern. In Russland werden Umweltschutzmaßnahmen, insbesondere bei der Behandlung von Industrieabwässern, umfassend umgesetzt.

Ein Hauptarbeitsgebiet für den Schutz der Wasserressourcen ist die Einführung neuer technologischer Produktionsprozesse, der Übergang zu geschlossenen (wasserlosen) Kreisläufen der Wasserversorgung, wo gereinigtes Abwasser nicht abgelassen, sondern in technologischen Prozessen wiederverwendet wird. Die geschlossenen Kreisläufe der industriellen Wasserversorgung werden es ermöglichen, das abgelassene Abwasser vollständig in Oberflächenwasserkörper zu beseitigen und frisches Wasser zu verwenden, um die unwiederbringlichen Verluste wieder aufzufüllen.

In der chemischen Industrie ist eine breitere Einführung von abfallarmen und abfallfreien technologischen Prozessen mit dem größten ökologischen Effekt geplant.

Der Verbesserung der Effizienz der Behandlung von industriellem Abwasser wird viel Aufmerksamkeit geschenkt. Es ist möglich, die Verunreinigung von Wasser, das von einem Unternehmen abgegeben wird, signifikant zu reduzieren, indem wertvolle Verunreinigungen aus dem Abwasser extrahiert werden. Die Komplexität der Lösung dieser Probleme in der chemischen Industrie besteht in der Vielfalt der technologischen Prozesse und der erhaltenen Produkte.

Es sollte auch angemerkt werden, dass die Hauptwassermenge in der Industrie zum Kühlen verwendet wird. Der Übergang von Wasserkühlung zu Luftkühlung wird den Wasserverbrauch in verschiedenen Industrien um 70-90% reduzieren. In dieser Hinsicht ist die Entwicklung und Implementierung der neuesten Ausrüstung, die die minimale Menge an Wasser zum Kühlen verwendet, extrem wichtig.

Die Einführung hocheffizienter Abwasserbehandlungsmethoden, insbesondere physikalisch-chemischer Verfahren, von denen eine der wirksamsten die Verwendung von Reagenzien ist, kann einen wesentlichen Einfluss auf die Erhöhung der Wasserzirkulation haben. Die Verwendung eines Reagenzverfahrens zur Reinigung von industriellem Abwasser hängt nicht von der Toxizität der vorhandenen Verunreinigungen ab, die im Vergleich zu dem biochemischen Behandlungsverfahren wesentlich ist. Eine breitere Einführung dieser Methode, sowohl in Kombination mit der biochemischen Behandlung als auch getrennt, kann in gewissem Maße eine Reihe von Problemen lösen, die mit der Behandlung von industriellem Abwasser verbunden sind.

1. Roy G.A. Kläranlage. Umweltschutz - M.: Nedra, 1993.

2. Trocheshnikov N. S., Rodionov A. I., Keltsev I. V., "Umweltschutztechnik" Lehrbuch für Universitäten. - M.: Chemie, 1981.

3. Yuriev B.T. "Abwasserbehandlung von kleinen Objekten". Riga, Avots, 1983.

4. Integrierte Nutzung und Schutz der Wasserressourcen. Herausgegeben von O.A. Yushmanova M.: Agropromisdat 1985.

5. Evilovich A.Z. Verwertung von Klärschlamm M.: Stroyizdat 1989.

6. Schutz von Industrieabwasser und Entsorgung von Schlamm. Herausgegeben von V.N. Sokolova M.: Stroiizdat 1992.